DIXIE IN THE STREETS

21. Juli 2017

Osnabrücker Samstag:
DIXIE IN THE STREETS
Osnabrück – Innenstadt
Samstag, 22. Juli ab 11 Uhr
Eintritt: frei
Dixieland in Osnabrück –  rund um den Wochenmarkt und in der Altstadt.

Ab 11:00 Uhr geht es mit einem besonderen Kulturprogramm in der Osnabrücker Altstadt beschwingt und fröhlich durch den Osnabrücker Samstag. Begleitet von einem tollen Groove lädt das Motto „Dixie in the Streets“ zum samstäglichen Stadtbummel.

Das Musikgenre Dixieland hat seine Wurzeln in New Orleans im Süden der USA und lässt kein Bein ruhig stehen. Die musikalische Begleitung, die sich über die gesamte Altstadt verteilt, bringt mit lokalen und regionalen Größen Schwung ins entspannte Flanieren.

Auf dem Domvorplatz spielen die „Hot Jazz Daddies“ im mittlerweile 15. Bandjahr klassischen Oldtime Jazz. Der Wochenmarkt am Dom ist nur einen Steinwurf entfernt.

Am Rathausplatz und in der Krahnstraße wird die Gruppe „Sidewalk“ ihr Publikum mobil begeistern, während das Programm durch das Bremer „Hot Jazz Trio“ abgerundet wird, das den Platz vor dem Kulturhaus am Heger Tor bespielt.  (Quelle: PM)

Caro Josée

7. Juli 2017


Caro Josée
25. Nordhorner Kultursommer
Nordhorn – Stadtpark, Ochsenstraße 40
Sa 8. Juli 2017, 19.30 Uhr

Eintritt frei

Wunderbar großartiger „leichter Jazz und Swing>ng“

Autumn Swing

6. Juli 2017

Autumn Swing
Umsonst & draußen
Meppen – Am Rathaus
Freitag, 7. Juli ’17 – 18 Uhr
kein Eintritt

Das Musik-Trio „Autumn Swing“ aus Emmen (NL) spielt live vor dem Meppener Rathaus.

Seit über 20 Jahren spielt die Band einen Mix aus swingenden Jazz-Standards, Blues, Balladen, Bossa Nova und bekannten Nummern aus den vergangenen 50 Jahren. Die Musiker bieten nicht nur eine bunte Vielfalt musikalischer Stilrichtungen, sondern begeistern ihr Publikum am Piano, an der Gitarre, Drums und natürlich mit Live-Gesang.

Der Eintritt ist kostenlos.

 

Ach, ein Lied

14. Mai 2017

Ach schau, ein Lied hat gewonnen.

 

Jazzfest Gronau (29)

27. März 2017

Brönner, Doldinger, Porter & Co. – es sind alle wieder da und noch ein paar mehr, selbst nationale Popgrößen. Vom 29. April bis 7. Mai steht die 29. Ausgabe des Jazzfestes Gronau an, das sich im Internet in komplett neuem Gewand präsentiert. Inhaltlich knüpfen die Macher auch bei der aktuellen Ausgabe dieses Musikspektakels an die bekannte und erfolgreiche Programmstruktur der vergangenen Jahre an und präsentieren auch in diesem Jahr sowohl die großen Stars der Szene als auch unbekannte Amateurgruppen präsentiert.

Weitere Informationen zu den Bands, Spielorten und Spielzeiten, Ticketverkauf und Vorverkaufsstellen können hier heruntergeladen werden. Aktuelles findet sich auch auf Facebook. Auf ein Neues: „Groove in the Green!“


The Up Town Four & Beverly Daley
The Lady is a Champ
Jazzfrühschoppen
Lingen (Ems) – Professorenhaus, Universitätsplatz 5/6
So 26.02.2017 – 11.00 Uhr

Karten 10 Euro (erm. 5 Euro)

Beverly Daley aus Jamaika und „The Up Town Four“ aus Essen mit Kompositionen von Edward „Duke“ Ellington, Count Basie, George Gershwin, Cole Porter, Fats Waller und anderen Großen der Jazz- und Musikgeschichte, die das Thema Frauen, Liebe, Leidenschaft und alles, was damit verbunden ist, zum Inhalt haben. Songs aus der goldenen Ära des swingenden Jazz; Songs, die zu Klassikern und Evergreens geworden sind und auch heute noch die Jazzfreunde begeistern.

