Heavysaurus

25. Mai 2022

Heavysaurus
„Retter der Welt“-Tour 2022
Lingen (Ems) – Alter Schlachthof, Konrad-Adenauer-Ring 40
Freitag, 27. Mai – 16 Uhr
Ausverkauft

Es ist der vierte Versuch für die Fans von Dino Metal, aber jetzt wird es klappen. Soweit die gute Nachricht. Die schlechte: Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Heavysaurus ist die weltweit erste Kinder-Rock-Band mit musikalischen Anleihen aus Hard Rock und Heavy Metal, verpackt in eine spektakuläre Bühnenshow mit einer echten Live-Band – in Dinosaurierkostümen. Dabei bringen Heavysaurus die kleinen Rocker immer wieder zum Tanzen, Singen und Headbangen. Denn Dinosaurier sind natürlich cool für alle 3- bis 10-Jährigen, sie sind stark, wild und auch ein kleines bisschen lustig. Und Krachmachen ist immer ein Spaß. Die Konzerte mit großer Show, tollen Kostümen und kindgerechten Texten lassen Kinderaugen leuchten, gleichzeitig freuen sich alle rockenden Eltern über echte Metal-Songs.

Wie alles begann…
Die Anfänge von Heavysaurus liegen in Finnland, wo der fünfjährige Sohn des Schlagzeugers Mirka Rantanen der Band Thunderstone begann, sich für harte Musik von Bands wie Kiss, Guns N’ Roses und Metallica zu interessieren. Um diesen Klängen einen kindgerechten Rahmen und passende Texte zu geben, startete Rantanen 2009 eine neue Band und erschuf die Legende der fünf urzeitlichen Riesen, die seit Millionen von Jahren unter der Erde verborgen lagen und mit Hilfe von Zauberhexen nun geschlüpft sind – als die Metal-Dinos „Mr. Heavysaurus“ (Gesang), „Riffi Raffi“ (Gitarre), „Komppi Momppi“ (Schlagzeug) und das Drachenmädchen „Milli Pilli“ (Keyboards).
Die Figuren und ihre Geschichte begeistern die ganz Jungen, die Songs mit Titeln wie „Dinosauri Yeah“ beschäftigen sich mit Themen, die kleine Rocker und Dino-Fans bewegen: Schatzsuche per Flaschenpost, riesige Kaugummiblasen und die aufmunternde Botschaft, dass jeder cool ist, genauso, wie er ist. Sie erzählen vom wilden Leben der Dinos und der Freude an lautem Rock.
Dieses Konzept verbindet Musik, Lernen, Spielen und Bewegung und erstreckt sich mittlerweile von Tonträgern, Merchandise und Mobile Games bis zu einem 90-minütigen Film – zum Sammeln, Spielen und vor allem Mitrocken.
Deshalb hört man längst in vielen Kinderzimmern: „Mama, das ist Heavysaurus! Das muss so laut!“

Datum: 26.09.2020 (ursprünglicher Termin)
17.04.2021 (1. Ersatztermin)

28.11.2021 (2. Ersatztermin)
20.02.2022 (3. Ersatztermin)
27.05.2022 (aber jetzt)
EInlass:
16:00 Uhr
Beginn: 17:00 Uhr
Eintrittspreis: 15€ zzgl. Gebühren ausverkauft
(für alle ab 3 Jahren)

Kapelle Petra

19. April 2022

Kapelle Petra
Lingen (Ems), Alter Schlachthof, Konrad-Adenauer-Ring 40
Sa, 23.  April – 20 Uhr
Katen: 23 Euro zzgl. VVKG
Tickets online: Reservix  oder eventim

Das Indie Rock Trio aus Hamm/Westfalen besteht aus Opa (Gesang, Gitarre), Der Tägliche Siepe (Bass) und Ficken Schmidt (Schlagzeug). Live wird das Ensemble durch die Bühnenskulptur Gazelle verstärkt. Die Band veröffentlichte bereits sieben Studio-Alben, feierte 2018 auf großer Jubiläumstour ihr 21-jähriges Bestehen und blickt dabei auf zahlreiche Erfolge (aktuelles Album „Nackt“ knackte die Top50 der Album Charts), Kuriositäten (das Video zu „Geburtstag“ wurde weit über 4 Millionen Mal auf Youtube angeschaut) und große Auftritte (Festivals wie „Open Flair“, „Taubertal“ und „Rock am Ring“ oder TV-Auftritte bei diversen Joko&Klaas-Shows oder  Pufpaffs „Happy Hour“) zurück. Auch Streaming können sie: So schmückten sie bereits Playlistcover (u.a. Spotify „Klare Kante“) und ihre Songs wurden knapp 15 Millionen Mal gestreamt.

