Bahaji

9. September 2011

Der 11. September 2001 ist noch jedem im Gedächtnis. An jenem Tag stürzten zwei Passagierflugzeuge in das World Trade Center in New York, ein drittes in das Pentagon in Washington. Mitverantwortlich für diesen Anschlag soll auch Said Bahajisein, ein 1975 in Haselünne geborener  Emsländer. im Sommer 2001 verließ er seine Familie und reiste er nach Pakistan. Dann verliert sich seine Spur. 2009 wurde in Pakistan sein deutscher Pass sichergestellt. Darin sei ein pakistanischer Einreisestempel vom 4. September 2001 hieß es seinerzeit.

Der Elektrotechnik-Student soll der Internet-Experte der so genannten Hamburger Terrorzelle gewesen sein. Drei der vier Flugzeuge, die damals in den USA entführt und bei den Anschlägen eingesetzt wurden, wurden von Mitgliedern der Hamburger Zelle geflogen. Bahaji gilt als „Cheflogistiker“ der Gruppe um den späteren Todespiloten Mohammed Atta, der am 11. September 2001 mit einem entführten Passagierflugzeug das Welthandelszentrum in New York zerstörte.

Ems-Vechte-Welle-Reporterin Inga Graber hat sich vor Ort auf Spurensuche nach einem der meistgesuchten Männer der Welt begeben. Hier der aktuelle Podcast der Ems-Vechte-Welle.

 

(Quelle evw, NDR; Fotos: © BKA-Fahndungsplakat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.