Stuhlpaten

29. Juni 2017

Das Kulturzentrum Alte Molkerei in Freren braucht neue Stühle, nachdem die alten inklusive Stuhlpolster doch arg in die Jahre gekommen und ein Hochgenuss der Veranstaltungen daher nur bedingt möglich ist. „Da möchten wir Abhilfe schaffen und neue Stühle für die Alte Molkerei erwerben, damit unsere Veranstaltungen wieder unbeschwert genossen werden können“, heißt es auf der Internetseite des Kulturkreis impüulse, wo eine flotte Aktion präsentiert wird. Gesucht werden nämlich möglichst viele Stuhlpaten. Dazu können alle Paten, so die Initiatoren, „bei uns vorbeischaue, sich von der Qualität der zukünftigen Bestuhlung selbst überzeugen und auch gern zur Probe sitzen.“

Stuhlpate geht so:

• Mit einer Stuhlspende von 25 € werden Sie Pate für einen Stuhl.
• Als Stuhlpate erhalten Sie eine Urkunde und eine Zuwendungsbescheinigung
• Sie werden auf Wunsch auf unserer Homepage namentlich genannt.
• Für alle Stuhlpaten und Spender gibt es als Dankeschön ein Gutschein für eine Veranstaltung Ihrer Wahl.
• Eine gravierte Messingplakette mit dem Namen des Spenders wird für die Dauer von mindestens zehn Jahren an dem gewählten Stuhl angebracht.
• Selbstverständlich kann man Stuhlpatenschaften auch verschenken und den Namen der beschenkten Person eingravieren lassen. Die Plakette wird nach Bestellung angebracht.

Natürlich kann man die Kampagne auch unterstützen, ohne eine Stuhlpatenschaft zu übernehmen. In beiden Fällen soll die Spende „bitte auf folgendes Konto:
Kulturkreis impulse Samtgemeinde Freren e.V.

Sparkasse Emsland
IBAN: DE78 2665 0001 0130 0008 13
BIC: NOLADE21EMS

Stuhlpate werden geht so:

• Füllen Sie einfach dieses pdf-Formular aus.
• Sie können Ihre Stuhlpatenschaft auch telefonisch anmelden unter: 05902 9392-0
• Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das impulse-Team unter der Telefonnummer: 05902 9392-0 oder per Mail: info(at)impulse-freren.de

Stuhlpate oder Spender erhalten von den impulse-Machern eine Spendenbescheinigung. Die Patenschaft beinhaltet übrigens keinen Anspruch auf bestimmte Plätze bei Veranstaltungen. Übrigens: „Es gibt keine festgelegten Preise. Jede Spende ist freiwillig und in jeder Höhe willkommen.“

 

Handruper Gesangssextett AufTakt
As time goes by – Glanzlichter und andere Gelegenheiten

49832 Freren – Alte Molkerei, Bahnhofstraße 79
Fr 19. Mai – 20 Uhr
Karten 10 € (erm 8 €)

„As Time goes by“ -Unter diesem Kult-Songtitel schaut das Handruper Gesangssextett  AufTakt nicht nur zu, wie die Zeit vergeht, sondern besingt sie in ihren mehr oder weniger festlichen Höhepunkten. „Glanzlichter und andere Gelegenheiten“ finden die sechs Herren in Frack und Zylinder am Teetisch ebenso wie in der Schlacht am kalten Buffet, im Fußball wie beim Wein, immer wieder aber in der Liebe, mal heiter beschwingt, mal melancholisch nachdenklich und stets natürlich mit viel Gefühl.

Das literarisch-musikalische Programm greift wieder weit aus und reicht von Frank Sinatra bis zu Elvis Presley und den Beatles oder von Johannes Brahms bis zu Reinhard Mey und Udo Jürgens, von alter Ton- und Tanzfilmseligkeit bis zu fröhlichen Musicalklängen. Augenzwinkernder Humor verbindet das Gewichtige mit dem Wolkigen – eine Hommage an das Leben.

Ulla Meinecke

9. Dezember 2016

Ulla Meinecke & Band
Freren – Alte Molkerei, Bahnhofstr.