Beverly Daley ist als Sängerin in der europäischen Jazzszene bekannt und gefragt und nimmt eine Spitzenposition ein. Sie hat einen temperamentvollen und persönlichen Stil entwickelt, wobei sie besonders von Ella Fitzgerald beeinflusst wurde. Beverly Daley scheut nicht den Kontakt mit dem Publikum, ganz im Gegenteil, sie sucht und findet ihn. Die Musiker von The Up Town Four – Stephan Aschenbrenner aus Wien, Werner Geck aus Iserlohn, Ralph Kleine-Tebbe aus Düsseldorf und Hans G. Laaks aus Essen – mit ihren Instrumenten Saxofon, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug sind ein seit vielen Jahren harmonierendes Quartett, das sowohl individuelle Klasse als auch einen runden organischen Gesamteindruck vermittelt.

Tobias Sudhoffs Tonales Triumvirat
Lingen (Ems)  – Koschinski, Schlachterstr. 16
Sonntag 31. Juli – 17 Uhr
Eintritt: 13,00 Euro  / ermäßigt für Studenten: 10,00 Euro

Tobias Sudhoffs Tonales Triumvirat unterhält mit swingender Musik, moderner Dichtkunst und rassigen Rhythmen ……..mit Willy Ketzer (Drums) und Paul G. Ulrich (Bass) vom einstmaligen Paul-Kuhn-Trio.

„Er konnte es ja nicht wissen, aber Paul Kuhn und seine Musik haben mich ein Leben lang begleitet. Schon als Kleinkind spitzte ich die Ohren, wenn die jazzigen Sounds der SFB-Big Band im Radio zu hören waren.

Diese Musik, die mich nie wieder losgelassen hat. Paul Kuhn war in unseren Wohnzimmern präsent, wenn er bei großen Fernseh-Shows den musikalischen Hintergrund gestalten …… nun ja, manchmal musste. Dieser locker swingende Sound war selbst im 70er-Jahre-TV-Mief unüberhörbar.

Später, als meine Laufbahn als Musiker begann, durfte ich ihn sogar kennenlernen. Im hiesigen Jazzclub durfte ich ihm, mit seinen beiden Weggefährten ein Ständchen bringen. Na klar, mit schwitzenden Fingern und aufgeregt, doch mit Willy und Paul und der Tonart C-Dur konnte ja nix schief gehen…

Hinterher Backstage war Paul sowas von freundlich und entspannt, ich will nicht wissen, was er wirklich dachte…. Und ich konnte ja damals nicht ahnen, dass ich später einmal mit seiner legendären Rhythmusgruppe Musik machen dürfte….

Münster, den 10.12.2015
Tobias Sudhoff“

5on2

14. Mai 2016

5on2
Jazzfrühschoppen
Freren – Heimathaus, Kirchwallstraße 4

Mo 16.05.2015, ab 11:30 Uhr
Eintritt: frei

Pfingstmontag veranstaltet der Frerener Kulturkreis impulse e. V.  im Garten des Heimathauses Freren den nächsten Jazzfrühschoppen – mit Live-Musik von „5on2“ .

5on2In Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Freren organisiert das impulse-Team wieder diese inzwischen traditionellen Veranstaltungen.
Die Band 5on2 spielt Mainstream Jazz moderner Stilrichtungen in Form der Musik der 40e rbis 80er Jahre.

Im Rahmen des Jazzfrühschoppens eröffnet das Das Kunst und Kulturforum Freren die Ausstellung Kunst und Kultur im ländlichen Raum.

Gesorgt ist für gekühlte Getränke und Leckereien vom Grill. Der Heimatverein bewirtet die Gäste mit Kaffee und selbst gebackenen Kuchen.

