Die Lingen Fahrradtour Nr. 1
„Zwischen Grafschaft und Emsland“
Lingen (Ems) – Abfahrt: Alte Posthalterei Ankunft: Lingener Marktplatz

Sonntag 19. Juli  – Mögliche Abfahrtszeiten:
09.30 – 10.00 – 10.30 – 11.00 – 11.30 – 12.00 – dann rund 5 Stunden

Kosten: 34,90 € (incl. 2 kleine Speisen, Kaffee und Kuchen, 5 Getränke, 1 Verpflegungspaket)

„Wir Lingener Gastronomen haben uns überlegt an drei Terminen eine schöne Fahrradtour für Euch zu organisieren. Ihr fahrt durch das schöne Emsland und macht Halt an den schönsten gastronomischen Orten und werdet mit leckeren Getränken und Kleinigkeiten verwöhnt. So ganz nebenbei unterstützt ihr uns alle mit der Teilnahme.

Am Abfahrtsort bekommt ihr ein kleines Genusspaket für unterwegs und eine Karte bzw. den Link zu einer App, damit ihr wisst, wo es lang geht. Also quasi eine entspannte Schnitzeljagd durchs schöne Emsland mit passender kulinarischer Begleitung. Lasst Euch überraschen!

Ihr könnt Euch direkt hier im Shop die Karten sichern und Euch Euer Lieblingsstartzeit buchen. Wir freuen uns sehr auf Euch!“

Teilnehmende Gastronomie (auf die drei nächsten Sonntage verteilt (Nr. 1 am 19.07., Nr. 2 am 26. Juli und Nr. 3 am 2. August ):
Grüner Jäger – Hotel am Wasserfall – Hofbräu an der Wilhelmshöhe – Kiebitz – Kräuterhof Rosen – Extrablatt am Markt – Alte Posthalterei – Kanu-Kletter-Camp – Querdels Hofcafe

 

Kuchenpass

22. April 2012

Christiane Adam, die Kuchenqueen des Emslandes, schreibt  -gerade noch passend zum heutigen Sonntag- auf waslosinlingen.de:

„Also, ich bin ja total gut zu ködern mit Bonuspässen, Kundenkarten, Rabattmarken, Einkaufsgutscheinen und allerlei mehr. Ich habe sogar eine eigene Brieftasche nur für all diese Dinge, und selbst die platzt bald aus allen Nähten. Diese Brieftasche ist inzwischen bereichert durch den Stempelpass der Improtheatergruppe SinnUndWahn, und seit Montag habe ich auch einen Tortenpass dabei. Das interessiert sicherlich nicht nur Robert!

Deshalb stelle ich hier mal kurz den Jahreszeiten-Pass des Arbeitskreises Bauernhofgastronomie der Landwirtschaftskammer Niedersachsen vor. Darüber stand gestern übrigens auch ein Artikel in der Lingener Tagespost. Die Erklärung, was das ist und was man davon hat, erspare ich mir, weil sich das alles am Einfachsten aus dem Pass selbst ablesen lässt. Also, einfach auf die Bilder klicken, da steht genau drin, welche Cafés dazu gehören, was man machen muß und was man davon hat. Einfach mal los ins nächstgelegene Landcafé und den ersten Stempel abgeholt!

Schönen Sonntag!“

Danke, Chrissie! Nun, Querdels Hofcafé ist ja vom Lingener Marktplatz zu Fuß in 2 Stunden zu erreichen. Doch die restlichen Bauerncafes sind ein bisschen weiter… Und der Begriff „Arbeitskreis Bauernhofgastronomie der Landwirtschaftskammer Niedersachsen“ ist nicht so ganz das, was ich mir unter einem Bauerncafé vorstelle.