Literaturfest

2. Juli 2012

Freiheit ist die Überschrift des „Literaturfest Niedersachsen“ in diesem Jahr. Es ist das 7. Literaturfest und hat hat für sein Thema außergewöhnliche Orte ausfindig macht, die die Routine üblicher Leseveranstaltungen durchbrechen und ihre eigene Geschichte liefern: Im Hubschraubermuseum Bückeburg wird die schwerelose Freiheit über den Wolken vor Augen geführt und im Amtsgericht Bremerhaven werden literarische Fluchtversuche durchgespielt. Auf der Inselfestung Wilhelmstein im Steinhuder Meer kommen berühmte Gefangene der Geschichte zu Wort, und im Celler Schloss gehen Revolutionäre auf die Barrikaden.
Ungebundener, aufregender und freier war die Literatur selten. Vom 6. bis 23. September sind bei 25 Veranstaltungen prominente Autoren und Schauspieler zu Gast, teilte die Niedersächsische VGH-Stiftung als Veranstalterin mit.
Ganz frei sind übrigens unser Landkreis Emsland und unsere Stadt Lingen (Ems), nämlich frei vom Literaturfest. Allein im Nordhorner Kloster Frenswegen findet in der „Region Emsland“ ein Abend der Literatur statt (mehr…).

Als aktuelle Alternative ist übrigens die Veranstaltungsreihe Handverlesen des Kunstverein Lingen in der Kunsthalle geeignet. Am Mittwoch, 4. Juli  19.30 Uhr und an drei weiteren Abenden im Juli lesen bekannte Lingener aus ihren Lieblingsbüchern. Eintritt: 3 Euro (erm. 1,50)