 

Das laaange Wochenende geht weiter, allerdings etwas ruhiger als in den letzten Tagen – nur in Westfalen geht’s richtig rund. Hier ein paar weitere Tipps. Mein Teil 2 bis Sonntagabend:

HarryKramer15An diesem Wochenende geht die große Harry Kramer-Ausstellung in der Lingener Kunsthalle zu Ende. Die Präsentation aus Anlass des 90. Geburtstags des in Lingen geboren und aufgewachsenen Documenta-III-Künstlers sollten vor allem die gesehen haben, die immer eine gewisse Schwellenangst vor einem Besuch der Kunsthalle haben. Traut Euch! An beiden Tagen ist die Werkschau von 11 bis 17 Uhr geöffnet und am letzten Tag, Sonntag, ebenfalls von 11 bis 17 Uhr. An diesem Tag ist der Eintritt frei und um 15.30 Uhr gibt es eine kostenlose letzte Führung von Meike Behm durch die Ausstellung Harry Kramer, des „Frisör aus Lingen“.

Zu Ende geht am Sonntag auch die kleine Präsentation plak[art]iv in der offenen Aktionsgalerie der Kunsthalle. Das Schwerpunktfach Kunst der Jahrgangstufe 12 des Gymnasiums Georgianum (Kunstlehrerin Heidrun Pannebäcker) präsentiert Plakate (Acryl auf Pappe 90x132cm) unter der Überschrift „Plakate im Spannungsfeld zwischen Kunstwerk und Massenmedium“. Gezeigt werden Arbeiten von Kathrin Beckers (Daydreaming), Sven Beisel (Highway), Marina Brockmann (Chronophobie), Michael Büsse (Natural Beast), Maren Krull (Le Visage), Minh Ann Nguyen (Invasion), Nathalie Plath (Sunfire), Lisa Pohl (Freedom), Saskia Pricker (Schwarzmalerei), Denise Reichle (Now) und Anja Schulte (Seeker).

Am Samstagabend ist in Rheine Feiertag für Krachfetischisten. Es spielen TOTENMOND & WARPATH im Hypothalamus eine exklusive Doppel-Headliner-Show 2015 Die ebenso fantastische wie einmalige Kombination zweier legendärer Bands darf man sich einfach nicht entgehen lassen. Allerdings kostet das Vergnügen stolze 25,20 Euro (Abendkasse) [mehr…]

„SPINNRAD, SCHWERT & FEDERKIEL“ – Das Mittelalter für neugierige Entdecker ab fünf Jahren gibt es im Archäologischen Museum in Meppen. Kinder und Erwachsene dürfen sich als Ritter, Burgfräulein, Bauer oder Handwerker verkleiden und in der Ausstellung auf eine spannende und unterhaltsame Entdeckungsreise gehen. „Große und kleine Besucher können Teil der Ausstellung werden und jenseits aller Klischees von tapferen Rittern und edlen Burgfräulein im Rollenspiel die Vergangenheit „hautnah“ erleben und erfahren, wie das Leben VolksfestWilsumvor 800 Jahren wirklich war. Originalfunde aus dem Emsland ergänzen die Ausstellung.“ Samstag 14 – 18 Uhr, Sonntag 11 – 18 Uhr, Eintritt: Familienkarte 7 Euro, Kinder von 6-14: 2 Euro.

Beim Volksfest Wilsum (Niedergrafschaft Bentheim) sind die kleinen und großen Gäste am Samstag zu „Spiel ohne Grenzen“ eingeladen und später dann wird es deftig-traditionell beim  „Wilsumer Abend“.

Während in Lingen am Sonntagnachmittag neben dem offenbar unverzichtbaren verkaufsoffenen Sonntag die Automeile auf dem Marktplatz stattfindet, treffen sich in Bad Bentheim zum 20. Oldtimer-Treffen auf dem Herrenberg  ab 10 Uhr am Sonntag die Liebhaber klassischer Automobile. Gegen 12.30 Uhr starten die Oldtimer zu einer gemeinsamen Ausfahrt zum Leinenmarkt in Burgsteinfurt.

