RadioactiveSlam #25

27. März 2019

RadioactiveSlam #25
Lingen (Ems), Alter Schlachthof, Konrad-Adenauer-Ring 40
Donnerstag, 28. Mai ’19 – 20 Uhr

Eintritt: 8 €, 6 € ermäßigt für Schüler und Studenten.

Donnerstag, ist es wieder soweit: Wilde weibliche Worte beim 25. Poetry Slam im Alten Schlachthof! Für das Team rund um den Alter Schlachthof, dessen Förderverein und Moderator Jens Kotalla ist der Poetry Slam immer wieder ein ganz besonderer Grund zur Freude. Bereits zum 25. Mal reisen Künstler*innen aus dem ganzen Bundesgebiet nach Lingen, um sich und ihre Texte zu präsentieren. Am Ende winkt die begehrte Trophäe: „Der Goldene Brennstab“. Das Besondere dabei ist, dass das Publikum auch gleichzeitig die Jury stellt und somit den Sieger oder die Siegerin in demokratischer Manier bestimmt.

Antreten werden dabei erfahrene Slam Poet*innen als auch vielversprechende Nachwuchsautor*innen der Region. So ist Anna Teufel kein unbeschriebenes Blatt. Schon mehrere Jahre tourt sie erfolgreich durch die Bundesrepublik. Mit ihren Perspektivwechsel-Texten geht sie dem Publikum schnell unter die Haut.
Ganz aus der Ecke – Nordhorn – kommt Theresa Sperling. Wer das Finale der Landesmeisterschaft im Theater an der Wilhelmshöhe gesehen hat, weiß, worauf er sich freuen kann. Sperling zeigte vor 700 Zuschauern einmal mehr was sie kann – und erstritt sich einen Platz auf dem Treppchen: Vize-Landesmeisterin im Poetry Slam für Niedersachsen und Bremen 2019.
Für frischen Wind aus dem Emsland sorgen gleich drei Teilnehmerinnen. Meta Frericks, Kira Gerwin und Lena Buchmann trauen sich teilweise zum ersten Mal auf die Slam-Bühne.
Wer am Ende als Sieger hervorgehen und den „Goldenen Brennstab“ mit nach Hause nehmen wird, das entscheiden wie immer die Zuhörer.
Weitere Infos finden sich unter www.facebook.com/radioactiveslam.

Poetry Slam
8. Landesmeisterschaften Niedersachsen

Halbfinale 1  Fr 26. 27.10. 2018, 20 Uhr, Moderation: Florian Wintels 
Halbfinale 3 -Fr 27.10.2018, 22 Uhr, Moderation: Simeon Buß & Sebastian Butte
Lingen (Ems), Alter Schlachthof, Konrad-Adenauer-Ring 49

Halbfinale 2Fr 27.0.2018, 20 Uhr,
Lingen (Ems), Professorenhaus, Universitätsplatz 5/6

Finale Samstag 27.10.2018 – 20 Uhr
Lingen (Ems), Theater an der Wilhelmshohe, Willy-Brandt-Ring 44

Karten Halbfinale 8 € erm. 6 €
Finalkarten ab  13 € (VVK), erm. 10 € für Kinder, Schüler und Studenten (VVK)

Die 8. Landesmeisterschaft im Poetry Slam für Niedersachsen und Bremen findet 2018 in Lingen (Ems) statt. Es reisen die 27 besten Slam-Poet*innen der beiden Bundesländer in die Emsstadt, um eine*n neue*n Landesmeister*in zu küren.

Poetry Slam ist ein Wettbewerb zwischen Dichter*innen und Autor*innen, die mit ihren Texten um die Gunst des Publikums wettstreiten. Dabei entsteht eine beeindruckende Mischung aus Wortbeitrag und Performance, die fasziniert, zum Lachen bringt oder das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Für die Künstler*innen gelten nur wenige Regeln: der Vortrag stammt aus eigener Feder und überschreitet das Zeitlimit von 6:15 Minuten nicht. Weiter dürfen keine Kostümierungen oder Requisiten verwendet werden. Eine am Abend willkürlich ermittelte Jury bewertet die Darbietungen mittels Punktetafeln von 1,0-10,0.

