Eintritt (fast) frei

10. Juni 2022

Eintritt (meist) frei an diesem Sommerwochenende in Lingen:

Samstag, 11. Juni von 11.00 – 18.00 Uhr
16. Drachenbootcup
Am Alten Friedhof 1,  49808 Lingen (Ems)
Nach zwei Jahren Corona-Pause ist es wieder soweit! Die Trommeln der Drachenboote sind wieder auf dem Dortmund-Ems-Kanals zu hören.
Die Lingener Rudergesellschaft von 1923 (LRG) richtet den 16 Drachenbootcup auf dem Dortmund-Ems-Kanal aus. Die Mannschaften treten gegeneinander an und kämpfen um den Sieg.
Tags darauf findet übrigens die Traditionsregatta der LRG (mit Kreismeisterschaft) zur selben Zeit an derselben Stelle statt. 
Eintritt jeweils frei


Sonntag, 12. Jun, 10.00 bis 18.00 Uhr
Heidi Hartmanns Gartenzauber
Kuchuckstraße 11, 49808 Lingen (Ems)
Künstler, Kunsthandwerker und Kleinstmanufakturen aus Lingen und Umgebung erwarten Sie zu einem kleinen, feinen Markt im zauberhaften Garten der Lingener Keramikerin Heidi Hartmann. Sie finden Sie handgefertigte Keramik, Skulpturen, Papierarbeiten, Schmuck, Bilder und Illustrationen, textile Arbeiten, Dekoratives aus Glas, Filztiere, süße Köstlichkeiten und vieles andere mehr  von knapp einem dutzend Ausstellerinnen und Aussteller.
Außerdem gibt es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen aus der Nachbarschaft und kalte Getränke.
Eintritt: 1,- Euro -also eigentlich frei-, Kinder frei.
Aktuelle Informationen und eine Liste aller Aussteller ist unter www.gartenzauber-lingen.blogspot.comzu finden.

 

Sonntag, 12. Juni ab 15.30 Uhr
Better Than Jazz
Ralf Schrabbe Electric Group
Marktplatz, 49808 Lingen (Ems)
Ein Umsonst-und-draußen-Konzert erwartet die Lingener Musikliebhaber am Sonntagnachmittag mit der Better Than Jazz-Band aus Leipzig.

BTJ ist eine Band, für die Genregrenzen nicht existieren. „Es geht darum, dass Jazz kein Genre mehr ist, sondern die Erlaubnis, frei zu sein und alles zu vermischen was die Geschichte des Rock, Pop und Jazz hergibt“, so der ehemalige Lingener Ralf Schrabbe, der am Keyboard sitzen wird. Die fünfköpfige Band schafft eine Synthese aus klassischem Jazzsound, der Energie der elektronischen Musikszene und den Beats und Grooves des Hip.Hop. All diese Elemente kombiniert BTJ mit Spielfreude und Leidenschaft, die absolut ansteckend wirkt. Coverversionen von Jimi Hendrix, Carlos Jobim und den Who stehen ebenso auf dem Programm wie Eigenkompositionen.
Die Musiker zählen zu den Protagonisten der deutschen Jazz- und Rockszene und spielten mit Marla Glenn, Nina Hagen, Drei vom Rhein, Max Mutzke, Udo Lindenberg u.v.a.


Sonntag, 12. Juni – 15 Uhr

Letzter Spieltag in der Bezirksliga Weser-Ems
Heimspiele für
ASV Altenlingen, Am Wallkamp
Olympia Laxten, an der Frerener Straße
Keinen freien Eintritt (sondern 4 Euro), aber viel Unterhaltung verspricht der letzte Bezirksliga-Spieltag im Fußball. In der Bezirksliga 3 Weser-Ems spielen aus Lingen die Teams des ASV Altenlingen und von Olympia Laxten. Beide Clubs feiern einen ordentlichen Saisonaschluss. Die vor 10, 11 Jahren in die Bezirksliga aufgestiegenen Altenlingener haben zum Abschied ihres Trainers so viele Punkte eingesammelt wie noch nie und landen im oberen Drittel der Tabelle. Olympia Laxten sah zum Ende der Hinserie als Tabellenletzter wie ein sicherer Absteiger aus; inzwischen ist die Mannschaft mit dem neuen Trainer Bodo Gadomski im sicheren Tabellenmittelfeld angekommen.

Der ASV spielt Sonntagnachmittag zuhause am Wallkamp gegen den starken letztjährigen Aufsteiger aus der Grafschaft Bentheim ASC Wielen, Laxten tritt zur selben Zeit an der Lengericher Straße gegen SF Schwefingen. Für beide Teams geht es um einen guten Saisonabschluss und rund herum wird auch viel verabschiedet und gefeiert. Einmal mehr gibt es die besten Bratwüstchen der ganzen Liga am Wallkamp, daneben prima Kaffee & Kuchen und kühle Getränke. Das Laxtener Programm ist ähnlich: Was genau geboten wird, konnte ich nicht ausfindig machen.

Vertraulicher Hinweis: Gute Ortsbürgermeister geben am letzten Spieltag auch mal einige Kaltgetränke aus.

Klangfarben

4. Mai 2019

Klangfarben
Annette Focks und Ralf Schrabbe
mit Jazzensemble und Streichquartett
Lingen (Ems) – Theater an der Wilhelmshöhe, Willy-Brandt-Ring 44
Heute, 20 Uhr

Karten: 19 € (erm. 14 €)

Diesen Programmhinweis hätte ich fast…
„Im Mittelpunkt dieses Konzertes steht die Musik der Musikerin Annette Focks und des Musikers Ralf Schrabbe, die erstmals ein gemeinsames Konzert bestreiten.

Annette Focks ist vielen durch ihre mehrfach preisgekrönten Filmmusiken bekannt. Sie arbeitet mit zahlreichen Regisseuren zusmmen, darunter Chris Kraus, Katja von Garnier und Petra Volpe und dem oscarprämierten Regisseur Bille August. Neben der Filmmusik komponiert Annette Focks Konzertwerke für Orchester und kammermusikalische Besetzungen.

Ralf Schrabbe arbeitet als Professor für Arrangement an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Neben seiner Lehrtätigkeit schreibt er für Theater, Orchester, Bigband und Acapella-Besetzungen.

Für ihr erstes gemeinsames Konzert haben die beiden aus Lingen stammenden Musiker eine Musik entworfen, die sich fernab gängiger Klassik-und-Jazz-Begegnungs-Klischees bewegt. „Ein Jazzensemble und mit klassisch besetztes Streichquartett schaffen eine fein justierte Balance aus Improvisation und Komposition. Phantasievoll und subtil verinnerlichen die beiden Musiker für ihre Kompositionen und ausgeklügelten Arrangements die ganze Musikgeschichte von Barock zu Klassischer Moderne. Mit Liebe zu elegischen Dissonanzen und emotionaler Klanggebung eröffnen sie zugleich Freiräume für rhythmisch pulsierende Improvisationen. Jazz erweist sich immer wieder als eine der vitalsten gegenwärtigen musikalischen Ausdrucksformen mit unübersehbaren Schnittstellen zu anderen Musikstilen. Recompose-Bearbeitungen streifen Skrjabin, mitten im Frühling erklingt Sommerliches aus den vier Jahreszeiten von Vivaldi und Leipzigs erstem Jazzer J.S. Bach ist eine Zwölfton-Komposition über die Töne B-A-C-H gewidmet und dazu die vertrauten Melodien und Stimmungen der bekannten Kinoklassiker.“