Heute am Sonntag

16. Juni 2019

kunstwegen- Frischluftführung mit dem Rad
„Von Schüttorf über das Samerott und den Rabenbaum nach Ohne“
Schüttorf – Treffpunkt Kuhmplatz.
Heute, So 16. Juni – 13.30 Uhr – 16.00 Uhr
Kosten 4 Euro

kunstwegen bietet als Frischluftführung eine kleine Radtour an, die am Kuhm-Parkplatz in Schüttorf beginnt, durch das Samerott und den Rabenbaum nach Ohne führt und da nach etwa  zweieinhalb Stunden endet.

Die Teilnahme an der Führung kostet 3 Euro pro Person, Kinder nehmen gratis teil. Die Veranstalter bitten um Anmeldung bei bei Frau Kleve: 05923 / 6062.

Die Rückfahrt (von Ohne sind es nur rund 8 km bis Schüttorf) zählt mW nicht zum Programm. Bei Abfahrt um 12.04 Uhr mit der Westfalenbahn in Lingen (Ems) wird der Bahnhof Schüttorf eine knappe Stunde später, also sehr pünktlich zum Beginn der Radtour erreicht. Rückfahrt zu jeder vollen Stunde ab Bahnhof Schüttorf,; di Ankunft in Lingen ist dann  rd. eine Stunde später. (Achtung: längerer Aufenthalt beim Umsteigen in Salzbergen, vielleicht lohnt sich daher auch die 10-km-Fahrt im dem Rad von Salzbergen nach Schüttorf? Das Wetter ist übrigens ideal für eine Radtour)


 

Themenführung:
„BÄUERLICHER UND KLÖSTERLICHER ALLTAG IN BENTLAGE“
mit dem Köttersohn Bennatz  
Rheine – Dreigiebelhaus Bentlage, Salinenstraße 105
Heute, So 16. Juni – 15 Uhr
Kosten 5 €

Bennatz war ein pfiffiger Kerl. Er lebte im ausgehenden Mittelalter als 8. Kind mit seinen Brüdern und Schwester in der Kate seiner Eltern. Als Kötter gehörte die Familie zur unteren sozialen Schicht. Deswegen hatte Bennatz trotz seines klugen Köpfchens kaum eine Chance aus dieser Lebenslage, in die er hineingeboren wurde, herauszukommen. Vielleicht hat dieser Bennatz in Bentlage gewohnt und vielleicht gehörte die Familie zu einem Kotten des Klosters Bentlage…

Bei dem Rundgang, der von Rheine.Tourismus.Veranstaltungen. e.V. organisiert wird, werden die Teilnehmer durch die Bentlager Klosterlandschaft in die Zeit des Klosterlebens versetzt. Bentlage ist ein Ort mit einer über 1000 jährigen Geschichte, die von allen Flurbereinigungen verschont und deswegen in ihrer Struktur fast unverändert geblieben ist. Noch heute können wir die Geschichte der Menschen, die hier wohnten und arbeiteten, erspüren und erleben. Die Gästeführerin Monika Knüppels erzählt, kostümiert als „Leibeigener Bennatz“, anschaulich vom Leben und Arbeiten der Bauern und Klosterbrüder.

Infos: Treffpunkt  ist um 15.00 Uhr am Informationszentrum Dreigiebelhaus in Bentlage        (gegenüber der Saline). Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. Die Teilnahmegebühr von 5,00 € p.P., Kinder bis 14 Jahren sind frei, kann direkt vor Ort entrichtet werden. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Tipp für die Anfahrt: Der Stadtbus C12 fährt zum Salinenpark. Tipp für die Pkw-Anfahrt per NAVI: die Parkplätze befinden sich an der Weihbischof-d´Ahlhaus-Straße.


