Stuttgart 21

27. November 2011

Heute stimmen die Bürger in Baden-Württemberg über das Milliardenprojekt Stuttgart 21 ab. Nach Umfragen liegen Gegner und Befürworter in etwa gleich auf. Die halbstündige SWR-Dokumentation von Harald Kirchner und Bernd Schlecker zeigt die “Entwicklung” von Stuttgart 21 von Ende der 80-Jahre bis heute mit vielen Archivaufnahmen und “klaren” Aussagen – ein sehenswerter Film auch für Emsländer.

(Quelle: Heddesheimblog)

Stuttgart 21 – Denk mal!

Dokumentarfilm von Lisa Sperling und Florian Kläger
Deutschland 2011, 75 Min, FSK o.A.
Lingen (Ems)  –  Centralkino, Marienstraße

Fr 29. und Sa 30.04.2011,  20 Uhr

„Warst du am Montag bei der Demo?“ Das ist die Frage aller Fragen in Stuttgart seit Januar 2010. Aufgeweckt, wissbegierig und kreativ verschaffen sich die Stuttgarter Bürger Gehör. Veränderung liegt in der Luft, ein neues Bewusstsein, das immer mehr die gesellschaftlichen Strukturen hinterfragt.

Blind

14. Oktober 2010

Er war mit seinen blutüberströmten Augen zum Symbol der Eskalation der Proteste gegen „Stuttgart 21“ geworden: Der Rentner Dietrich Wagner wird lebenslang auf einem Auge blind bleiben. Eine Sprecherin des behandelnden Stuttgarter Katharinenhospitals sagte, auf einem Auge werde definitiv keine Sehfähigkeit mehr eintreten. Beide Augen waren durch einen Wasserwerfereinsatz der Polizei schwer verletzt worden. Den Angaben zufolge wird der zuvor sehfähige 66-Jährige frühere Ingenieur auch auf dem zweiten Auge schwer sehbehindert bleiben .Wagner werde auch mit diesem Auge nie mehr eine Sehfähigkeit erreichen können, die zum Autofahren oder Lesen reiche, sagte die Sprecherin weiter….
Die Schwarzgelbe Regierung in Berlin hatte gestern, als dies bekannt wurde, eine besondere Antwort: „Ein Gesetzentwurf der Regierung sieht vor, dass einfacher Widerstand gegen Polizeibeamte künftig mit bis zu drei Jahren Haft bestraft wird. Widerstand beginnt schon, wenn ein Demonstrant sich bei einer Festnahme aus dem Griff des Polizisten losreißt….  weiter auf der Internetseite der Frankfurter Rundschau

S21

11. Oktober 2010

Schon wieder sind die Emsländer für überraschende Erkenntnisse gut. Im EL-Kurier-„Voting der Woche“ sind  (gegenwärtig) drei Viertel von ihnen Anhänger des Bahnprojekts Stuttgart21. Schon unlängst, bei der Abstimmung über das geplante Atommülllager Gorleben sah es ähnlich aus. Da will ich gern helfen, eine kleine Bildungslücke zu schließen.

„Stuttgart 21 ist mehr als ein Bahnhof. Die baden-württembergische CDU und sogar Bundeskanzlerin Merkel haben bereits ihr Schicksal an das umstrittene Infrastrukturprojekt gekoppelt. Ob dies eine weise Entscheidung war, darf bezweifelt werden, da nahezu alle Sachargumente gegen den unterirdischen Bahnhofsneubau sprechen….“

weiter auf der Seite von Jens Berger:  SPIEGELFECHTER.de

Stuttgart 21

1. Oktober 2010

Hier mehr Tweets über das durchgezogene Projekt, das Durchziehen des Projekts und den Bürgerprotest.