CCC

9. Oktober 2011

Ende Februar 2008 hat das Bundesverfassungsgericht die polizeilichen Bundestrojaner-Pläne mit seiner Entscheidung zum NRW-Polizeigesetz durchkreuzt (mehr…). Gestern nun veröffentlichte der renommierte  ChaosComputerClub (CCC), dass entgegen den bisherigen Beteuerungen von Politik und Polizei doch ein Bundestrojaner existiert. Man habe ihm, dem CCC, den Quelltext einer solchen Software zugespielt.

Immer schon vertrete ich die Auffassung, dass alles, was außerhalb des Internet geschieht, auch im Netz  geschieht (oder jedenfalls möglich ist) und dass weltweit die „Ermittlungsbehörden“ (und nicht nur die Geheimdienste) im Zweifel  alles machen, was technisch machbar ist, mag es auch rechtswidrig sein. Also fühle ich mich durch die aktuelle CCC-Nachricht -sagen wir mal – nicht widerlegt ;-). Blicken wir nun auf die Website des CCC und lesen dort nach:

“ Der Chaos Computer Club (CCC) hat eine eingehende Analyse staatlicher Spionagesoftware vorgenommen. Die untersuchten Trojaner können nicht nur höchst intime Daten ausleiten, sondern bieten auch eine Fernsteuerungsfunktion zum Nachladen und Ausführen beliebiger weiterer Schadsoftware. Aufgrund von groben Design- und Implementierungsfehlern entstehen außerdem eklatante Sicherheitslücken in den infiltrierten Rechnern, die auch Dritte ausnutzen können.

0zapftis

Nicht erst seit das Bundesverfassungsgericht die Pläne zum Einsatz des Bundestrojaners am 27. Februar 2008 durchkreuzte, ist von der unauffälligeren Neusprech-Variante der Spionagesoftware die Rede: von der „Quellen-TKÜ“ („Quellen-Telekommunikationsüberwachung“). Diese „Quellen-TKÜ“ darf ausschließlich für das Abhören von Internettelefonie verwendet werden. Dies ist durch technische und rechtliche Maßnahmen sicherzustellen.

Der CCC veröffentlicht nun die extrahierten Binärdateien [0] von behördlicher Schadsoftware, die offenbar für eine „Quellen-TKÜ“ benutzt wurde, gemeinsam mit einem Bericht zum Funktionsumfang sowie einer Bewertung der technischen Analyse. [1] Im Rahmen der Analyse wurde vom CCC eine eigene Fernsteuerungssoftware für den Behörden-Trojaner erstellt.

Die Analyse des Behörden-Trojaners weist im…“

weiter auf der Seite des CCC

Grafik: © CCC