Mit allen Sinnen
Eine Raumexpedition

Wandellesung mit
Katrin Fröhlich und
Jakob Neubauer (Akkordeon)

Lingen (Ems) – Kunst-Halle IV, Kaiserstr. 10a
Samstag, 8. Sept. – 19.30 Uhr
Karten: 15 Euro, ermäßigt ab 9 Euro 

In einer Woche eröffnet das 12. Literaturfest Niedersachsen. Intendantin Susanne Mamzed schreibt: „Ich freue mich bereits darauf, mit Ihnen neue Räume zu entdecken und mit Hilfe der Fantasie zu erobern. Vom Renaissance-Schloss über die Kunsthalle, vom Fort bis hin zur Polizeiakademie erwarten uns ganz unterschiedliche Räume, die wir mit allen Sinnen erleben wollen.“ Es ist die Lingener Kunsthalle , auf die Susanne Mamzed hinweist.

Die Wandellesung dort verspricht, einmal auf den Spuren von „Alice im Wunderland“ zu wandeln: Sie fällt und fällt und fällt. Und landet schließlich in einem dunklen Gang auf einem Haufen aus trockenem Laub und Reisig. Alice Weg ins Wunderland führt sie geradewegs durch den Kaninchenbau – und da ist ihre ganze Welt verwandelt, alle Sinneswahrnehmungen und alles Körpergefühl sind verwirrend anders, der scheinbar sichere Raum verschiebt sich.

Ausgehend von Lewis Carrolls Meisterwerk und seinem weniger bekannten Nachfolger „Alice hinter den Spiegeln“ stehen bei dieser Wandellesung die akustischen, visuellen und körperlichen Erfahrungen des Raumes im Mittelpunkt: Mal wird in Dunkelheit gelesen, mal vor Kunstwerken, die die Besucher „erwandern“ können. In der Stille kann selbst gelesen werden, dann wieder begleitet Musik die Lesung. Katrin Fröhlich, die deutsche Synchronstimme von Cameron Diaz und Gwyneth Paltrow, und Akkordeonist Jakob Neubauer begleiten die Gäste auf den jeweils 30-minütigen Raumexpeditionen.

In der Kunsthalle Lingen  treffen sich die Gäste mit dem verrückten Hutmacher zum Fünf-Uhr-Tee, spielen mit der Herzkönigin Croquet oder erkunden die Welt hinter den Spiegeln…

Programmheft des 12. Literaturfest Niedersachsen


Spielstätte
ist die Kunsthalle des Kunstvereins Lingen , Kaiserstr. 10a, 49809 Lingen (Ems).
Der Kunstverein Lingen wurde 1983 gegründet. Von 1983 bis 1997 wurden Einzel- und Gruppenausstellungen regionaler, nationaler und internationaler Künstlerinnen und Künstler im Foyer des Theaters an der Wilhelmshöhe präsentiert. Seit 35 Jahren vergibt der Kunstverein den Lingener Kunstpreis, dessen Ziel es ist, jüngere Maler und Malerinnen zu fördern und den Menschen der Region an Ems und Vechte damit aktuelle Kunst nahe zu bringen.
1997 konnte die vom Kunstverein initiierte Kunsthalle in der Halle IV des früheren Eisenbahnausbesserungswerks  in Betrieb genommen werden. Die bildende Kunst der Gegenwart zu fördern, die sich mit aktuellen Fragen der jeweiligen Zeit auseinandersetzt – diesem Anspruch folgt der Bildungsauftrag der Kunsthalle Lingen bis heute. Die Einbeziehung von Kulturproduzenten aus verschiedenen Bereichen fördert den interdisziplinären Austausch und etabliert die Lingener Kunsthalle als offenes Forum für Diskussionen unterschiedlicher Ansätze.

Bildschirmfoto 2015-08-31 um 21.49.39

 

 

Schaurig ist´s übers Moor zu gehn
Eine literarische Nachtwanderung
Sögel – Schloss Clemenswerth
Schlaunallee
Freitag 18.09., 20.00 Uhr

Karten: 15 – 18 €

Hier lauert das Grauen an jeder Wegbiegung! Der Publizist Heiko Postma hat eine abenteuerlich-literarische Nachtwanderung zusammengestellt, die neben dem Schauer einer Nacht in Moor, Wald und Heide noch einiges mehr zu bieten hat. Auf ihrem Wandelgang begegnen den Gästen an nächtlichen Vorlese-Stationen geisterhafte Phänomene. Bekannte Synchronstimmen wie die von Katrin Fröhlich (Cameron Diaz), Timmo Niesner (Elijah Wood), Sascha Rotermund (Joaquin Phoenix), Stefan Krause (Philip Seymour Hoffman) oder Hörspielsprecher Uve Teschner lesen klassische Meisterstücke der Phantastischen Literatur – von Stokers „Dracula“ über Hawthorne’s „Ken’s Mysterium“ bis hin zu Gedichten von Eichendorff, Uhland und Herder. Eine schaurig-schöne Kulisse für diese Nachtwanderung bei flackerndem Taschenlampenlicht bietet Schloss Clemenswerth mit seinem weitläufigen Park.

Das Literaturfest Niedersachsen stürzt sich vom 9. bis 27. September 2015 mit insgesamt 24 Veranstaltungen ins Abenteuer; leider sind das Emsland und die Grafschaft Bentheim nur am Rande vertreten – mit der nach der Ballade von Annette von Droste-Hülshoff benannten Veranstaltung in Sögel.

Im 10. Jahr seines Bestehens lädt das Festival an thematisch passenden Orten zu einer kühnen Entdeckungstour ein: Auf dem Fahrgastschiff “Warsteiner Admiral” sticht beispielsweise Schauspieler Boris Aljinovic in Leer mit einer leicht gekürzten Fassung der „Schatzinsel“ in See und im Moorexpress Stade spüren Sophie Rois und Henning Nöhren dem Fernweh auf Schienen nach.

Auch in diesem Jahr konnte die Intendantin des Festivals, Susanne Mamzed, neben zahlreichen renommierten Sprechern und Schauspielern bekannte Autoren und Dramaturgen wie Raoul Schrott, Tina Uebel, Kristof Magnusson und Helge Timmerberg gewinnen. Im Gespräch, bei Lesungen und in der Reihe Texte & Töne gehen sie dem Abenteuer unerschrocken auf die Spur und scheuen sich nicht, ausgetretene Pfade zu verlassen. Denn das Abenteuer wartet bekanntlich dort, wo wir Neuland betreten.

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.