aber wenn, dann ordentlich

22. August 2021

»Wie wäre es, wenn du einmal einen richtigen Standpunkt hast?« Rezo knöpft sich erneut Lügen und Fehler von Politikern vor – schießt sich aber vor allem auf die CDU-Größen Laschet und Klöckner ein.

Rezo

23. November 2020

Wenn Idioten deine Freiheit und Gesundheit gefährden… von Rezo (mit Altersbeschränkung)
In 18 Minuten knüpft sich Rezo die sogenannte „Querdenken“-Bewegung vor. Eben dieses diffuse Spektrum an einfachen Kritikern der politischen Pandemie-Maßnahmen, tatsächlichen Leugnern des Virus, Verschwörungsideologen und Rechtsextremen ist das Ziel von Rezo’s Kritik. Wer eine erneute „Zerstörung“ – diesmal der „Querdenker“ – erwartet, irrt.

Vielmehr behandelt die Analyse die Frage, warum es die sogenannten „Corona-Demonstrationen“ so weit bringen konnten und welche Rolle die ständige Grenzverschiebung seitens der „Querdenker“ dabei spielt. Das alles ist nicht neu und wurde in dutzenden Kommentaren und Meinungsbeiträgen der etablierten Medien bereits beleuchtet.

Lediglich die Form der formulierten Kritik Rezos ist eine andere und genau das dürfte auch die Intention des YouTubers sein. Denn die Zielgruppe des Videobloggers ist jung. Und so erklärt der 27-Jährige unterlegt mit Material diverser Demonstrationen recht anschaulich und in einfacher Sprache, was er von den Protesten der Corona-Bewegung hält.

Im Zentrum seiner Ausführungen stehen Politik und Polizei, die seiner Meinung nach Rechtsverstöße bei den zahlreichen Demonstrationen der „Querdenker“ viel zu lange geduldet haben. Konkret wird unter anderem der sächsische Innenminister Roland Wöller (CDU) von Rezo angegangen, der bei einer Pressekonferenz nach den Ausschreitungen bei einer „Corona-Demo“ in Leipzig Anfang November von einem „weitgehend friedlichen Verlauf des Demonstrationsgeschehens“ sprach. 18 Minuten zum Reinschaun:

Missstände

1. Juni 2020

Greta-Bashing

5. September 2019

Die CSU-Landesgruppe versucht jetzt mit einem eigenen Youtube-Kanal eine Antwort auf Rezo zu finden und so junge Wähler/innen zu erreichen. Ich blogge das reichlich seltsame Video hier nicht. Ihr findet es ggf. selbst über Frau Google und Herrn Youtube. Ich möchte dieses Kunstprodukt nur kurz beschreiben; denn in der ersten Folge arbeitet sich ein blondgefärbter Social-Media-Chef der CSU-Landesgruppe in Berlin, an allerlei ab

Die Reaktionen fallen ausgesprochen zurückhaltend aus -so sagt man wohl . Kai Biermann hat das Video seziert. Seine Headline: Die CSU-Landesgruppe hat eine YouTube-Show gestartet, um junge Menschen zu erreichen. Sie versucht es mit Populismus, Halbwahrheiten und indem sie Greta Thunberg basht.

Viel aufschlussreicher ist dies Vor gar nicht so langer Zeit sah der 30-jährige Moderator Armin Petschner, noch ganz anders aus. In einem CSU-Video vom 3. Januar zeigte sich Petschner noch mit brav gescheiteltem dunkelbraunem Haar und Brille. Im Anzug mit Krawatte interviewte er den CSU-Politiker Stefan Müller und sprach dabei auch völlig anders als in dem aktuellen „CSYOU“-Video.

Also: Himmel, wie peinlich!

„Fuck ist das heftig“, sagt Youtuber Rezo und meint damit die Politik der CDU. Sein Video „geht viral“, obwohl es nicht um Musik, Mode oder Styling geht – sondern eben um Politik: Eine knappe Stunde arbeitet sich Rezo unter dem Titel „Die Zerstörung der CDU“ an den Christdemokraten ab – unterlegt durch Dutzende von Tabellen, Zahlensammlungen und Zitaten. Stand heute Abend  wurde das erst  am Samstag veröffentliche Video bereits 2,8 Millionen Mal abgerufen.

Am Ende ruft Rezo ausdrücklich zur Stimmabgabe bei der Europawahl am Sonntag auf – aber eben nicht für CDU, CSU und SPD und sat: „Ey, ihr sagt doch immer, dass die jungen Leute mehr Politik machen sollen, dann kommt auch damit klar, dass sie eure Politik scheiße finden“.

Die ersten Reaktionen aus der CDU erinnern mich an die „Keine Ahnung habt Ihr“-Weisheiten, die FDP-Vorsitzender Christian Lindner den Aktivisten von F4F vorhielt, wobei die FDP dieses Mal „echt Glück hatte, dass das Video schon viel zu lang war.“ ansonsten, so Rezo in einem Interview, kamen von der CDU „Diskreditierung, Lügen, Trump-Wordings und keine inhaltliche Auseinandersetzung. Im Prinzip, wie ich es bereits kenne.“

Kann der Rezo eigentlich nicht mal ein Video über die Emsland-CDU machen? Ich frage (schon wieder) für einen Freund…