Soldaten! Arbeiter! Bürger!

9. November 2018

Morgen, am 10. November 1918, also vor genau 100 Jahren wurde in unserer Stadt im großen Saal des damaligen Hotels Nave gegenüber vom Bahnhof der Arbeiter- und Soldatenrat gegründet. Ihm gehörten an die Schmiede Müscher und Meyer, der Schleifer Uhle, die Schlosser Bracht und Driemann, der Kupferschmied Strecker und der Tischler Fritz Knospe, der die Versammlung leitete und zum Vorsitzenden bestimmt wurde. Hinzu kamen die Mitglieder des Soldatenrats, der Reservist Bachmann, der Landsturmmänner Nopper und Overbeck, Offiziers-Stellvertreter Fischer, Feldwebel Fuhlhop, Sergeant Heskamp und Sanitäter Schenk.

An den Einsatz dieser Männer und der dahinter stehenden Frauen gegen die Monarchie, gegen den Krieg und für Frieden und Demokratie soll am Samstag, 10. November 2018 mit einer Veranstaltung erinnert werden, zu der ich herzlich einlade.

Sie beginnt um 11.00 Uhr im Butcher’s, Schlachterstraße 12. Dann schließt sich eine Demonstration durch die Schlachterstraße, Bauerntanzstraße, Marktplatz, Burgstraße, Karolinenstraße in die Clubstraße 5 an, wo es in Heidis Litfass eine weitere Lesung gibt und die Veranstaltung zu Ende geht.

Es wirken u.a. mit Peter Löning, Piano Pete Budden, Ali Janßen, Peter Lütje, Gerhard Kastein, Heribert Lange und der Blogbetreiber. Kein Eintritt.

#wirsindmehr

20. September 2018

Deutlich mehr als 1000 Menschen, die Lingener Tagespost zählte mehr als 1200,  haben gestern Abend an der #wirsindmehr-Kundgebung auf dem Lingener Marktplatz teilgenommen. as waren etwa die Hälfte der Teilnehmer an der #NoPegida-Demonstration Anfang 2015, aber ach viel mehr, als von den Organisatoren erwartet. Lingen konnte so einmal mehr beweisen, dass es eine tolerante, vielfältige Stadt ist. Viele Teilnehmer*innen hatten Kerzen, Lichter und Leuchten mitgebracht; allerdings verzichteten die „Lingen leuchtet“-Organisatoren auf die gesonderte Aufforderung an die Teilnehmer*innen, den Lingener Marktplatz tatsächlich leuchten zu lassen.

 Die beiden Redner des Abends nahmen vor allem die aktuellen Geschehnisse im Osten der Republik in den Blick. OB Dieter Krone kritisierte unter dem Beifall der Demonstranten die Beförderung von BfV-Präsident Hans-Georg Maaßen, ohne ihn namentlich zu nennen, und verurteilte die „Angriffe auf des friedliche Zusammenleben in Chemnitz und anderen Orten in den neuen Bundesländern“. Dazu „dürfen und wollen wir nicht länger schweigen, sondern gemeinsam unsere Stimme gegen Radikalisierung und Rechtsextremismus jeglicher Art erheben“, so Krone. Man müsse denen entgegentreten, die die erkämpften „Werte der Demokratie mit Füßen treten und untergraben wollten“. Jeder sei gefordert, auch in der Familie und im Bekanntenkreis.

Der katholische Gemeindereferent Dirk Tecklenborg (Laxten) ging auf „Ängste und Sorgen der Menschen“ ein: „Wer durch viel Veränderung in kurzer Zeit und immer schneller werdenden Informationen Sorgen hat, darf sie auch nennen“, erklärte Tecklenborg. Die vielzitierten „besorgten Bürger“ hätten Fragen und auch das Recht, darauf Antworten zu bekommen.

Das empfand ich als Äußerungen, die die Angriffe von Neonazis, Faschisten und Pegida-Anhänger auf Toleranz, Vielfalt und demokratische Werte einerseits und ihre Menschenjagden andererseits nach meinem Eindruck nicht zutreffend in den Blick nahmen und bewerteten, wenngleich Tecklenborg klar stellte: „Wer in sozialen Medien und der realen Welt gegen Demokratie, Toleranz, Mitmenschlichkeit und den Rechtsstaat wettert, der ist kein ‚besorgter Bürger‘, sondern jemand, der auf die sich stellenden Fragen gar keine Antworten haben will.“ Welche „Fragen sich stellen“, blieb dabei allerdings offen. Mir war das Gesagte  jedenfalls mit Blick auf das Verhalten der ostdeutschen Rechten zu relativierend.

Tecklenborg unterstrich schließlich: „Heute wollen wir zeigen, das wir in unserer Stadt offen und tolerant miteinander umgehen wollen.“ Das gelang gestern Abend.

