Morgenland Festival 2014

18. September 2014

mlf_titelbild_20140626
Morgen beginnt in Osnabrück –in schwieriger ZEIT– das diesjährige Morgenland Festival. Es gibt die Veranstaltung seit 10 Jahren! Geschätzte 1.000 Musiker aus Iran, Irak, Aserbaidschan, Syrien, dem Libanon, aus Armenien, Xinjiang/China, Israel und der Türkei haben in der Hasestadt aufgespielt. Die Verantwortlichen schreiben: „Ungezählte Momente berauschender Musik, ungezählte Musiker, die zu Freunden geworden sind. Ungezählte Kämpfe um Visa, Gastspiele, manchmal fast Mission Impossibles, in Iran, Syrien, Jordanien, der Türkei, nicht zuletzt ein ganzes Festival in Kurdistan/Irak 2013.

Wir wollen 10 Jahre Morgenland mit Ihnen feiern und laden Sie herzlich zu unserem Jubiläums-Programm ein! Erleben Sie Alim Qasimov erstmals im Duo mit Kayhan Kalhor, einen musikalischen Dialog zwischen Kinan Azmeh und Giora Feidman, Dhafer Youssef, Djivan Gasparyan, Aynur gemeinsam mit der NDR Bigband. Das syrisch-tunesische Ensemble Hewar trifft das Renaissance-Ensemble Capella de la Torre, der aserbaidschanische Jazzpianist Salman Gambarov seinen deutschen Kollegen Florian Weber. Natürlich fehlen auch die Morgenland All Star Band und das Morgenland Chamber Orchestra nicht!“

Auch dieses Jahr gibt es ein Gastspiel, diesmal jedoch direkt hinter der nächsten Landesgrenze: Im benachbarten Deventer in den Niederlanden.

Die Schirmherrschaft über das Jubiläumsfestival hat übrigens Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier übernommen.

Entdecken Sie das Morgenland Festival Osnabrück und feiern Sie mit!