Mann! Fedder!

30. Dezember 2019

Mann! Fedder! 64 ist kein Alter!

„Der beliebte norddeutsche Volksschauspieler Jan Fedder ist nach seiner langen und schweren Krankheit 2018 exklusiv in die Sendung von Reinhold Beckmann gekommen. Der Hamburger Jung ist auf dem Kiez aufgewachsen und kennt die rauen Seiten des Lebens.

Zum ersten Mal sprach Jan Fedder über seine schwere Krankheit und seinen Kampf gegen den Krebs: „Es war wohl das 14. Mal, dass ich ans Tor oben geklopft habe. Aber der liebe Gott hat gesagt, er will mich noch nicht. Dieses Mal war es jedoch wirklich knapp!“

Krebstherapie und Selbstmordgedanken
Der 63-Jährige musste wegen eines Mundhöhlen-Karzinoms 30 Bestrahlungen überstehen. „Das war die schlimmste Zeit meines Lebens, weil ich überhaupt keine Kraft mehr hatte. Ich konnte nicht einmal mehr den Telefonhörer abnehmen.“ Zwischenzeitlich dachte er sogar über Selbstmord nach: „Wenn alles Scheiße ist, fragt man sich, wozu das alles noch und ob man das Leben beenden sollte.“

Doch Jan Fedder hat sich nicht aufgegeben, auch wegen seiner Frau: „Die Liebe zu meiner Marion hat mich am Leben gehalten.“ Nachdem der Schauspieler den Krebs besiegt und wieder Lebensmut geschöpft hatte, kam der nächste Nackenschlag. Er zog sich an beiden Beinen schwere Brüche zu. Infektionen erschwerten die Heilung: „Das Laufen geht gerade so, aber besser ist es mit dem Rollstuhl. Doch es gibt Schlimmeres. Ich lebe noch und das ist das Wichtigste!““

Schauspieler Jan Fedder ist am 30. Dezember 2019 verstorben.

David Schumann

16. März 2011

DAVID SCHUMANN

THE TOKYO DIARIES

Lingen (Ems) – Centralkino Marienstraße
Donnerstag, 17.03.2011 – Einlass 19.30 – Beginn 20.00

Eintritt 5,50 €

Über David Schumann:
Der Student erlebte in Japan während seines Auslandsemesters im Land der aufgehenden Sonne, Unglaubliches. Ursprünglich wollte der punkige Japanologie-Student aus Köln nur ein Jahr bleiben, die Sprache lernen und sich treiben lassen. Doch dann kam alles anders. Inzwischen ist er in Japan nicht nur ein gefragtes Model sondern spielt auch in zahlreichen Punkbands. Wie es dazu kam? Er liest aus seinem autobiographischen Roman am Donnerstag, den 17.März im Central Kino in Lingen. Sein Buch ist  in allen deutschen Buchläden erhältlich: David Schumann The Tokyo Diaries (auch als TB).

 

Nachtrag des Veranstalters:

In diesen Zeiten eine Veranstaltung zur Fun- und Jugendkultur in Tokio? Das haben sich der Vorstand des Centralkinos und der Veranstalter auch gefragt!
David Schumann ist mehr als ein Model und ein Punkrocker. Er ist studierter Japanologe und, wie man aus seinen aktuellen Äußerungen bei Beckmann und in diversen Radiosendungen ersehen kann, ein sehr verantwortungsbewusster Mensch.
Das Centralkino und der Veranstalter sind David Schuhmann sehr dankbar, daß er trotz der für Ihn persönlich schlimmen Lage (verfolgt man seine Twitternachrichten  twitter.com/#!/thetokyodiaries sieht man, dass er verzweifelt versucht, seine Freunde in Tokio zur Flucht zu bewegen) seinen Auftritt in Lingen nicht abgesagt hat. Also: eine sehr gute Gelegenheit das Drama in Japan auf persönlicher Ebene zu verarbeiten.

P.S. Sollte David Schumann sich doch noch zur Absage entschließen, erfahren Sie es hier am Schnellsten:  twitter.com/#!/CentralkinoLIN .