Weihnachtsprogramm

24. Dezember 2017

Was machen wir in diesen Tagen? Das Programm in der Region an Ems und Vechte ist eher zurückhaltend. Die Lingener Kultkneipe Koschinski zum Beispiel war Jahrzehnte am späten 24. Dezember ein Fluchtpunkt für die in die Heimat zurückgekommenen Weihnachtsbesucher. Nun ist es am Heilig Abend geschlossen. Auch das Emslandmuseum und die Kunsthalle in Lingen sind -übrigens entgegen den Angaben im Veranstaltungskalender der Stadt Lingen (Ems)- nicht geöffnet sondern an den Festtagen geschlossen. Auch sonst ist nicht viel los, oder?!

Heute, Heilig Abend,
könnte man Bauer Harm im Tierpark Nordhorn besuchen. Der 24. Dezember ist wohl für jedes Kind ein aufregender Tag. Die Zeit bis zur Bescherung ist aber oft seeehr lang und bei aller Aufregung auch langweilig. Wie wäre es also mit einem Besuch bei Bauer Harm im Tierpark Nordhorn? In der gemütlichen Stube liest der Vechtehofbauer Weihnachtsgeschichten. Auch die Erwachsenen sind an seinem Herdfeuer willkommen, um mit ihm über die alte Zeit zu reden. Der Tierpark ist von 9 -17 Uhr geöffnet.

Übrigens hat, wie mir gerade „Petra1971“ (Danke!) schreibt, heute auch der Natur-Zoo in Rheine geöffnet. Kinder haben freien Eintritt, Erwachsene zahlen den Kinderpreis. So weit die gute Nachricht. Leider schließt er schon um 13 Uhr. Also notieren wir das für Weihnachten 2018…

In den katholischen Kirchengemeinden in Lingen (Ems) wird ein musikalisches Krippenspiel aufgeführt (hier und hier die genauen Zeiten). Wir laden alle Familien ganz herzlich dazu ein. Nach der Krippenfeier können alle das „Friedenslicht aus Bethlehem“ mit nach Hause nehmen. Bitte dafür ein Glas/ Laterne (Betlehem Laterne) mit einer Kerze mitbringen.

In Haselünne findet ab 15.30 das offene Weihnachtssingen des MGV Rheingold auf dem Hopfenmarkt. Gesungen werden „die guten alten Weihnachtslieder – möglichst über die erste Strophe hinaus“ (Keine Angst: Es werden Liederblätter verteilt) Der Eintritt ist frei.

Auch am 1. Weihnachtag findet laut Veranstaltungskalender in Bad Bentheim ab 10.30 Uhr (!) die Historische Stadtführung „Zeitreise 1900“ durch den Kurort der Obergrafschaft statt. Sie beginnt  am unteren Burgtor und dauert ca. 1,5 Std.

Zur XMAS DANCE NIGHT lädt Papenburg in die Papenburger Kesselschmiede ein. Ab 22 Uhr öffnen sich dort die Türen. Auf der Bühne sorgen wie im vergangenen Jahr der Bremer DJ SHORT-Y und Lokalmatador DJ MDU für den Mix aus Classics, House und aktuellen Hits und Partysounds. Live Act des Abends ist der Bremer Saxofonist Chris Kawa. Karten gibt es für 15 € an der Abendkasse.

Keine Lord Nelson Revival Party mehr in Lingen; die Lord-Nelson-Geher der 60er und 70er Jahre bleiben inzwischen altersbedingt eher zuhause. Statt dessen heißt es Coming Home für Xmas;  ab 22 Uhr findet bereits zum vierten Mal am ersten Weihnachtstag die XXL Party in den Emslandhallen Lingen statt. Man trifft Heimkehrer und Freunde in einem -so die Veranstalter- „außergewöhnlichem weihnachtlichem Ambiente“. Es soll die größte Weihnachtsparty in der Region stattfinden. Eintritt: Bescheidene 6 Euro.

Am 2. Weihnachtstag findet ab 18 Uhr in der Lingener Kreuzkirche das traditionelle Weihnachtskonzert statt – mit Meike Leluschko (Sopran) und Shawn Grocott (Posaune) aus Detmold sowie Kantor Peter Müller an der Flentrop-Orgel. Karten für 8 Euro )erm. 5 Euro) an der Abendkasse.

Die Beatschicht X-Mas findet abends im Koschinski, Schlachterstraße 16, Lingen (Ems) statt. Es ist die letzte Schicht des Jahres und zur Feier des Tages mit hochkarätigem Besuch aus Hamburg. „Wir freuen uns, nach Mixwell und Stylewarz auch das dritte Mitglied des DJ Orchestra in Lingen begrüssen zu dürfen. Der großartige Mirko Machine wird uns zum Feste mit seinen erlesenen DJ Skills an den One and Twos beschenken. Also Mittwoch Urlaub und ab auf die Bretter! Kein VVK. Der Eintritt ist frei.Stempelt also rechtzeitig ein!“ macht das Koschinski schon im Vorfeld Lust auf einen geilen Abend.