Nach einer Schweigeminute schloss die 30-minütige Kundgebung mit dem gemeinsam gesungenen Song „We are the world“, den Theresa Nguyen (Gitarre) intonierte.Anschließend forderten Antifa-Aktivisten zu einem „Spaziergang durch die Stadt“, wobei unklar wa, welchen Zweck der haben sollte. Ihnen schlossen sich denn auch recht wenige, nach meinem Eindruck zwei, drei Dutzend Teilnehmer*innen der Kundgebung an.

Eintritt frei

11. November 2016

Bilderbuchvormittag in der Stadtbibliothek
Lingen (Ems) – Stadtbibliothek, Karolinenstr. 10
Fr 11.11., 11.00 – 12.00 Uhr
Eintritt kostenlos

Am 11. November ziehen Kinder und Erwachsene mit bunten Laternen durch die Straßen und erinnern sich an den Heiligen Martin, der seinen warmen Mantel mit einem frierenden Bettler teilte. Doch wer war dieser Mann eigentlich? Und wie kam es, dass aus dem römischen Soldaten der Bischof von Tours wurde?

Auszubildende der Fachschule St. Franziskus für Sozialpädagogik werden die Martinsgeschichte mit dem Bilderbuch von Maura Wasyl Bagdaschwili erzählen. Passend zur Geschichte wird natürlich auch wieder gebastelt. Kinder zwischen 4 und 7 Jahren sind herzlich eingeladen.

—-

bildschirmfoto-2016-11-10-um-23-51-25Weinpräsentation in der Tanzgalerie
Rheinhessische Weine vom Weingut Meyerhof in stimmungsvoller Atmosphäre verkosten
Lingen (Ems) – Tanzgalerie Lorenz, Bernd-Rosemeyer-Str. 10
Freitag, 11.11.2016 – 17 – 22 Uhr
Eintritt frei

Verbringen Sie einen weinfrohen Abend mit Bekannten und Freunden in der Tanzgalerie in Lingen. Nutzen Sie die Gelegenheit bei einer offenen Weinverkostung Ihren Lieblingswein zu finden und mit dem Winzer persönlich ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und es ist keine Anmeldung nötig. Weitere Infos hier

—-

exel

EXEL Existenzgründertag
Lingen (Ems) – IT-Zentrum LingenKaiserstraße 10b
Sa 12.11.2016  10 – 13 Uhr
Eintritt frei

EXEL, die Existenzgründungsinitiative Emsland, ermutigt angehende Unternehmerinnen und Unternehmer zur Selbständigkeit und gibt konkrete Hilfestellungen.

gruenderwocheDer Existenzgründertag 2016 bietet Gelegenheit, auf viele Fragen Antworten zu finden. Bei freiem Eintritt informieren und beraten Fachleute zu den wichtigsten Themen rund um das Gebiet Existenzgründung und Unternehmensführung. In einer Podiumsdiskussion berichten junge Unternehmer über ihre Erfahrungen und geben Tipps für einen erfolgreichen Start.

Treffen Sie auf dieser im Emsland einmaligen Veranstaltung wichtige Institutionen und Ansprechpartner für die geplante Selbständigkeit.
Weitere Informationen hier
 —-

lichtermeerLichtermeer 
Lasst Hoffnung leuchten für die Menschen in Not hier und weltweit
Lingen (Ems) – Marktplatz
Sa 12.11.2016 – 16.30 Uhr
Eintritt: frei

Traditionell gibt es auch in diesem Jahr eine Illumination aus vielen Kerzen zum Zeichen der Solidarität auf dem Marktplatz in Lingen. Am Samstag  werden ab 16.30 Uhr hunderte von Kerzen entzündet. Jede Kerze steht symbolisch für einen Menschen in einer schwierigen Lebenslage.
Auch in diesem Jahr folgen über 90 Städte und Gemeinden dem Aufruf von Caritas International und setzen ein Zeichen der Solidarität für Menschen am Rande der Gesellschaft. Zur Aktion in Lingen laden der SKM Lingen, der SkF Lingen, das Freiwilligen-Zentrum Lingen und der Caritasverband Emsland ein.
Mit den Spenden der diesjährigen Aktion werden bedürftige Menschen in Lingen sowie die Arbeit der Caritas mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Nordafrika unterstützt. Und damit es an diesem Abend noch etwas heller leuchtet, sind alle Kinder herzlich eingeladen, Ihre bunten Laternen mitzubringen!
Wer die Aktion unterstützen möchte, kann dies ganz einfach am Tag der Veranstaltung tun. Zum Solidaritätspreis von drei Euro können am Vormittag am Informationsstand vor der Alten Marktapotheke oder abends direkt vor Ort Kerzen erworben werden. Für jede Spende wird dann sinnbildlich ein Licht der Hoffnung und der Solidarität entzündet.
—-

Zyklus für Wassereimer (oder Flaschen)
Aktion in der Kunsthalle Lingen
Lingen (Ems)  –  Kunst-/Halle IV, Kaiserstr. 10a
So 13.11.2016 – 11 – 17 Uhr
Eintritt frei

Die Aktion zyklus für wassereimer (oder flaschen) (1962) ist eines der bekanntesten Fluxus-Stücke von Tomas Schmit, das er 1963 in Amsterdam zum ersten Mal aufführte.