 

Lingener KreuzKirchenKonzert
Peter Müller an der Flentrop-Orgel
Orgelzyklus Johann Sebastian Bach – Konzert 3: Leipziger Choräle
Lingen (Ems) – Kreuzkirche, Universitätsplatz 1
Heute, So 16. Juni – 20 Uhr
Kosten 5 Euro (erm. 3 Euro)

(Foto1 :Ohne, Landkreis Grafschaft Bentheim, Gehöft an der Vechte; Heribert Duling (Famduling) CC BY-SA 3.0; Foto2: Kloster Bentlage: Sharps CC  Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Deutschland;; Foto32: Kreuzkirche Lingen (Ems), © milanpaul via flickr)

Friesenblech

19. Dezember 2018

Friesenblech
In der Reihe Kreuzkirchenkonzerte
Lingen (Ems) – Kreuzkirche, Universitätsplatz 1
Sa 22.12.2018 – 19 Uhr
Eintritt: frei (um eine Spende wird gebeten)

Das Ensemble „FriesenBlech“ besteht aus 10 professionellen Blechbläsern und einem Schlagzeuger. Alle  Musiker leben und arbeiten entweder in Ostfriesland oder in Friesland in den benachbarten Niederlanden. Manche unterrichten an der Musischen Akademie in Emden oder an der Musikschule Aurich-Norden; einer war in leitender Position bei der Ländlichen Akademie Krummhörn, ein anderer ist Landesposaunenwart, kurz: Alle sind Kenner und Könner ihres Fachs.

Nach zwei adventlich geprägten Konzerten in den vergangenen beiden Jahren präsentiert Friesenblech nun ein Weihnachtsprogramm.
.

Lingener KreuzKirchenKonzert
Fumito Nunoya und Peter Müller
Marimbaphon & Orgel

Lingen (Ems) – Kreuzkirche, Universitätsplatz
So 3. Juni 2018, 20 Uhr

Karten: 8 Euro, erm. 5 €

Fumito Nunoya aus Detmold spielt das Marimbaphon und Kantor Peter Müller spielt die Flentrop-Orgel.

Lingener KreuzKirchenKonzert
Ein Bach-Portrait in 14 Stücken
Kantor Peter Müller an der Flentrop-Orgel
Lingen (Ems) – Kreuzkirche, Universitätsplatz
Sonntag, 25.02.18
18 Uhr – 19.30 Uhr

Eintrittspreis: 5 € (erm. 3 €)

Weihnachtsprogramm

24. Dezember 2017

Was machen wir in diesen Tagen? Das Programm in der Region an Ems und Vechte ist eher zurückhaltend. Die Lingener Kultkneipe Koschinski zum Beispiel war Jahrzehnte am späten 24. Dezember ein Fluchtpunkt für die in die Heimat zurückgekommenen Weihnachtsbesucher. Nun ist es am Heilig Abend geschlossen. Auch das Emslandmuseum und die Kunsthalle in Lingen sind -übrigens entgegen den Angaben im Veranstaltungskalender der Stadt Lingen (Ems)- nicht geöffnet sondern an den Festtagen geschlossen. Auch sonst ist nicht viel los, oder?!

Heute, Heilig Abend,
könnte man Bauer Harm im Tierpark Nordhorn besuchen. Der 24. Dezember ist wohl für jedes Kind ein aufregender Tag. Die Zeit bis zur Bescherung ist aber oft seeehr lang und bei aller Aufregung auch langweilig. Wie wäre es also mit einem Besuch bei Bauer Harm im Tierpark Nordhorn? In der gemütlichen Stube liest der Vechtehofbauer Weihnachtsgeschichten. Auch die Erwachsenen sind an seinem Herdfeuer willkommen, um mit ihm über die alte Zeit zu reden. Der Tierpark ist von 9 -17 Uhr geöffnet.

