Preis

6. April 2014

Heute am Sonntag muss ich wieder an die erschossene Fotojournalistin denken. Hal Faber schreibt:

„Anja Niedringhaus war eine große Fotografin.… Sie wurde in Afghanistan erschossen. Vor ihr starben Sardar Ahmad und Nils Horner. Alle drei wollten über die friedlichen Wahlen in Afghanistan berichten.“

In den letzten beiden Tagen habe ich zahlreiche, beeindruckende Fotos dieser Frau gesehen, die mir unbekannt war und die jetzt aus Rache erschossen wurde. Ich las, was sie zu sagen hatte: „Ich bin zur größten Pazifistin geworden, seit ich in diesen Gebieten arbeite. Mit Panzern löst man keine Probleme.“

So ist es wohl. Doch den Preis für die Alternative zahlen Menschen wie Anja Niedringhaus.

Bildschirmfoto 2014-04-06 um 09.08.12