Impro

3. Mai 2012

“Denn sie wissen nicht, was sie tun” oder “Expeditionen nach Nirgendwo”: Die Titel der Impro-Abende von der Lingener Theatergruppe “Sinn & Wahn” sind Programm.

“Jede Aufführung ist eine Premiere”, sagt Julian Neumayr. Er ist einer von fünf aktuellen und ehemaligen Theaterpädagogik-Studenten und -Studentinnen, die seit Anfang des Jahres einmal im Monat zeigen, was richtiges Improvisationstheater überhaupt ist: “Viele Menschen kennen aus dem Fernsehen zum Beispiel die ‘Schillerstraße’ und denken, das sei Impro-Theater, aber dort steht zumindest grob die Story von vornherein fest, und den Akteuren werden permanent Stichworte gegeben.”

So etwas gibt es bei “Sinn & Wahn” nicht. Weder die Orte noch die Handlung stehen fest. Hier gibt das Publikum vor den Szenen beispielsweise durch Zurufen Stichworte vor, aus denen die Akteure dann einen Handlungsstrang entwickeln müssen. Bei guten Impro-Theater-Gruppen funktioniert das…“

weiter beim Emskopp

Heute 20 UHR, Tanzgalerie am Bahnhof , Lingen (Ems)

Eintritt: Eintritt: 7,- € / 5,- €

VVK (Kartenvorbestellung online)und Information: sinnundwahn.de

 

(Foto: © Sinn & Wahn via Emskopp)