nach Westen

20. Januar 2020

Niederlande.Net schreibt aktuell über die beste Küche im Nachbarland, während zugleich in Weser-Ems die Spitzenküche Pause mach, also der Blick nach Westen geht:

Am Montag dieser Woche wurde „im DeLaMar Theater in Amsterdam der neue Guide Michelin 2020 herausgegeben, in dem alle niederländischen Sternerestaurants präsentiert werden. In diesem Jahr haben es acht neue Restaurants auf diese Liste geschafft. Im Gegensatz dazu haben sieben Restaurants ihren Stern verloren. Zwei dieser Restaurants haben inzwischen geschlossen.

Ok, auf besonderen Wunsch hier die Spitzenrestaurants in den benachbarten Niederlanden. Die Restaurants Eden (Valkenswaard), Marrees (Weert), Versaen (Ravenstein), Beluga Loves You (Maastricht), Rantrée (Maastricht), Noble Kitchen (Cromvoirt), Zout en Citroen (Oosterhout) und Graphite by Peter Gast (Amsterdam) sind diejenigen, die heute in Amsterdam zum ersten Mal einen der begehrten Sterne empfangen durften. Mit diesen neu ausgezeichneten Restaurants verfügen die Niederlande nun über insgesamt 111 Sternerestaurants.

Darunter haben nur zwei Restaurants, nämlich das Restaurant De Librije in Zwolle und Inter Scaldes in Kruiningen, mit insgesamt drei Sternen die höchste Auszeichnung erreicht. Sie zeichnen sich laut Michelin durch „ihre äußerst persönliche Küche“ und „das großartige Erlebnis, das sie mit ihren Gerichten bieten können“ aus und gehören „noch immer zu den Top-Restaurants der weltweiten Gastronomie“. Unter den 2-Sterne-Restaurants gibt es keine Veränderungen.

Die Urteile über die jeweilige Qualität der Küche wird von anonymen Inspektoren gefällt, die das ganze Jahr über hunderte von Restaurants besuchen. Dabei kommt es ihnen allein auf die Qualität des Essens, also auf den Geschmack und die Zubereitung, an. Die Einrichtung oder auch der Service spielen in diesem Fall keine Rolle. Hierfür bekommen die verschiedenen Restaurants eine bestimmte Anzahl an „Besteck-Sets“ zugewiesen, die einen Aufschluss über den Komfort des Restaurants geben soll.

Die vergebenen Michelin-Sterne wollen Aufschluss über die Qualität der Küche geben. Ein Stern bedeutet in diesem Zusammenhang, dass das jeweilige Restaurant in seiner eigenen Kategorie über eine sehr gute Küche verfügt. Zwei Sterne erhalten die Restaurants mit raffinierter Küche, die laut Michelin einen Umweg wert sind. Die höchste Auszeichnung, die nur an Restaurants mit ausgezeichneter Küche geht, gibt potentiellen Kunden einen Hinweis darauf, dass dieses Restaurant sogar eine Reise wert sei.

Der erste niederländische Guide Michelin 2020 wurde von der Frau und der Tochter des Spitzenkochs Lucas Rive entgegengenommen, der Ende 2019 nach kurzer Krankheit verstarb. Rive hatte seine Auszeichnung zum 2-Sterne-Koch mit nur 27 Jahren erhalten und war damit zum jüngsten 2-Sterne-Koch der Niederlande. Rund 26 Jahre lang arbeitete er als Chefkoch im Restaurant De Bokkedoorns in Overveen, das unter seiner Führung 22 Jahre lang über zwei Michelin-Sterne verfügte.

Neben den Michelin-Sternen wurden heute noch drei weitere Preise vergeben. Der 23-jährige Cas Pikaar vom Restaurant Doyy in Eindhoven erhielt den Young Chef Award. Der Service Award ging an Peter Bruins vomRestaurant De Bokkedoorns und Koen van der Plas vom Schloss Heemstede in Houten wurde zum besten Sommelier des Landes gekürt.“

Direkt nebenan haben das Restaurant De Bloemenbeek in De Lutte in der Grenzgemeinde Losser (Adresse: Beuningerstraat 6, 7587 De Lutte) und das Restaurant t Lansink in Hengelo (Adresse: C.T. Storkstraat 18, 7553 AR Hengelo) jeweils wieder einen M-Stern erhalten.

Nachtrag: Der „deutsche“ Michelin-Restaurantführer  bleibt seinem neu gewählten Termin treu und erscheint auch 2929 wieder im März. Die umfassend aktualisierte Neuauflage empfiehlt Restaurant- und Hoteladressen in allen Preisklassen. Die Listen mit den Sterne-Restaurants werden am 3. März in Hamburg verkündet. Spitzenrestaurants darf man nach dem Aus von Keilings (Bad Bentheim), Perior (Leer),  der „Westfälischen Stube“ in Hörstel-Surenburg und des „La Vie“ in Osnabrück im deutschen Nordwesten nicht erwarten. Zeitgleich erscheint übrigens  der Guide Michelin „Bib Gourmand Deutschland“ und stellt alle Restaurants vor, die sorgfältig zubereitete Speisen zu einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten, sozusagen die 2. Profiliga der Top-Restaurants. Dazu könnte an Ems und Vechte allenfalls der Gasthof Backers in Twist zählen…