Übrigens hat, wie mir gerade „Petra1971“ (Danke!) schreibt, heute auch der Natur-Zoo in Rheine geöffnet. Kinder haben freien Eintritt, Erwachsene zahlen den Kinderpreis. So weit die gute Nachricht. Leider schließt er schon um 13 Uhr. Also notieren wir das für Weihnachten 2018…

In den katholischen Kirchengemeinden in Lingen (Ems) wird ein musikalisches Krippenspiel aufgeführt (hier und hier die genauen Zeiten). Wir laden alle Familien ganz herzlich dazu ein. Nach der Krippenfeier können alle das „Friedenslicht aus Bethlehem“ mit nach Hause nehmen. Bitte dafür ein Glas/ Laterne (Betlehem Laterne) mit einer Kerze mitbringen.

In Haselünne findet ab 15.30 das offene Weihnachtssingen des MGV Rheingold auf dem Hopfenmarkt. Gesungen werden „die guten alten Weihnachtslieder – möglichst über die erste Strophe hinaus“ (Keine Angst: Es werden Liederblätter verteilt) Der Eintritt ist frei.

Auch am 1. Weihnachtag findet laut Veranstaltungskalender in Bad Bentheim ab 10.30 Uhr (!) die Historische Stadtführung „Zeitreise 1900“ durch den Kurort der Obergrafschaft statt. Sie beginnt  am unteren Burgtor und dauert ca. 1,5 Std.

Zur XMAS DANCE NIGHT lädt Papenburg in die Papenburger Kesselschmiede ein. Ab 22 Uhr öffnen sich dort die Türen. Auf der Bühne sorgen wie im vergangenen Jahr der Bremer DJ SHORT-Y und Lokalmatador DJ MDU für den Mix aus Classics, House und aktuellen Hits und Partysounds. Live Act des Abends ist der Bremer Saxofonist Chris Kawa. Karten gibt es für 15 € an der Abendkasse.

Keine Lord Nelson Revival Party mehr in Lingen; die Lord-Nelson-Geher der 60er und 70er Jahre bleiben inzwischen altersbedingt eher zuhause. Statt dessen heißt es Coming Home für Xmas;  ab 22 Uhr findet bereits zum vierten Mal am ersten Weihnachtstag die XXL Party in den Emslandhallen Lingen statt. Man trifft Heimkehrer und Freunde in einem -so die Veranstalter- „außergewöhnlichem weihnachtlichem Ambiente“. Es soll die größte Weihnachtsparty in der Region stattfinden. Eintritt: Bescheidene 6 Euro.

Am 2. Weihnachtstag findet ab 18 Uhr in der Lingener Kreuzkirche das traditionelle Weihnachtskonzert statt – mit Meike Leluschko (Sopran) und Shawn Grocott (Posaune) aus Detmold sowie Kantor Peter Müller an der Flentrop-Orgel. Karten für 8 Euro )erm. 5 Euro) an der Abendkasse.

Die Beatschicht X-Mas findet abends im Koschinski, Schlachterstraße 16, Lingen (Ems) statt. Es ist die letzte Schicht des Jahres und zur Feier des Tages mit hochkarätigem Besuch aus Hamburg. „Wir freuen uns, nach Mixwell und Stylewarz auch das dritte Mitglied des DJ Orchestra in Lingen begrüssen zu dürfen. Der großartige Mirko Machine wird uns zum Feste mit seinen erlesenen DJ Skills an den One and Twos beschenken. Also Mittwoch Urlaub und ab auf die Bretter! Kein VVK. Der Eintritt ist frei.Stempelt also rechtzeitig ein!“ macht das Koschinski schon im Vorfeld Lust auf einen geilen Abend.

„Und im Fenster der Himmel“
Lesung von Johanna Reiss
Lingen (Ems) – Kreuzkirche, Universitätsplatz 1
Mo 19. Juni 2017 – 19 Uhr
kein Eintritt

Die Holocaust-Überlebende Johanna Reiss berichtet in dieser Lesung von ihrer Kindheit im besetzten Holland. Als kleines Kind überlebte die 1932 als Johanna (Annie) de Leeuw im niederländischen Winterswijk geborene Autorin den Holocaust in einem geheimen Versteck auf einem Dachboden. Über ihre Kindheit im Versteck und die Erlebnisse während des Zweiten Weltkrieges berichtet sie eindrucksvoll in dem Buch „Und im Fenster der Himmel“. Am 19. Juni 2017 kommt die heute 84-jährige Reiss, die seit Mitte der 1950 Jahre in New York lebt, zum zweiten Mal nach Lingen (Ems) und liest um 19 Uhr in der Kreuzkirche aus ihrem Buch.

