Orientierung

18. März 2011

Weiterhin fehlen notwendige Dinge auf dem umgebauten Lingener Bahnhof. Sie erinnern sich  an diesen Beitrag vor knapp einem Monat:

Es fehlt ein Fahrkartenautomat auf „Gleis 2″, es fehlen (mindestens) Hinweisschilder (wo-eigentlich-gehts-in-die-Innenstadt.lin), es fehlen Gepäckfächer, es fehlen Kurzhalteparkplätze und Zugzielanzeiger und der Aufzug ist eine ziemliche Katastrophe.  Aber es wird nicht das „Sich-gegenseitig-auf-die-Schultern-Klopfen“ derjenigen fehlen, die das Chaos um den Mittelbahnsteig durch ihre Fehler erst geschaffen haben.

Doch in der vergangenen Woche wurden nun die erwähnten, bislang fehlenden Hinweisschilder an der Treppe zu Gleis 2 montiert. Freude kommt allerdings nicht auf, statt dessen die Frage: Welcher Vollpfosten hat die gestaltet und getextet? Denn:

  • Die Fachhochschule heißt seit dem letzten Jahr Hochschule und
  • sie wird wohl erst in knapp zwei Jahren „rechter Hand“ in den Hallen I/II zu finden sein. Bislang gibt es nur wenige HS-Räume in der „Kunst-Halle IV“.
  • Hätte man trotzdem Hochschule nicht schreiben wollen, dann wäre Fachhochschule vollständig zu lesen gewesen, hätte man es ganz unten notiert.
  • Auch von dieser, stadtweit als „Kunst-/Halle IV“ ausgeschilderten Einrichtung haben die Schildaexperten nichts gehört
  • und die JVA Lingen (vielleicht als zu wenig repräsentativ ?) gleich weggelassen.
  • Zweckmäßig ist das Wort Innenstadt; denn der Begriff Zentrum würde auch von Nichtdeutschen gut verstanden werden…
  • Übrigens wusste ich noch gar nicht, dass „rechts von Gleis 2“ keine Innenstadt mehr ist.
  • Und schließlich will ich auch die gewöhnungsbedürftige Aufteilung des Schildes mitsamt seinen Richtungspfeilen als besonders sportlich hervorheben. Es ist etwas für Tennisgucker. Links rechts, rechts links.
  • Übrigens: Ein Pfeil nach links und ein Pfeil nach rechts hätte Raum für weitere zwei Ziele geschaffen.

Ich errechne 9 Kritikpunkte. Ein bisschen Nachdenken und etwas mehr Orientierung wäre doch gar nicht schlecht. Oder?

(Foto: © robertsblog CC)