verdient

16. April 2016

Zum Wochenende für die werte Leserschaft eine Werbebotschaft zum Nachdenken. Die neue Werbekampagne der Blumenversandkette Fleurop [ Motto: „Jeder verdient Blumen“ ] lässt mich eher ratlos zurück. Die Spots -zwei folgen noch- hinterlassen, jedenfalls bei mir, doch ziemlich viele Fragezeichen. Oder?

Allerdings, Blumen sind doch eine feine Sache. Heute früh beispielsweise gibt’s welche auf unserem Lingener Wochenmarkt.

Wochenmarkt

2. August 2014

Heute ist wieder der patente Lingener Wochenmarkt. Wenig aufgeregt das Ganze, vielleicht etwas heiß nachher. Andernorts, im österreichischen Gumpelskirchen, hat sich der Online-Konzern Amazon sich auf die Wochenmarkthändlerin Gusti Maier “eingeschossen” und die Rechtsabteilung will wegen einer Patentverletzung klagen. Wegen zweier Pappschilder Die Gemüsehändlerin soll damit ein Patent von Amazon verletzt haben, das „Produktempfehlungen als Upselling-Maßnahme“ umfasst. Man schüttelt den Kopf. Liest Du da und da auch und guckst Du hier:

gemuesestandlerin-002

(Foto: © Roman Kmenta)

Käsetheke

9. Dezember 2013

Bereits gestern hatte ich auf die Vorteile des örtlichen Handelns hingewiesen und dann dieser NDR-Beitrag im WDR über „Frau Hemmen“, die emsländische Käsepäpstin. Und das zu einer Zeit, zu der einmal mehr alle Discounter im Nordwesten ihren jungen Gouda über Nacht und gleichzeitig von 4,59 Euro auf 5,29 Euro verteuert haben. Im August waren es noch 4,29 Euro. Also ein ganzer Euro mehr binnen drei Monaten. Ein marktwirtschaftlicher Zufall offenbar.

Bei Hilde hingegen ist der Gouda schon immer teurer, aber… oh, Hilde!

Angenehm würzig

5. August 2013

NDR Nordtour

„Hildegard und Christian Hemmen sind eine Frischkäse-Produzentin und ein Käsehändler aus Haren. Mutter und Sohn haben schon früh ihre Leidenschaft für Käse entdeckt.“
Hier geht’s zum ganzen Video.

Gefunden

3. Juli 2012

Seit einigen Jahren präsentiert DIE ZEIT auf der letzten Seite der gedruckten Ausgabe DIE ZEIT DER LESER  Dort veröffentlicht die Wochenzeitschrift bunte Leser-Beiträge mit Text, Fotos und mehr, u.a. Gedanken und Berichte in der Rubrik „Was mein Leben reicher macht“.  In dieser Spalte habe ich in der aktuellen ZEIT-Ausgabe diese Leserzuschrift gefunden:

„Samstag auf dem Wochenmarkt. Die Inhaberin des Käsestandes stellt fest, dass ich endlich entbunden habe. Sie gratuliert und schenkt mir spontan einen Blumenstrauß, den sie eigentlich für sich selbst gekauft hatte.
Leona Schneider, Lingen.“

Ich hab’s gelesen, gelächelt, mich gefreut, gesucht und dann Quentin Leon Schneider (Foto) gefunden – geboren am 13.04.2012. Geburtszeit 13:49. 3655 Gramm – 58 cm (Foto). Und  jetzt fehlt noch die Käsefrau, die den Blumenstrauß schenkte? Wer weiß es?

Geranie

15. Juni 2011

Zu früher Stunde -das Foto beweist es- zogen heute 200 412 (gezählt!) „Kivelinge und Marketenderinnen“ über die Rathaustreppe. Mit dabei „natürlich“ (der inzwischen 75-jährige) Friedrich-Wilhelm Gelshorn. Der gefühlte Ur-Kiveling ließ es sich auch diesmal nicht nehmen, eine Geranie der Rathaustreppenblumen zu verspeisen. Mit dem „Zug über die Rathaustreppe“ endet traditionell der zweite Festball des Lingener „Bürgersöhneaufzug“. Anschließend ging es heute zum Spiegeleieressen ins Kolpinghaus. Früher zeigte die Jugend allerdings noch mehr Einsatz.Da lautete das Ziel Hubertushof in Schepsdorf und zwar zu Fuß! Heute also Kolpinghaus.

Ob das beim nächsten Mal in drei Jahren noch so ist? Die erfolgreiche Pächterfamilie Backers hat nämlich den Pachtvertrag mit dem Kolpingverein zum Herbst gekündigt und wagt in einer Nachbarkommune einen Neustart. Vorausgegangen  war viel Hin und Her mit dem verpachtenden Kolpingverein, der sich dabei etwas verzockt zu haben scheint, wie ich höre.

ps Entschuldigung übrigens wegen des Wochenmarkt-Lkw im Webcam-Bild. Der hat mich schon bei der Anti-AKW-Demo am Karsamstag gestört, als er die kleine Abschlusskundgebung mit seiner Ladearbeit (zwei Stunden nach Marktschluss) bratzig belästigte. Diesmal aber sei es dem Beschicker verziehen, der ja nicht wissen konnte, dass für diesen kleinen Blog ein Zeitdokument herzustellen war…