Sa 10.12. – 20 Uhr
Vorverkauf 25 € / Abendkasse 29 €

„Seid mit dabei, wenn Ulla Meinecke mit ihrer Band auf unserer Bühne zu sehen ist und ihre neue CD mit dem Titel „Wir waren mit dir bei Rigoletto, Boss!“ vorstellt. Die Grand Dame des poetischen Pop hautnah in Freren!“

Ulla Meineckes Texte sind sehr bildstark und funktionieren wie kleine Filme.
Gute Texte, neu arrangierte und melodieenstarke Songs, überraschende Moderationen sind bei Ulla Meinecke wie Filme. In ihrem neuen Bühnenprogramm überzeugt die Ulla Meinecke Band mit einer gänzlich neuen Dramaturgie und wie immer mit einem brillanten Bühnenentertainment. Mit einer grossen Leichtigkeit, weil man die Tiefe darunter spürt.

 

Bullemänner

6. September 2016

Bullemänner
Westfälisches Ethno-Kabarett: „Rammdöösig“
Freren – Alte Molkerei, Bahnhofstr.79
Sa, 10. Sept. 2016 – 20 Uhr
Karten 22 €, erm 18 €

rammdoeoeoesig1Für den aktuellen Zustand der Welt hat der Westfale ein passendes Wort: „Rammdöösig“:

Russische Oligarchen erobern die westfälische Runkeltaiga, eine ausgemusterte Kampfdrohne mit Afghanistan-Erfahrung bringt als „Löschdrohne Floriane“ Chaos in die Leitstelle der Suchtdruper Feuerwehr und „Shades of Grey“ fräst seine Spuren durch die Schlafzimmer im Neubaugebiet. Doch zwei Mann behalten im Chaos die Ruhe: Die Bullemänner!

Augustin Upmann und Heinz Weißenberg sind zwei westfälische Tischfeuerwerke – mit ihrer „Tastenfachkraft“ Svetlana Svoroba als ukrainischem Treibsatz. Westfalen trifft Ukraine: Was gestern noch unvorstellbar war, ergibt heute Witze für eine bessere Welt.

„Rammdöösig“, seit 1994 die zwölfte Produktion der Bullemänner, ist westfälisches Ethno-Kabarett: Schräger und tiefschwarzer Humor aus Westfalen – staubtrocken und intelligent, geerdet und gleichzeitig auf der Höhe der Zeit – und immer saukomisch.

„Rammdöösig“ ist nicht nur ein Abend für ausgelassene Westfalen und niedergelassene Zugezogene! www.bullemaenner.de

Reidar Jensen

12. August 2016

Reidar Jensen
Finest Acoustic Poetry
Freren – Alte Molkerei, Bahnhofstraße 79

Samstag, 13. Aug. 2016 – 20 Uhr
Eintritt: 8,- € / erm: 5,- €

Als Auftakt des Halbjahresprogamms nach der Sommerpause stellt der Kulturkreis impulse in der Alten Molkerei in Freren Reidar Jensen mit „Finest Acoustic Poetry“ vor.

Reidar Jensen hat mit seinen „Life-Songs“ schon in vielen Konzerten den Liebhabern guter von Hand gemachter Musik ein bewegendes Musikerlebnis geschenkt.
Seit er vor über 40 Jahren seine Heimat Bergen verließ, war die Gitarre stets als treuer Wegbegleiter dabei. Er hat seine ganzen Erfahrungen in das von Melancholie und Sehnsucht erfüllte Repertoire einfließen lassen, mit dem er jeden Zuhörer anspricht. Mit der innigen und sehr gefühlsbetonten Musik lebt er den eigenen Lebenstraum.
Seinen musikalischen Wurzeln bei Bob Dylan, Donovan, Leonard Cohen bis James Taylor ist er immer treu geblieben, hat über die Jahre daraus einen ganz eigenen Stil entwickelt. Mit seiner rauchig-warmen Stimme bewegt sich Reidar Jensen jenseits des üblichen Mainstreams traditioneller Singer- und Songwriter. „Finest Acoustic Poetry“ ist oftmals bei ihm mit rockigen Elementen gewürzt. Die Songs halten bei näherem Hinhören so manche überraschende Entdeckung bereit.
Das Konzert verspricht ein unter die Haut gehendes Musikerlebnis, bei dem die leiseren Töne sicherlich genügend Raum zum Träumen lassen.

AufTakt

29. April 2016

Auftakt16AufTakt
La Mer – schwere See und Leichtmatrosen
Freren – Alte Molkerei, Bahnhofstr. 79
Freitag 29. April 2016, 20 Uhr
Karten 10 € (ermäßigt 8 €)

Der Kulturkreis impulse e. V. präsentiert heute in der Alten Molkerei in Freren erneut das Handruper Gesangssextett „AufTakt“

Mit ihrem neuen Programm „La Mer – schwere See und Leichtmatrosen“ begibt sich das Gesangssextett auf das weite Meer hinaus. Ob es nun um die Liebe der Matrosen, um den Abschied oder um das Reisefieber geht, stets zeigt sich das Meer als der große Spiegel, als Seelen- und Sehnsuchtslandschaft, als Verlockung der Ferne, zum Ankerlichten und zum Segelsetzen, zur großen Fahrt in fremde Gefilde. So mischen sich Schweres und Leichtes in der musikalischen und literarischen Seefahrt, zu der die sechs Herren in Frack und Zylinder einladen.