Dröhnrockfest Vol. 4

10. November 2021

Dröhnrockfest Vol. 4
mit Komatsu, Wolfskull und Stagehands from Hell
Lingen (E s) – Alter Schlachthof, Konrad-Adenauer-Ring 40
Samstag, 13. Nov. 20.30 Uhr Einlass ab 19.30 Uhr)
Eintritt: 10 € zzgl. VVK
Corona: 2 G

Die Lingener Dreiercombo von Stagehands to Hell sorgte beim Rock am Pferdemarkt im September für Stimmung. Außerdem sind in diesem Jahr die Jungs von Wolfskull, die erst vor kurzem ihre EP „Hexum“ veröffentlich haben und von allen Seiten nur super Kritiken erhalten, und das voll verdient.

„Komatsu“ aus den Niederlanden haben uns in Lingen schon des öfteren heimgesucht, das letzte Mal erst 2019 auf dem Rock am Pferdemarkt während des Altstadtfests.

Corona-Hinweis:
Die Veranstaltung findet unter den Vorraussetzungen der 2G Regelung statt. Zutritt haben nur Personen, die den Status als Geimpft oder Genesen nachweisen können. Kinder & Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre fallen nach Angaben des Veranstalters nicht darunter. Ebenso können Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen dürfen, mittels Attest darüber und Nachweis eines aktuellen negativen Tests an der Veranstaltung teilnehmen.

Impfen!

9. November 2021

Schon gewusst?
Heute, am 09.11. könnt ihr euch im Alten Schlachthof Lingen impfen lassen
Am 09.11. besteht von 14-17 Uhr die Möglichkeit sich (ausschließlich) die Erst- oder Zweitimpfung am Lingener Jugendzentrum abzuholen!
Zur Verfügung stehen die Impfstoffe  von BionTech/Pfizer und von Johnson & Johnson.
Auch Auffrischungsimpfungen („Boosterimpfung“) für mit Johnson & Johnson Vakzine Geimpfte sind möglich.
Durchgeführt wird die Impfaktion vom mobilen Impfteam des DRK Emsland.
Am Mittwoch findet wird die Impfaktion im Stadtteiltreff Stroot an der Ludwigstraße statt und am Donnerstag im Stadtteiltreff AWO-Abenteuerspielplatz Goosmanns Tannen – auch jeweils von 14 bis 17 Uhr. Teilnehmen können übrigens nicht nur junge Leute und geimpft wird ohne Termin.

Kultur Sommer am Alten Schlachthof:
Monsters of Liedermaching
Lingen (Ems) – Alter Schlachthof, Konrad-Adenauer-Ring 40

Freitag, 30. Juli – 20 Uhr
Karten: 25,20 € Link

Endlich geht’s in eine neue Runde. Die Monsters of Liedermaching sind
wieder da und laden zum Sitzpogo der fröhlichen Pflänzchen. Wo die
Realität versagt, bietet das Sextett hymnische Alternativen. Betörende
Melodien und leuchtende Lyrik aus den blühenden Tümpeln der Freiheit.
Ob DickPics, Vereinsbildung, Kinder oder Tetris: Gott flippt aus. Kein
Wunder, denn wenn die Mächte wiederholt versagen, setzt man besser auf
Glück. Das zählt schließlich auch. Monsters of Liedermaching sind der
Sechsblattklee auf den wilden Weiden der musikalischen
Selbstvermarktung, ein Überraschungsbonbon mit Knalleffekt, ein Grund
für gute Laune. Monsters herzen die Seelen und beseelen die Herzen. Im
Herbst 2020 auf Tour, aber auch mit ihrem neuen Live-Album „Glück
zählt auch.“ Als Titel, als Motto, als Idee und als Rat: Glück zählt auch.
Ein Ton-Gebäck, das Erwartungen übertrifft. Brich den Keks und genieß‘ la Surprise.

🔗Aktuelle Informationen aus Lingen (Ems) und dem Umland zu COVID-19-Krise auf meiner Spezial-Unterseite.

End of Summer Open Air 2020

18. September 2020

End of Summer Open Air 2020
Lingen (Ems) – Alter Schlachthof,

Konrad-Adenauer-Ring 40
Samstag, 19. Sept. – ab 20 Uhr
Karten: 5 € + VVK

Die Open Air Saison bei uns am alten Schlachthof geht in die nächste und auch letzte Runde, bevor uns der Herbst wieder in geschlossenen Räumlichkeiten schwinden lässt.