In der Lesung nimmt die Autorin ihre Zuhörer mit in die Niederlande im Herbst 1941: Als die Deutschen die Niederlande besetzen, geraten die damals neunjährige Annie und ihre Familie in große Gefahr – weil sie Juden sind. Hilfreiche Bauern aus einem Dorf bei Enschede verstecken sie und ihre große Schwester in einer kleinen Kammer auf dem Dachboden. Fast drei Jahre lang leben sie dort in drangvoller Enge, sehnen sich nach frischer Luft und Bewegung und fürchten sich vor dem Entdecktwerden. „Es war eine traumatische Zeit, doch Angst und Bedrängnis haben sie nicht gebrochen. Wer sie erlebt, könnte im ersten Moment glauben, einen Menschen mit glücklicher Vergangenheit vor sich zu haben. Die 84-jährige ist ein Energiebündel, sprühend vor Humor und Lebensfreude,“ so die Lingener Tagespost zur Lesung im vergangenen Jahr.

Die Erinnerungen an diese schwere Zeit wollte Reiss eigentlich nur für ihre beiden Töchter aufschreiben. 1972 erschienen sie dann jedoch in den USA unter dem Titel „The Upstairs Room“. Sechs Jahre später wurde das Buch erstmals auch in deutscher Sprache veröffentlicht und mehrfach ausgezeichnet. 2015 hat der dtv-Verlag das Werk komplett neu übersetzen und gestalten lassen. Veranstaltet wird die Lesung von der Stadtbibliothek und dem Heimatverein Lingen in Zusammenarbeit mit dem Forum Juden Christen. Die Lesung ist auch Bestandteil des diesjährigen Julius-Clubs und insbesondere für Kinder und Jugendliche interessant.

(Quelle)

Jan Doležel

25. April 2017

Jan Doležel – Ein Orgelabend
Lingener Kreuzkirchen-Konzert
Sonntag 30. April  – 20 Uhr
Karten: 8 € (erm. 5 €)

Jan Doležel (*1984 in Pilsen, Tschechien) wird von Publikum und Fachkritik gleichermaßen für seine souveräne Beherrschung des Instrumentes und sein ausgeprägtes Spiel geschätzt. Mit seiner Fähigkeit, musikalische Spannung zu bilden und mit seinem Sinn für Dramatik hat er wiederholt das Publikum in mehreren europäischen Ländern begeistert.

Er studierte Musik in Pilsen (Adam Viktora), Prag (Jaroslav Tuma), Lübeck (Franz Danksagmüller, Hans-Jürgen Schnoor) und Würzburg (Christoph Bossert). Er ist Preisträger bei mehreren Wettbewerben (darunter ION 2013) und war Stipendiat des Evangelischen Studienwerkes.

In seiner intensiven Konzerttätigkeit legt Jan Dolezel einen großen Wert auf Aufführungen von aussagekräftigen und wenig gespielten Kompositionen.

Seit 2012 unterrichtet er Orgel an der Hochschule für Musik in Würzburg. Am Sonntagabend spielt er auf der Flentrop-Orgel in der Lingener Kreuzkirche.

Luther500

4. März 2017

Kreuzkirchenkonzert
Eine feste Burg ist unser Gott
Orgelmusik zu Liedern von Martin Luther
An der Flentrop-Orgel:
 Kantor Peter Müller

Lingen (Ems) – Kreuzkirche, Universitätsplatz
So, 5. März 20 Uhr
Karten 5 € (erm. 3 €)

 

Weihnachtstag

21. Dezember 2016

Was machen wir in Lingen (Ems) am ersten Weihnachtstag?