Fragile Matt

13. April 2016

Fragile Matt
Irish Folk … on your doorstep!

Freren – Alte Molkerei, Bahnhofstraße
Sa 16.04.16 – 20 Uhr
Karten: 10 €, (8 € erm.)
Karten online bestellen
fragile matt Irish Folk ... on your doorstep!Erfrischend, gefühlvoll, fröhlich, lebendig und am Besten live. Mehrstimmiger Gesang umrahmt von fetzigen irischen und schottischen Tunes.
Die Band Fragile Matt, gegründet in Doolin, Irland, in 2008 von dem Iren David Hutchinson, ist mit ihrer Musik in Deutschland, Holland und Irland unterwegs.

Doolin 2008… draußen stürmt’s, drinnen offener Kamin, gemütlich, Session läuft, Musiker alt und jung.

MATT (Matthew) 82, in der Ecke, Quetsche neben ihm, Spoons klackern rhythmisch auf seinem Knie. Großes, zahnloses Lächeln für die Ladies, ein Funkeln in seinen Augen, ein aufmerksames Ohr. Auf dem alten, abgegriffenen Akkordeonkoffer, über seinem Namen, der Hinweis „FRAGILE“. Fragile Matt wurde geboren.

David Hutchinson (IRL): Gesang, Bouzouki, Banjo.
Bekannt seit Jahren in der Session Szene. Fragt man ihn nach seiner Herkunft, sagt er manchmal Kilrickle ( irgendwo in Irland), mal Solingen (irgendwo im Bergischen Land). Beides ist wahr. Gemeinsam haben diese Orte, dass niemand sie kennt…
Andrea Zielke (AUS): Gesang, Gitarre. In Viererbesetzung: Dudelsäckchen, Whistles, Mandoline. Kleiner Power-Floh auf der Bühne. Spielte viele Jahre mit der Folkband „Catalpa“.
Katja Winterberg (D): Bodhrán.
Trommelt Tag und Nacht wenn man sie nur lässt. Spielt außerdem in der Wuppertaler Street-
Percussion-Band „Slap Attack“.

www.fragile-matt.de

The Stokes

15. März 2016

The Stokes
Traditional Irish Folk Music
St. Patrick’s Day Special
Freren – Alte Molkerei
Sa 19.3. – 20 Uhr

Eintritt 10 € (erm 8 €)

Mehr als 10 Jahre auf Tournee. Über 900 Konzerte. Von der Fachpresse als „die Einzigen legitimen Nachfolger der Dubliners“ gehandelt, haben die drei Barden der Stokes die sich unaufhörlich gegen die Verramschung der irischen Folklore zur Massenware stemmen, das volle Jahrzehnt erreicht.

10 Jahre volle Konzerthäuser. 10 Jahre Anekdoten und comedy-reifes Entertainment rund um die „grüne Insel“. 10 Jahre traditionelles Singalong. Sie mögen’s ursprünglich. Wenig popige Schnörkelei, möglichst keine Mainstream-Variationen mit harmonischer Aufbereitung für den Allerweltsgeschmack. Irish Folk in Reinform – dafür stehen die Stokes.

Wortreich, stimmgewaltig, leidenschaftlich und mit viel Gefühl für das Herz der Menschen auf der grünen Insel formulieren sie immer wieder aufs Neue eine musikalische Liebeserklärung an ein Land und seine kulturelle Tradition. Dass diese Meinung von irischen Folkgrößen geteilt wird, machen Tourneen mit Noel McLoughlin und dem Dubliners-Sänger Seán Cannon sowie Auftritte in Irland zusammen mit Shaskeen, den Chieftains, Christy Moore, Altan und vielen anderen deutlich – eine beeindruckende Bilanz für eine so junge Bandkarriere. Und wenn die Stokes selbst im Mutterland des Irish Folk vom Fremdenverkehrsverband Tourism Ireland zur besten Band der Jahre 2004 und 2005 gewählt wurden, stellt das für eine multinationale Band schon fast den Ritterschlag dar.