In den drei Vorrunden (Halbfinals) am Freitag, den 26.10., treten jeweils neun Slammer*innen gegeneinander an – doch nur drei schaffen den Sprung ins große Finale im Theater an der Wilhelmshöhe am 27.10.

Halbfinale 1 – Alter Schlachthof – 20 Uhr – Moderation: Florian Wintels mit

  • Eva Matz (für Poetry Slam Achim)
  • Simeon Buß (“ RadioactiveSlam Lingen)
  • Rebecca Spelly (“ Poetry Slam Braunschweig)
  • Nele Müller (“ Angeprangert! Der Celler Poetry Slam)
  • Annika Blanke (“ Emder Alte Post – Poetry Slam)
  • Rita Apel (“ Slam on the Rocks – Bremen)
  • Dominik Ehrst (“ Slamprodukt – Oldenburg)
  • Joachim Linn (“ Poetry Slam Göttingen)
  • Lippi Punkstrumpf (“ Slam Bremen)

Halbinale 2 – Professesorenhaus , Universitätsplatz 20 Uhr

  • Tanja Schwarz (für Sumpfe Slam Hameln)
  • Marlene Stamerjohanns (“ Zeteler Poetry Slam)
  • Sven Ludewig (“ Slammer Filet Bremen)
  • Conni Fauck (“ WortFASSetten – Rotenburg a. d. W.)
  • Thomas Hecke (“ Dichter sind andere auch nicht – Osnabrück)
  • Gerrit Wilanek (“ List’n Up! Hannover)
  • Tobias Kunze (“ Macht Worte! Oper Hannover)
  • Jakob Matz (“ Kabbelsnak – Hannover)
  • Regina Rode (“ Poetry Slam Hildesheim)

Halbfinale 3 – Alter Schlachthof – 22 Uhr – Moderation: Simeon Buß & Sebastian Butte mit

  • Janina Mau (für Dichter Verden)
  • Anouk Lou Falkenstein (“ Widerspruch – Bremen)
  • William Laing (“ Poetry Slam Lüneburg)
  • vorwiegendinmoll (“ Poetry Slam Schortens)
  • Sebastian Hahn (“ WaeM Slam – Stadthagen)
  • Sarah Nass (“ Poppin‘ Poetry – Braunschweig)
  • Theresa Sperling (“ Wortwahl – Bad Bentheim)
  • Tabea Farnbacher (“ Macht Worte! Der hannoversche Poetry Slam)
  • Fridolin
Am Smstag,27. Oktober 2018 findet das Finale der Niedersächsischen Meisterschaft im Theater an der Wilhelmshöhe in Lingen (Ems) statt.
9 der Poetinnen und Poeten aus den beiden Bundesländern Niedersachsen und Bremen haben sich am Vortag für das Finale im Zjater an der Wilhelmshöhe qualifiziert. Sie wetteifern am Finalabend um den Meistertitel. Das Publikum ist hierbei die Jury und entscheidet über Sieg und Niederlage.

Redefluss

27. Juli 2013

Redefluss
Poetry Slam in Meppen
Meppen  –  Püntkers Patt
Samstag, 27. Juli 2013 – ab 18.30 Uhr

Der Titel des von der Meppener Jugendbeteiligungsgruppe „Initiative 2.0“ organisierten Poetry Slams trifft den Nagel auf den Kopf; der „Redefluss“-Austragungsort am Püntkers Patt befindet sich genau am Schnittpunkt zwischen Ems und Hase, also gleich an zwei Flüssen.

Mit Hängematten, Feuertonnen, Strand-Accessoires, Fackeln, Lichterketten, Cocktailtheke, einer Grill-Station und der Bühne gleich am „Kap“ gibt es in Meppen wohl keinen schöneren Austragungsort für das Event, das im letzten Jahr Premiere feierte und trotz durchwachsenen Wetters für ordentliches Sommer-Flair sorgte: Knapp 300 Besucher waren da, von denen zwei später sogar noch baden gingen.

Nicht nur die Location, auch die Veranstaltung selbst ist etwas Besonderes. Denn während bei anderen Poetry Slams gelesen wird, was das Zeug hält, wird der „Redefluss“ von Live-Musik flankiert: In den Pausen spielen Big Balls Cowgirl und Against Randy Akustik-Sets.

