1981

22. Oktober 2014

© milanpaul Lingen Hist. RathausAch, da habe ich eine feine lokale Fundsache. Und die geht so:
„Lieber B…,
als guter Gastgeber, pflichtbewusster Kiveling und „Innenstadt-Kind“ kennst Du Dich mit den Traditionen in Lingen bestens aus. Und bei Wikipedia heißt es eindeutig: „Das Treppenfegen bezeichnet einen Geburtstagsbrauch, einen unverheirateten Mann an seinem dreißigsten Geburtstag eine öffentliche Treppe fegen zu lassen“.
Mit Deinen 30 Lenzen darfst Du nun dieser Gepflogenheit, die in Lingen seit 1981 gepflegt wird, nachkommen. Daher bestellen wir Dich am Samstag, den 25.10. -also an Deinem Geburtstag- um 17.30 Uhr zur »Lingener Rathaustreppe« (Altes Rathaus, Am Markt), um den Besen zu schwingen.
In der Blind-Kopie dieser Mail versteckt sich ein Großteil Deiner Geburtstagsgäste, die hiermit herzlich eingeladen sind, dem Schauspiel zu frönen. Für Besen, Streugut, Bier und natürlich für das obligatorische Kostüm wird gesorgt. Anschließend geht es zu der angekündigten Fete ins XXX.
Wer kommt, kommt. Wer nicht kommt, den sehen wir später im XXX. Wer definitiv kommt, ist B.
In diesem Sinne bis Samstag,
Viele Grüße,
R…“
Und dann die Frage des Blogbetreibers an die verehrte Leserschaft, wer wohl als Allererster in unserem Städtchen die Treppe des Hist. Rathauses gefegt hat und wer die freiküssende Jungfrau war. Wer als Erste/r beide Antworten in die Kommentarspalte (ggf per E-Mail die pers. Daten) schreibt, bekommt von mir eine Überraschung.
(Foto © milanpaul auf flickr)