Aber zu einem Irish Folk Abend gehören neben der Musik noch weitere Zutaten: die Nähe der Künstler zum Publikum, die Geschichten und Anekdoten rund um die Insel und die Songs. Und hier zeigen sich die Stokes als echte Entertainer. Witzeleien mit dem Publikum, Anekdoten voll schwarzem und selbstironischem Humor, aber auch kleine Geschichten, die einen die Songs, Irland und die Iren besser verstehen lassen, binden die Zuhörer ein. Mitsingen, Mittanzen oder Mitweinen, alles ist möglich und gewünscht und erzeugt erst die Atmosphäre der unverwechselbaren Stokes-Bühnenshow.

Ach ja: Es gibt auch ein Whisky-Tasting mit Whisky-Fox.de.

Samuel Manne

27. Januar 2016

Heute ist der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust (International Holocaust Remembrance Day) und der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Heute vor 71 Jahren befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz.

In Freren laden die Geschichtswerkstatt „Samuel Manne“ und der Kulturkreis impulse  zur Eröffnung der Ausstellung „Das Geheimnis der Versöhnung ist Erinnerung“ um 19 Uhr in die Alte Molkerei in Freren ein.

27012016
Um den Tag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz und des Internationalen Gedenkens der Opfer des Holocausts zu würdigen, stellt Ihnen die Alte Molkerei in diesem Jahr eine Ausstellung zum nie an Aktualität verlierenden Thema Frieden und Versöhnung vor.

Der ergreifende Überblick zum Russlandfeldzug im Zweiten Weltkrieg wurde von der Friedensbibliothek des Antikriegsmuseums in Berlin-Brandenburg konzipiert. Mit zahlreichen Bild- und Schriftdokumenten soll ein möglichst unverfälschter Eindruck des Kriegsgeschehens vermittelt werden. Jenseits von verklärten Heldenepen und unterkühlter historischer Sachlichkeit wird hier die Geschichte von menschlichen Schicksalen erzählt. Mehr als reine Fakten es könnten, berühren sie und erinnern an die Notwendigkeit, sich um Frieden und Versöhnung zu bemühen.

Jochen Schmidt von der Friedensbibliothek wird anlässlich der Eröffnung anwesend sein und hält einen einführenden Vortrag. Für eine musikalische Umrahmung sorgt Nelly Heilmann mit dem Internationalen Freundschaftschor.

—-

In Lingen (Ems) findet um 18 Uhr in der St. Bonifatiuskirche eine Gedenkfeier zum Holocaustgedenktag 2016 statt, die das Forum Juden-Christen im Altkreis Lingen eV zusammen mit dem Fachdienst Kultur der Stadt Lingen und dem Ludwig-Windthorst-Haus veranstaltet.

Diese Gedenkfeier wird nicht wie ein Gottesdienst begangen, sondern findet we- gen ihres instrumental-musikalischen Teils (Orgel: KMD Joachim Diedrichs) mit Werken aus dem Synagogenkultus und weiteren Werken von Felix Mendelssohn- Bartholdy wieder einmal in einer Kirche statt. Die Texte überwiegend jüdischer Au- toren sind ebenso wie die Musik auf das Motto „Löscht den Geist nicht aus!“ bezo- gen, das selbst wiederum Bezug nimmt auf die mit der Auslöschung der Juden im Holocaust verbundene Katastrophe der europäischen Zivilisation und Kultur.

Fat Milk Party

20. November 2015

Fat Milk Party
The Swatters, Brain Lickers und WE ARE WOLF

Freren – Alte Molkerei
Samstag 21.11.2015, 20 Uhr

Eintritt: 5 €

„The Swatters“ sind 4 Jungs aus Freren. Die Jungs machen deutschsprachigen Punkrock mit Einfluss aus dem Grunge und Metal Bereich.

Die „Brain Lickers“ aus Meppen bringen oldschool Rock’n’Roll und Punkrock unter einen Hut. Die Musik von „Therapiezentrum“ aus Osnabrück ist wie das Leben. Mal laut und hart, mal fröhlich und tanzbar, mal wütend und zum Ausrasten, mal zerschmetternd dramatisch, aber immer gnadenlos ehrlich, leidenschaftlich und total intensiv.

Und zum Abschluss „WE ARE WOLF“ aus Bonn. „WE ARE WOLF“ stehen für passionierten und zeitgemäßen Metal. Viele Bühnen hat das Quintett aus Köln/ Bonn schon bespielt. Bei der Musik geht es um ein Gefühl, eine Attitüde, die die Jungs nach Außen transportieren möchten. Angetrieben werden WE ARE WOLF dabei von nichts anderem, als ihrer puren Leidenschaft zur Musik.