LWT

21. August 2010

Früher gab es in Lingen den WVV, gegründet Anfang der 1970er Jahre; dann wurde in den 1980er der WVV aufgelöst, und es gab anschließend, weil es so besser sei,  den eigenständigen Wirtschaftsverband und einen eigenständigen Verkehrsverein. Jetzt gibt es seit ein, zwei Jahren wieder einen Zusammenschluss der beiden zum LWT (Logo rechts), weil es so besser sei. Jede organisatorische Neuorientierung wurde begleitet mit großem Wortgeklingel, dass und wie notwendig, erforderlich, besser, synergetisch usw. usf. es sei. Sie ahnen es: Gebracht hat es eigentlich nichts.

Allerdings ist jetzt eine Sache neu: Die Stadt schiebt am Rosenmonatg, beim Altstadtfest und vielleicht auch noch bei anderen Festivitäten ganz ungeniert die Sondernutzung der öffentlichen Innenstadtflächen  ohne große Ausschreibung, flächendeckend und pauschal dem privaten LWT zu, und der kassiert ab – kräftig. Statt 100 Euro Sondernutzung gemäß kommunaler Satzung kostet ein Ausschank schnell mal das 20-fache, beispielsweise beim Altstadtfest, wo die Antrittsgebühren (der LWT schreibt tatsächlich Gebühren!) dann flotte 2000 Euro oder mehr ausmachen. Am Rosenmontag  versuchte die Lingener Ordnungsbehörde gar, die genehmigte Außengastronomie einzelner Betriebe zu verbieten, weil der LWT das Sagen habe. Das alles ist sehr seltsam und ungesetzlich. Es spült aber Geld in die LWT-Kassen und spart so Zuschüsse seitens der Stadt. Auch dass gleich sechs Kivelingssektionen (oder sind es fünf) ihre Stände beim kommenden Altstadtfest aufbauen dürfen und gleichzeitig Vereine aus den Ortsteilen nicht sehr zahlreich vertreten sind, irritiert mich deutlich.

Der LWT eV hält sich zugleich trotz der Einnahmen  in nicht unbedeutenden Teilbereichen vornehm zurück. Beispielsweise bei der Entsorgung menschlicher Bedürfnisse, die bei öffentlichen Lingener Festivitäten traditionell auf dem Niveau der frühen zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verharrt. Innenstadtbewohner kennen die sie treffenden Konsequenzen daraus zur Genüge.

Hat vielleicht jemand eine Idee, was man jetzt machen sollte?