Lingener Sommernächte
Susan Albers und Laurenz Bäthke
„Urlaubsgeschichten – eine musikliterarische Reise um die Welt“

Lingen (Ems) – Amtsgerichtshof, Burgstraße 8
Donnerstag, 22. Juli 19 Uhr und 20.30 Uhr
Karten 5 Euro _nur_ im Vorverauf

Entspannt und musikalisch in die Sommerferien: Die Lingener Sommernächte entführen Besucher*innen auf eine musikliterarische Urlaubsreise. Am ersten Tag der niedersächsischen Sommerferien um 19 Uhr und um 20:30 Uhr erzählt Laurenz Bäthke kleine Geschichten vom Urlaub und Susan Albers wird die Zuhörerinnen und Zuhörer musikalisch auf die zahlreichen Urlaubsregionen dieser Welt einstimmen.

Laurenz Bäthke ist Theaterpädagoge, Musiker und künstlerischer Leiter des Lingener Marionettentheaters. Darüber hinaus ist er als freier Dozent am Theaterpädagogischen Zentrum Lingen (TPZ) tätig und hat an vielen Theaterproduktionen mitgewirkt. Auch die Musik ist eine große Leidenschaft, weshalb er sich auch in dem Bereich zunehmend professionalisiert und im Dezember 2020 sein erstes selbst komponiertes und produziertes Album „Zwischen Zauberwelten“ veröffentlichte.

Susan Albers kann auf mehr als 30 Jahre Musik-Erfahrung zurückblicken. Sie veröffentlichte 2011 ihr Debüt-Album „Who Am I“. Im gleichen Jahr wurde auch die Yamaha Music Corporation auf sie aufmerksam. Seitdem bereist sie die Welt als deren internationale Botschafterin. Zudem nahm sie im Jahr 2013 an der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ teil und erreichte dort den vierten Platz. Seit 2017 ist sie Teil einer Big Band oder tritt Solo am Piano auf. Bereits im vergangenen Corona-Sommer nahm Susan Albers am „Kleinen Lingener Sommer“ teil und war jüngst auch beim „Lingener Frühlingserwachen“ zu hören.

(Fotos: oben © Susan Albers und unten @ fotogen/Stadt Lingen)

 

16, 18 und 20

25. Mai 2021

Um 16, 18 und 20 Uhr tritt heute Susan Albers auf dem Universitätsplatz jeweils für eine halbe Stunde im Rahmen des Linener Frühlingserwachens auf. Der Eintritt ist dabei frei.

Musikalisch erwartet die Besucher*innen ein abwechslungsreiches Programm: Susan Albers singt deutsch- und englischsprachige Cover und Eigenkompositionen und widmet sich Genres wie Jazz, Klassik und Pop-Rockmusik. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Übrigens: Am Donnerstag spielt wieder Piano Pete, dieses Mal zusammen mit Gitarrist „Eddy“ Werner Schwegmann.

Foto: Susan Albers/Stadt Lingen

Auswahl

30. November 2020

Künstler und Museen aus dem Münsterland bieten wegen der Corona-Krise ihre Musik, Theater, Ausstellungen und vieles mehr jetzt „im Netz“ an. Der WDR hat für das Münsterland eine Auswahl der Angebote zusammengestellt, die ständig aktualisiert wird.

Susan Albers & Pete Budden
Lingen (Ems) – Amtsgerichtshof
Freitag, 26. Juni – 19, 20, 21 Uhr
Kein Eintritt
(Freikarten ab heute (20.06.) 10 Uhr online und in der Touristinformation im Rathaus)

Die neue Lingener Konzertreihe, der „Kleine Lingener Sommer“, feiert am kommenden Freitag Premiere. Das „1. Konzert“ spielen die Keyboarder und Sänger Susan Albers und Pete Budden „handgemachte“ Musik –  viel Pop und Musik von Alicia Keys über Elton John bis hin zu Adele.

Die Sehnsucht nach Kultur und Musik ist bei vielen nach der langen Corona-Pause groß. Es gibt dazu jetzt in Lingen ein „neues Format“: .Über den Sommer verteilt werden kleinere „Veranstaltungen für jeden Geschmack“ stattfinden. Von Pop über Klassik bis hin zu Comedy und Familienprogramm ist alles dabei – natürlich immer unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Veranstaltungsauflagen. Das heißt gegenwärtig auch: Mit maximal 250 Besucherinnen und Besuchern.

Die Reihe startet am Freitag nächster Woche (26. Juni) mit drei, jeweils gut halbstündigen Konzerten der beiden, weit über die Region hinaus bekannten Musikern Susan Albers und Pete Budden. Für Susan Albers ist seit mehr als 25 Jahren die Bühne ein fester Bestandteil ihres Lebens. Die Sängerin ist sowohl mit ihrer Band als auch als Solokünstlerin  unterwegs. „Piano Pete“ Budden ist sicherlich allen Musikliebhabern im Nordwesten ein Begriff. Der Emsländer ist ein Tastenkünstler am Klavier und kann auch als Sänger und Songwriter auf eine beachtliche Laufbahn zurückblicken.

Um möglichst vielen die Möglichkeit zu geben, an diesem Musikerlebnis im Amtsgerichtshof teilzunehmen, treten Susan Albers und Piano Pete Budden um 19, 20 und 21 Uhr drei Mal jeweils rund eine gute halbe Stunde auf. Bis zu 100 Besucher können bei jedem der drei Konzerte teilnehmen. Freikarten sind notwendig. Maximal zwei von ihnen werden pro Person abgegeben.

(Text und Foto © LWT)