Ratskeller

17. Juli 2013

ratskellerNoch ein Sommer-Special und gleich ein ganz Besonderes: Heute wird im Ratskeller Lingen ein Essen mit sechs Gängen serviert, das Fans von waslosinlingen.de und andere bewerten können.
Die drei Besten schaffen es in die neue Karte.

Der Preis beträgt pro Person 59€. Für ein exklusives Sechs-Gang-Menu in diesem Restaurant einzigartig. Erforderlich ist allerdings  eine Reservierung über Telefon Lingen 144 000 80.

Tortenqueen

4. Juni 2013

chrissisMal wieder ein Lesebefehl von mir; denn Christiane Adam, die Kuchenqueen des Emslandes, berichtet -ganz ohne Verstärker- Neues von ihren Selbstversuchen in der eigenen Chrissis Kolumne auf waslosinlingen.de:

Sonntag – Ausflugszeit – Tortenzeit. Auf Twitter hatte ich Robert gefragt, ob ich lieber ein neues Landcafé in Wettrup oder eines in Löningen testen soll – und keine Antwort bekommen. Robert, muß ich mir Sorgen machen? Bist du auf Diät? Ich habe mir gedacht: Keine Antwort heißt, ich soll wohl beide testen. Also, auf zur Landpartie!

Erste Station: Wettrup. Direkt an der B402 zwischen Haselünne und Fürstenau hat sich Silvia Bönnighaus ein Paradies geschaffen, das Gartencafé Don Giardino. Klingt jetzt vielleicht erst einmal laut, ist es aber nicht. Hinter Wällen und Bäumen bekommt man von der Bundesstraße nicht viel mit. Auf einem großen Grundstück laufen die beiden Hündinnen der Gartenarchitektin herum, was unseren Dackel sehr interessierte. Frau Bönnighaus hat dem hündischen Gast denn auch gleich einen Wassernapf gebracht, noch bevor wir Tee oder Torte bestellen konnten. So muß es sein, und nicht wie in der blöden hippen Bar in Osnabrück, wo wir drei Kellner nach Hundewasser fragten und dreimal ein „Ja, sehr gern, ja sofort“ zu hören bekamen – und am Ende niemand Wasser für den Rauhaardackel brachte. Uns seht ihr nicht wieder! Aber das nur am Rande! Bei Rhabarberkuchen und Tee hat uns die Inhaberin ihr Konzept erklärt: In ihrem Schaugarten führt sie Interessierte herum und zeigt, wie sich die Pflanzen entwickeln. Das läuft auf Anmeldung. Der Cafébetrieb läuft am Sonnabend und Sonntag ohne Anmeldung. Im tollen Dekoladen habe ich mir ein Kasperltheater aus Gußeisen gekauft. Da haut der Kasper dem Bösewicht eins auf die Glocke, wenn man an einem Hebel zieht – das gefällt mir! Solche schönen Sachen hat sie dort! Ein Ausflug nach Wettrup lohnt sich also jetzt auch!

Die nächste Station…“

[weiter bei waslosinlingen.de…]

Kuchenpass

22. April 2012

Christiane Adam, die Kuchenqueen des Emslandes, schreibt  -gerade noch passend zum heutigen Sonntag- auf waslosinlingen.de:

„Also, ich bin ja total gut zu ködern mit Bonuspässen, Kundenkarten, Rabattmarken, Einkaufsgutscheinen und allerlei mehr. Ich habe sogar eine eigene Brieftasche nur für all diese Dinge, und selbst die platzt bald aus allen Nähten. Diese Brieftasche ist inzwischen bereichert durch den Stempelpass der Improtheatergruppe SinnUndWahn, und seit Montag habe ich auch einen Tortenpass dabei. Das interessiert sicherlich nicht nur Robert!

Deshalb stelle ich hier mal kurz den Jahreszeiten-Pass des Arbeitskreises Bauernhofgastronomie der Landwirtschaftskammer Niedersachsen vor. Darüber stand gestern übrigens auch ein Artikel in der Lingener Tagespost. Die Erklärung, was das ist und was man davon hat, erspare ich mir, weil sich das alles am Einfachsten aus dem Pass selbst ablesen lässt. Also, einfach auf die Bilder klicken, da steht genau drin, welche Cafés dazu gehören, was man machen muß und was man davon hat. Einfach mal los ins nächstgelegene Landcafé und den ersten Stempel abgeholt!

Schönen Sonntag!“

Danke, Chrissie! Nun, Querdels Hofcafé ist ja vom Lingener Marktplatz zu Fuß in 2 Stunden zu erreichen. Doch die restlichen Bauerncafes sind ein bisschen weiter… Und der Begriff „Arbeitskreis Bauernhofgastronomie der Landwirtschaftskammer Niedersachsen“ ist nicht so ganz das, was ich mir unter einem Bauerncafé vorstelle.