Dazu holen wir nochmal zwei bekannte und einen „neuen“ Singer/Songwriter bei uns auf die Bühne und feiern das „End of Summer – Open Air“

Auf der Bühne stehen u.a. „Syd Berliner“, der vielen u.a. auch als Sänger und Frontmann von Big Tennis bekannt sein dürfte. Als neuer im Bunde ist KLiFF dabei. Er präsentiert an diesem Abend sein Debütalbum „Some Songs“. Als dritter im Bunde ist Christian Holt aus Meppen mit dabei, der ebenfalls seine selbstgeschriebenen Stücke mit der Akustik Gitarre präsentieren wird.

Serviceposting

13. April 2020

Der Beitrag steht zwar schon seit März im Netz, ist aber weiterhin aktuell. „Ich habe versucht, alle Deals der letzten Tage zu sammeln und sie um weitere Beispiele zu ergänzen, die zwar nichts mit dem Virus zu tun haben, allerdings bei (mehr oder minder freiwilligem) Aufenthalt im Haus sicherlich ganz gelegen kommen.“ So lese ich es auf MyDealz und gebe spontan das ganze Serviceposting hier wieder. 

Die Webseite nennt kostenfreie Angebote für die Bereiche Bildung, Büro/Arbeit, Gaming, Kinder, Sport/Gesundheit, Sonstiges, Audio Streaming, Video Streaming, Zeitungen/Zeitschriften. Wenn man sonst lokal unterwegs ist, darf man gerne hier reinklicken…

Hier bspw. die kostenlosen Kulturangebote

Welche kostenlosen Angebote gibt es eigentlich aus unserer Region an Ems und Vechte, also aus dem Wir-von-hier-Land? Hier sind drei aus der Kulturlandschaft:

Was noch? Ich freue mich über Tipps und Vorschläge!

Allemal: Bleibt zuhause und bleibt gesund.

B-Tight

5. März 2020

B-Tight
Best-Of Tour 2020
ngen (Ems) – Alter Schlachthof, Konrad-Adnauer-Ring 40
Samstag, 7. März – 20 Uhr

Karten 17 € zzgl. Geb.

„B-Tight, der alte Sack, wird 40. Seit über 20 Jahren nun auf der Bühne hat er Bock 2020 nochmal richtig abzureißen. Einmal eine Reise durch alle Livehits von 2000-2020 – und das Publikum darf live mitbestimmen was es hören möchte.

Vor jeder Show gibt es wie immer ein Meet&Greet eine Stunde vor offiziellem Einlass. Diesmal ein bisschen besonderer, da er sein neues Album im Gepäck hat, was die Fans vorab schon mal hören dürfen und vielleicht ist ja was dabei, was man dann bereits live mal sehen möchte.

Mit dem neuen Album geht´s wieder zurück zu den Wurzeln und die Oldschooler werden sich auf jeden Fall freuen.

(Quelle: PM Stadt Lingen (Ems))

Tutty Tran

4. März 2020

Tutty Tran
Augen zu und durch
Lingen (Ems) – Alter Schlachthof, Konrad-Adenauer-Ring 40
Freitag, 6. März – 20 Uhr

Karten: ab 20,50€ an de VVK-Stellen und eventim

Tutty Tran, der Vietnamese mit der Berliner Schnauze, präsentiert sein allererstes Soloprogramm „Augen zu und durch“!

Dabei wird niemand verschont. Egal ob es seine ehemalige schwarze Arbeitskollegin ist, die übrigens der Meinung ist, sie sei „Karamell“, oder es aufgrund der Aussprache seines Vaters immer wieder zu Problemen im Alltag kommt. Ein ganz normaler Einkauf auf dem Markt ist genauso wie der damalige Vietnamkrieg: Kann man machen, muss man aber nicht.

Ching, Chang, Chong, Chinese im Karton. „Ich bin Vietnamese!“ – Ist das nicht Jacke wie Hose? Mit solchen und anderen Sprüchen ist der gebürtige Berliner aufgewachsen und musste sich bereits im Kindesalter gegen rassistische und diskriminierende Sprüche etablieren.

Damals, wie er selbst sagt, war er ein gebrochenes Reiskörnchen. Heute weiß er gekonnt damit umzugehen und bringt seinen tiefsitzenden Schmerz mit viel Sarkasmus auf die Bühnen Deutschlands. Tutty, findest du es eigentlich schlimm, wenn man dich „Schlitzauge“ nennt? „Nö, ich seh das nicht so eng“.