Duo Himmelsklang

20. August 2016

„Himmelsklang“
mit Meike Leluschko (Sopran)
und Jenny Ruppik (Harfe)
Lingen (Ems)  – Kreuzkirche, Universitätsplatz
So, 21.08.2016, 20 Uhr
Karten: 8 € , erm. 5 €
Am kommenden Sonntagabend gastiert das Duo „Himmelsklang“ in der Kreuzkirche.
Die Sopranistin Meike Leluschko und die Harfenistin Jenny Ruppik lernten sich nach dem Studium in Detmold kennen und musizieren seitdem als Duo zusammen. Ihr Programm „Dans le jardin“ – Veilchen, Rosmarin, Mimosen… mit Werken von Mozart, Britten, Debussy und Puccini ist kürzlich auf CD erschienen. Jüngste Auftritte führten sie zum Mozartfest Würzburg, zum Festival Voices auf dem Kulturgut Holzhausen und zu der renommierten Konzertreihe Il Bagno des Kulturkreises Steinfurt.Kommende Konzerte in der aktuellen Saison sind u.a. in der Residenz München.Freuen Sie sich mit den Klangschleiern und aufglitzernden Tönen sowie dem jugendlich leuchtenden Sopran, der Strahlkraft mit betörender Innigkeit verbindet, auf eine klangvolle Begegnung mit der aus Lingen stammenden Meike Leluschko und ihrer Partnerin Jenny Ruppik.Auf dem Programm stehen Werke von Dvorak, Schumann, Mozart, Debussy, Fauré, Franck u.a.

„O Freude über Freude“

25. Dezember 2015

„O Freude über Freude“
Weihnachtliche Musik
für Sopran, Posaune und Orgel

mit Meike Leluschko (Detmold), Sopran
Shawn Grocott (Detmold), Posaune
Peter Müller, Orgel
Lingen (Ems)  –  Kreuzkirche, Universitätsplatz
25. Dezember 2015 – 18 Uhr
Eintritt 8 €, erm. 5 €

Es ist meines Wissens das 7. Weihnachtskonzert in der Kreuzkirche. Vor zwei Jahren zum 5. Konzert schrieb Johannes Franke in der „Lingener Tagespost“ diese Kritik.

25 Jahre Deutsche Einheit

30. September 2015

25JahreDtEinheitDE25 Jahre Deutsche Einheit – ein Grund zum Feiern. Hier das Programm der Stadt Lingen (Ems).

Der 3. Oktober beginnt um 10 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der Reformierten Kirche in der Kirchstraße. Um 11.30 Uhr schließt sich ein öffentlicher Festakt im Ratssitzungssaal des Neuen Rathauses an. Auch Delegationen aus den Partnerstädten Marienberg (Sachsen) und dem polnischen Bielawa nehmen teil. Festredner ist der Journalist und Autor Constantin Hoffmann. Dem 59jährigen Redakteur beim MDR in Leipzig wurde erst nach zahlreichen erfolglosen Anträgen durch die DDR 1981 seine Ausreise in die Bundesrepublik erlaubt.  Der Heimatchor Marienberg gestaltet das musikalische Rahmenprogramm.

Anschließend um 13 Uhr führt Lingens Stadtarchivar Dr. Mirko Crabus im Foyer des Rathauses in die Ausstellung „25 Jahre Wiedervereinigung“ ein.
Beide Veranstaltungen sind öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Mit den Gäste aus den Partnerstädten gibt es im Haus der Vereine in Clusorth-Bramhar bei Kaffee und Kuchen einen heimatlichen Nachmittag mit Auftrittn der „De Dreihdanzers ut Lingen“ und des Heimatchor Marienberg.

Um 20 Uhr findet dann im Theater an der Wilhelmshöhe ein Sinfoniekonzert „Freiheit, schöner Götterfunken“. Nach dem Bonhoeffer-Liedoratorium von Matthias Nagel (Musik) und Dieter Stork (Text) führen die Kammerphilharmonie Emsland, die Chöre des Städtischen Musikverein Meppen und Euphonia Zwolle (NL) sowie die Solisten Meike Leluschko (Sopran), Isabel Baumgartner (Alt), Aart Mateboer (Tenor) und Bert van de Wetering (Bariton) die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven auf. 

Für das Sinfoniekonzert sind noch Karten (23,50 € / 11,75 € erm.) erhältlich.
Programm am Samstag 3. Oktober

10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst
in der Reformierten Kirche, Kirchstraße

11.30 Uhr Feierstunde. Festvortrag von Constantin Hoffmann
im Ratssitzungssaal des Neuen Rathauses
15.00 Uhr Kaffee und Kuchen mit
„De Dreihdanzers ut Lingen“ und dem Heimatchor Marienberg
im Haus der Vereine, Clusorth-Bramhar
20.00 Uhr Sinfoniekonzert Freiheit, schöner Götterfunken
im Theater an der Wilhelmshöhe
(Eintrittskarten: 23,50 € / 11,75 € erm.)
Programm
Dietrich Bonhoeffer – ein Liedoratorium
Matthias Nagel (Musik) und Dieter Stork (Text)

Die Erde bleibt unsre Mutter
Wenn man in einen falschen Zug einsteigt
Ich glaube an die Universalität der Brüderlichkeit
Stumm glimmt das Licht des Morgens auf
Wer bin ich?
Von guten Mächten wunderbar geborgen
Gefasst und Ruhig
Uns bleibt der Weg

Reinhard Büring, Sprecher
Balthasar Baumgartner, Klavier
Wolfried Kaper, Leitung
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 9 in d – Moll Op. 125

Allegro ma non troppo, un poco maestoso
Molto vivace – Presto
Adagio molto e cantabile
Presto – Allegro assai


Orchester:
Kammerphilharmonie Emsland
Chöre:
Städtischer Musikverein Meppen, Einstudierung Balthasar Baumgartner
Euphonia Zwolle, Einstudierung Wolfried Kaper
Solisten:
Meike Leluschko, Sopran
Isabel Baumgartner, Alt
Aart Mateboer, Tenor
Bert van de Wetering, Bariton
Leitung:
Olaf Nießing