Da gibt es als Geheimtipp für die besonderen Momente („Weihnachten einmal anders!“) zunächst das Weihnachtskonzert in der Kreuzkirche am Universitätsplatz.
Es konzertiert das „Ensemble Alexandre“ mit
Ulrich Cordes, Tenor, Sarah Günnewig, Harfe, und  Christoph Lahme, Harmonium), das vor zwei Jahren schon einmal die Lingener begeisterte.  Der Eintritt beträgt 8 Euro (erm. 5 Euro). Ab 19 Uhr erwacht unter dem Titel „Noel au salon parisien“  das Paris des 19. Jahrhunderts zum Leben.

Aufgeführt wird ein deutsch-französisches Weihnachtsprogramm mit Werken von Faure, Dubois, Guilmant, Adam, Liszt und weiteren. Angefangen von archaisch klingenden Noels aus dem 16. Jh. bis zu spätromantischen Liedern von Fauré und Guilmant. Besonders hervorstechend ist ein Arrangement des Klassikers “Minuit, Chrétiens” von Adolphe Adam durch Louis Lefebure Wely. Dieser kannte die Möglichkeiten des Harmoniums wie kaum ein anderer.

bildschirmfoto-2016-12-20-um-22-28-20Lord Nelson Revival-Party – Die traditionelle Lingener Kult-Party am 1. Weihnachtstag ist wieder auf der Wilhelmshöhe – angesichts des bevor stehenden Pächterwechsels darf man sich fragen, wie lange noch. Der Einlass ist um/ab 21.00 Uhr:. Die Karten kosten an der Abendkasse 7 Euro und im Vorverkauf 5,00 € (bei Presse und Tabak Skubich, auf der Wilhelmshöhe und auf dem Weihnachtsmarkt am HOLA-Catering Stand)

Als emsländischere Variante gibt es dann in den Emslandhallen das COMING HOME 4 XMAS. Es wirbt mit dem Slogan „Der XXL Treffpunkt am ersten Weihnachtstag für Jung und Alt“ und startet um 22:00 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 6,00 € (nur bei Chocolate Bros Coffehouse, Konrad-Adenauer-Ring 13) und ist dann inklusive eines Freigetränks und schnellerem Einlass. An der Abendkasse kosten die Tickets 6 Euro (aber ohne die VVK-Vergünstigungen).

Mehr hab ich nicht gefunden. Die Leserschaft vielleicht?

mittwochs in…

18. Dezember 2016

ichbinsofrei„mittwochs in…“
Ich bin so frei
Veranstaltungsreihe in der Adventszeit
Lingen (Ems) – Kreuzkirche, Universitätsplatz 1

Mittwoch, 21.12.2016 – 19.30 Uhr
kein Eintritt

Texte aus Literatur und Bibel, Texte nah am Lebensalltag der Menschen, überraschend und zum Nachdenken anregend, besondere Live-Musik und Lichtgestaltung, Theaterspiel, Leichtigkeit und Tiefgang: Das alles bietet die in der Adventszeit stattfindende Veranstaltungsreihe „mittwochs in…“ evangelischen und katholischen Kirchen in Lingen (Ems). „mittwochs in…” ist Kirche, die im Advent zur Ruhe am Abend mit Licht und Musik einlädt, „mittwochs in…” ist Zeit zum Zuhören und Besinnen mit Texten aus Literatur und Bibel, „mittwochs in…” ist die Möglichkeit zu Gespräch und Austausch bei Brot und Wein.

„Ich bin so frei“ lautet in diesem Jahr das Motto der Veranstaltungen jeweils mittwochs. Vier unterschiedliche und kreative Umsetzungen rund um das Thema Freiheit dürfen die Besucher erwarten. Eingeladen sind neugierige Menschen jeden Alters. Im Anschluss besteht jeweils die Möglichkeit zu Austausch und Gespräch bei Brot und Wein.