Thees Uhlmann hat einen Roman geschrieben.  Nach den Tocotronic-Tourtagebüchern erscheint an diesem Freitag sein Debütroman „Sophia, der Tod und ich“ im Kiwi Verlag. Im Trailer gibt es einen dreiminütigen Vorgeschmack auf das Buch.

Außerdem startet der Musiker und Autor in Kürze eine Lesetour, die aber weit an Weser-Ems im Allgemeinen, dem Emsland und Lingen (Ems) im Besonderen vorbeigeht. Jetzt hat sich das NDR Kulturjournal mit Thees Uhlmanns „Sophia, der Tod und ich“ befasst. „Sehr schön ist dabei auch die Musikauswahl im Beitrag“ (Testspiel).

Ich glaube, ein Grund bei Holzberg vorbei zu schauen.

 

Thees Uhlmann

14. Oktober 2011

THEES UHLMANN & Band
Tour 2011

Lingen (Ems)  –  Alter Schlachthof
Donnerstag, 27.10.2011  – 20 Uhr
Eintritt: 18,00  zzgl. Gebühr

ganz schön geile Sache

6. Oktober 2011

[…]
El-Kurier (Matthias Becker):
 Auch die Lingener Musikfreunde kennen Dich gut – wie gut kennst Du Lingen?

Thees Uhlmann: „… Ich kann Dir jetzt […] einen viertelstündigen Vortrag über die Bedeutung des Jugendzentrums Alter Schlachthof und die Verankerung in der Musikszene halten. Das soll sich nicht schleimig anhören, aber das gibt es in Deutschland nicht mehr häufig, dass ein Club so lange da ist, der den jungen Leuten Rock’n’Roll oder eine Party bietet, eben alles, was mehr ist als der ganze Schrott, der im Fernsehen läuft. Irgendjemand in Lingen wird zu irgendeinem Konzert im Schlachthof gegangen sein, das Stefan Epping organisisert hat und wird gesagt haben, das will ich auch. Ich will der beste Versicherungsmakler auf der Welt werden. Kunst inspiriert Leute. Kunst schenkt die schönen Momente und Rock’n’Roll heilt die Wunden. Da ist der Alte Schlachthof eine ganz schön geile Sache.“

 

(Quelle und aus: EL-Kurier, 02.10.2011)

Uhlmann!

16. September 2011

Gerade gehört, schönes Stück von Thees Uhlmann, der in Lingen mit Tomte auf dem Abifestival (war es nicht sogar zwei Mal?) und im Alten Schlachthof  aufgetreten ist. Jetzt hat er sein erstes Soloalbum Thees Uhlmann herausgebracht. Der Song Zum Laichen und Sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf  ist die erste Single-Auskopplung.

Ich wünsche derweil meinen Lingenern und ihren Gästen ein schönes Altstadtfest-Wochenende, bei dem alle dann gemeinsam mit mir die gut 350.000,– Euronen suchen dürfen, die der kluge LWT gerade (und nur) in diesem Jahr in den Emssand gesetzt hat. Aktuell fehlen dem Vernehmen nach rund 100.000,-  Euro in der LWT-Kasse. Wie schön, dass so nett bis nach der Kommunalwahl dicht gehalten wurde! Nicht auszudenken, wenn darüber und über die Verantwortlichkeiten im Wahlkampf diskutiert worden wäre!

Wer hat eine Idee, wer hilft? Vielleicht sollte am besten schnell gebeichtet und gebetet werden…

ps Bevor sie irritiert nachfragen: Thees Uhlmann und der LWT-Finanzcrash haben natürlich überhaupt nichts miteinander zu tun. Nur laufen sie mir gerade gleichzeitig über meinen Mac.

pps Oh, schön!Uhlmann jedenfalls. Mein Nachwuchs klärt mich gerade hierüberauf. Hätte ich auch selber drauf kommen können. Schließlich ist Stefan Epping  im Alten Schlachthof verantwortlich und ich hoffe, dass dies auch so bleibt und er nicht abgeworben oder abgeordnet wird,