Der wird heute  um 11 Uhr wird  mit dem Jagdhornbläserkorps auf dem Marktplatz von Burgsteinfurt eröffnet und bietet ein bunte Programm.  Zu entdecken gibt es viel altes Handwerk – u.a. Spinnen und Weben, Holzschuhmachen und Stuhlflechten, Wachsmalen und  Blaudruck. Mit Kutschtouren oder bei der Führung durch die Burgsteinfurter Kammerfrau kann  man die Altstadt rund um das 1561 gebaute historische Rathaus entdecken.

Und das Highlight dieses Maiwochenendes aus Westfalen:
Das 40. Jazzfest in Gronau geht weiter und präsentiert heute ab mittags in der ganzen Gronauer Innenstadt „JAZZ in the City“ (kostenloser Zugang). Samstagabend stehen die großartige Schweizerin Stefanie Heinzmann und Flo Mega & the Ruffcats auf der Bühne der Bürgerhalle. Nähere Infos gibt es hier. Sonntagfrüh um 11 Uhr  es in der Gaststätte Determann, Bahnhofstraße The Jazz Frühschoppen, dann wird wieder Gronaus Stadtzentrum ein großer Konzertsaal „JAZZ & MORE“ (kostenloser Zugang und auch verkaufsoffen) und abends gibt es „Jazz & Dine„; das aber ist längst ausverkauft…

 

Nachtrag:
Ok, hiermit und auf ausdrücklichen Wunsch nachgetragen die Fußballspiele des Sonntags (ab Kreisliga aufwärts) in Lingen:

Landesligist SV Holthausen-Biene will am Biener Busch gegen Kickers Wahnbeck das Abstiegsgespenst vertreiben. Bezirksligist ASV Altenlingen erwartet am Wallkamp den starken Tabellen- und auch sonst Zweiten SV Meppen. Kreisligist Olympia Laxten will aufsteigen und braucht dazu zuhause an der Lengericher Straße drei Punkte gegen den FC 47 Leschede; ebenfalls in der „Möbel Wilken Kreisliga Emsland“ sucht Eintracht Schepsdorf gegen Union Meppen fast schon die letzte Chance auf den Klassenerhalt. Alle Spiele beginnen um 15 Uhr.

Frank Muschalle Trio

2. Januar 2015

Frank Muschalle Trio
Musikfrühschoppen: „Bier und Buletten“
Lingen (Ems)  – Kulturforum Lingen, Langschmidtsweg 66a
Sonntag, 4. Januar 2015 –  11 Uhr
Eintritt VVK 6,50 € (erm.: 5,00 €)
[Tageskasse jeweils plus 1,50 €]
Die dritte Ausgabe des Musikfrühschoppens wartet auf mit tollem „swinging blues & boogie-woogie“ vom Frank Muschalle Trio. Wer Lust auf Bier, Buletten und „swinging blues & boogie woogie“ verspürt, ist beim Musikfrühschoppen im Kulturforum Lingen genau richtig: Die Bühne erobert in dieser Ausgabe die Band rund um Frontmann Frank Muschalle. Und: Die Musik dieses Herren-Trios soll und darf Spaß machen! Füßewippen, Klatschen, Mitsingen erwünscht – und für Songs im Stil von „My Baby just cares for me“ oder „Broken hearted blues“ lässt das Kulturforum gerne auch noch ein Plätzchen für das Tanzbein frei…
Dass Frank Muschalle (Piano), Dirk Engelmeyer (Schlagzeug/Gesang) und Matthias Klüter (Kontrabass) Spaß an den eigenen Songs haben, merkt man gleich bei den ersten Tönen. Diesen haben sich die leidenschaftlichen Berufsmusiker in all den Jahren, die sie gemeinsam durch die Welt getourt sind, bewahrt.Zu diesem musikalischen Leckerbissen reicht das Kulturforum wie immer frisch Gezapftes und Buletten mit Senf! Und damit genug für alle da ist, Tickets für diese Veranstaltung bitte wieder unbedingt im Voraus erwerben!