fein

29. Juni 2012

Oh, die Dumpfbacken sind seit gestern Abend los. Was ist passiert? In der Halbzeitpause des EM-Halbfinales zwischen Deutschland und Italien moderierte der Deutsch-Italiener Ingo Antonio Zamperoni die ARD-Tagesthemen und sagte zum Schluss:

“Und beenden möchte ich diese Tagesthemen – aus gegebenem und persönlichem Anlass – mit Worten des italienischen Dichter-Fürsten Dante: “Das Gesicht verrät die Stimmung des Herzens”. Ich weiß nicht, was Ihnen mein Gesicht jetzt verrät, aber seien Sie versichert, dass ich innerlich ziemlich zerrissen bin. In diesem Sinne: che vinca il migliore, möge der Bessere gewinnen.”

Ich finde, das war eine kluge, feine Abmoderation. Doch da stand es in Warschau 0:2 gegen das deutsche Team und für Italien. Und nicht etwa der Tagesthemenmoderatur, nein, unsere nationalistische Dumpfbackenfraktion bezog sofort –Sigmund Freud lässt grüßen!– Zamperonis „der Bessere“ auf die Squadra Azzura, das Lächeln des Journalisten verstand sie als Süffisanz und sie unterstellte dem Nachrichtenmann damit Verrat am deutschen Fußball-Patriotismus. „Wäschekörbeweise!“ habe sich die Empörung anschließend über den TV-Sender ergossen, sagte Chefredakteur Kai Gniffke zum focus. Mehr

Ernsthaft stellt heute angesichts des pöbelnden Shitstorms der Tagesschau-Blog die Frage, ob Zamperoni lächeln durfte, wobei er zum Schluss seiner Sendungen bekanntlich immer lächelt. Meine Güte!

(Foto: CC Sigmund Freud)

Tagesthema

27. August 2010