Nijmegen

5. Februar 2014

Nijmegen_wappenDas niederländische Nijmegen (Wappen lks) hat eine neue, besonders bemerkenswerte Qualität in der Auseinandersetzung mit der eigenen Bürgerschaft erreicht. Wird man dort nämlich as Einwohner des Sozialleistungsbetrugs verdächtigt, installiert die Kommune eine eigene Überwachungskamera, die die Wohnungstür des Verdächtigen im Blick behält. Damit die städtischen Betrugserkennungspolizei die Verdächtigen besser im Auge behalten kann! Dies hat, wie diese  Dokumente belegen, der Stadtrat der 160.000-Einwohner-Stadt  in der Provinz Gelderland nahe des deutschen Niederrheins beschlossen und das auch noch mit dem Segen des Datenschutzbeauftragten.

Das ist wirklich neu: Wenn man meint, alle verfassungswidrigen Beklopptheiten der Verwaltungsbürokraten zu kennen, kommt der nächste Scheiß.
[Quelle]