Der Redewettstreit selbst bietet zehn Jungautoren aus ganz Deutschland eine Bühne, über ihr Weiterkommen in die nächste Runde entscheidet in guter, alter Poetry-Slam-Tradition das Publikum. Und ambitionierten Slammern, die außer Konkurrenz auftreten möchten, steht am Ende das „Offene Mikrofon“ zur Verfügung.
(gefunden bei Emskopp.de, sisch)

Nico Semsrott

10. Dezember 2012

Nico Semsrott
„Freude ist nur ein Mangel an Information“
Lingen (Ems) – Professorenhaus
Do 13.12.2012, 20Uhr
Karten 14 € / erm. 7 €

Bildschirmfoto 2012-12-09 um 19.12.24

Ein ganz besonderer Abend im Studioprogramm des TPZ mit einem Künstler, der am selben Abend live im NDR ist:
„Der depressive Depressive betreibt in seinem ersten Soloprogramm das, was er am Besten kann: Als bitterböse Gesellschaftskritik getarnte Leistungsverweigerung. Dafür wird er mit Preisen überhäuft: dem NDR Comedy Contest, dem Karl-Marx-Poesie-Preis, dem Stuttgarter Besen (Publikumspreis) und mehr als 100 Poetry Slam-Siegen. Ihn selbst macht das traurig: „Für einen Loser bin ich ein ziemlich schlechter Verlierer“, sagt Nico von sich selbst. Er fühlt sich missverstanden und sieht seinen Erfolg als Mobbing, nimmt ihn aber für seine höhere Mission in Kauf: Die Zahl der Depressiven in Europa zu verdoppeln. Die Chancen stehen gut – Depression ist der Wachstumsmarkt schlechthin. Hurra.“

Ach, wie niedlich:
2010 bekam Nico Semsrott den Karl-Marx-Poesie-Preis für seinen Poetry Slam-Auftritt im  Jugendzentrum Mergener Hof. Das liegt in Trier  in der Rindertanzstraße. Bei diesem Straßennamen wird dem Blogbetreiber warm ums Herz, und er freut sich in der Lingener Bauerntanzstraße. Hier gab’s weder gegerbte Bauern noch deren Balzverhalten, sondern -wenn ich meinen Altvorderen glauben darf- einen kleinen Viehmarkt und am Straßenende eine Gastwirtschaft. Den Rest kann man sich denken.
Übrigens für die Macher vom ev1.tv eine kostenlose Programmidee -mit Blick auf das Trierer Youtube-Video: Das wäre doch mal eine unendliche Reihe für Euch:  „Warum heißt diese Straße so?“ Erster Beitrag natürlich: Die Bauerntanzstraße in Lingen (Ems)…

Poetry slam

14. Juli 2011

10. Poetry slam

Leer – Theater an der Blinke

Freitag, 15. Juli 2011 – 20 Uhr

Es wird laut, es wird bunt, es wir ein bisschen schrill & schräg und es wird steil nach vorne gehen! Dieser Slam ist ein Best Of – Poetry Slam. Es sindd ie besten Slammer der vergangenen zwei Jahre vor Ort .  Mit dabei sind (u.a.) : Schriftstehler (Hamburg) | Der Marian (Münster) | Satzsucher (St.Pauli) | Ulbtsmichel (Rhauderfehn) | Keno Heyenga (Tübingen) | Frank Klötgen (Berlin) | Fabian Navarro (Warstein) | Etta Streicher (Berlin)

Ausserdem gibt es eine After Show Party mit der Singer-/ Songwriterin Cathérine de la Roche (Köln), DJ Robert – bekannt von Radio Ostfriesland und einem Special Guest.  Die Moderation übernimmt wieder Eyla Rademacher.

ps Ein Poetry Slam (sinngemäß: Dichterwettstreit oder Dichterschlacht) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. Die Veranstaltungsform entstand 1986 in Chicago und verbreitete sich in den neunziger Jahren weltweit, allein in Deutschland fanden 2009 an über 100 Veranstaltungsorten regelmäßige Poetry Slams statt. (wikipedia)