Es würde über die Jahre viellfach auch von anderen Akteuren und Künstlern interpretiert, u. a. nahm der Filmemacher Harun Farocki das Stück 2010 zum Ausgangspunkt für seine Film-Skulptur Umgiessen.

Die Aktion, so Farocki, vermied Symbolismus, … sie hatte nichts Vitalistisches. In ihrer Einfachheit und Schlüssigkeit ist sie ein Beckett-Spiel ohne Worte. Trotz der Gleichförmigkeit des Geschehens gab es eine Entwicklung; die Anti-Handlung fand aus sich heraus ein Ende.

Am letzten Tag der Ausstellung führt Hartmut Andres die Fluxus-Aktion zyklus für wassereimer (oder flaschen) ab 11 Uhr auf.

—-

Chorus Musicus Gospelworkshop Konzert web Chorus Musicus Freren
Gospelkonzert
Freren – Alte Molkerei, Bahnhofstr.
So 13.11.2016 – 17 Uhr
Eintritt frei

Der Chorus Musicus Freren veranstaltet vom 11. bis 13. November 2016 unter Mitwirkung von Micha Keding und Team einen Gospel-Workshop.
100 Sängerinnen und Sänger aus Freren, Thuine, Suttrup, Andervenne, Messingen, Beesten, Lünne, Lingen sogar weit über die Grenzen des Emslandes hinaus nehmen daran teil.

Als Abschluss findet dann am Sonntag, 13. November 2016, um 17.oo Uhr in der Alten Molkerei Freren ein Gospel-Konzert mit den eingeübten Liedern statt. Hierzu wird herzlich eingeladen

 

angemeldet

5. September 2016

„Liebe Ratsmitglieder,

ich möchte Sie auf diesem Wege kurz darüber informieren, dass die AfD am heutigen Tag [Mo, 5.9.] für kommenden Mittwoch, den 07.09.2016 eine Versammlung auf dem Lingener Marktplatz angemeldet hat. Das Versammlungsrecht sieht als Folge der grundrechtlich geschützten Versammlungsfreiheit lediglich eine sogenannte Versammlungsanzeige vor, die bei einer Versammlung unter freiem Himmel mit einer Vorlaufzeit von 48 Stunden bei der Gemeinde als zuständiger Behörde vorliegen muss. Ein Verbot oder die Verhängung regulierender Auflagen sind nur zulässig, wenn die öffentliche Sicherheit und Ordnung bei Durchführung der Versammlung unmittelbar gefährdet ist; Anhaltspunkte dafür liegen mir nicht vor.

Beginn der längstens zweistündigen politischen Kundgebung ist um 19.00 Uhr, geplant sind verschiedene Redebeiträge, die mittels einer Lautsprecheranlage verstärkt werden. Die AfD geht von 200 bis 300 Teilnehmern aus; mit einer Gegendemonstration ist zu rechnen.

Dies zu Ihrer Information.

Mit freundlichem Gruß

Dieter Krone, Oberbürgermeister“

Sommerpause-9

11. Juli 2016

Ein paar Tage Sommerpause für dieses kleine Blog. Mit Fotografien des großartigen milanpaul vom Lingener Marktplatz.

21459510794_22b159507d_z

© milanpaul via flickr

Sommerpause-8

11. Juli 2016

Ein paar Tage Sommerpause für dieses kleine Blog. Mit Fotografien des großartigen milanpaul vom Lingener Marktplatz.

22065402754_6501ea77a0_z

© milanpaul via flickr

Sommerpause-7

10. Juli 2016

Ein paar Tage Sommerpause für dieses kleine Blog. Mit Fotografien des großartigen milanpaul vom Lingener Marktplatz.

22492569610_3d455f6cb6_z

© milanpaul via flickr

Sommerpause-6

10. Juli 2016

Ein paar Tage Sommerpause für dieses kleine Blog. Mit Fotografien des großartigen milanpaul vom Lingener Marktplatz.

21940826911_1918ec02e6_z

© milanpaul via flickr

Sommerpause-5

9. Juli 2016

Ein paar Tage Sommerpause für dieses kleine Blog. Mit Fotografien des großartigen milanpaul vom Lingener Marktplatz.

8723353389_20d159e6db_z

© milanpaul via flickr

Sommerpause-4

9. Juli 2016

Ein paar Tage Sommerpause für dieses kleine Blog. Mit Fotografien des großartigen milanpaul vom Lingener Marktplatz.

20193893348_a302d7b6d5_z

© milanpaul via flickr