Lutherin

18. April 2017

Die Lutherin – Katharina von Bora
Lesung mit musikalischer Begleitung
Rheine – Kloster Bentlage
Festsaal
So 23. April 2017 – 16 Uhr

Karten 10 Euro

Nur wenigen Historikern war Katharina von Bora eine gründliche Recherche wert. Auch im Lutherjahr 2017 wird sie allenfalls als die im Schatten stehende Ehefrau des Reformators erwähnt und nicht als Mitkämpferin für seine umwälzenden Ideen. In der von Usch Hollmann konzipierten Lesung wird man die „Lutherin“ in vielerlei Gestalt etwas näher kennenlernen: Als Nonne, die siebzehn Jahre in klösterlicher Abgeschiedenheit lebte, sich nach der Flucht aus dem Kloster als Luthers Ehefrau selbständig, souverän und mündig entwickelte, sechs Kinder gebar und Luther mit ihrem Organisationstalent den Rücken frei hielt für seine theologische Arbeit und seine berühmten Schriften und Tischreden.

Musikalisch begleitet wird die Lesung von Prof. Ulrich Eckhardt mit Musik aus dem 15. Jahrhundert, wie sie in Klöstern gespielt wurde, als Katharina noch Ordensfrau war. Er bedient sich dabei einer Truhenorgel (das Klavier war zu jener Zeit noch nicht erfunden), die für diesen Nachmittag freundlicherweise von der St. Dionysius- Pfarrei zur Verfügung gestellt wird. Außer Kompositionen von Josquin des Prés, einem von Luther hochgelobten „Meister der Noten“, werden die Besucher auch Tanzmusik hören, wie sie vermutlich bei der Hochzeit von Martin und Katharina Luther erklang.

 

Galanacht der Opernchöre

12. August 2013

musiklandschaftwestfalenMusik:Landschaft Westfalen
Galanacht der Opernchöre

Höhepunkte aus Aida, Fidelio, Nabucco, Zauberflöte
Philharmonie Südwestfalen – MLW Festival Chor
Rheine – Kloster Bentlage
Samstag, 24. August  –  20 Uhr
Karten ab 39 Euro

Rossini – Barbier von Sevilla: Ouvertüre · Mozart – Entführung aus dem Serail: Singt dem großen Bassa, Bassa Selim lebe lange, Arie Osmin: Oh, wie will ich triumphieren · Mozart – Zauberflöte: Ouvertüre, O Isis und Osiris, Die Strahlen der Sonne, Arie: in diesen heil´gen Hallen · Beethoven – Coriolan: Ouvertüre · Beethoven – Fidelio: O welche Lust · Wagner – Der fliegende Holländer: Steuermann lass die Wacht, Ouvertüre · Nicolai – Die lustigen Weiber von Windsor: O süßer Mond · Wagner – Lohengrin: Brautchor · Verdi – Forza: Ouvertüre · Verdi – Sizilianische Vesper: Arie Procida: O tu Palermo · Verdi – Aida: Gloria all´ egitto Programmänderungen vorbehalten

Eine der Grundideen der »musik:landschaft westfalen« ist es, klassische Musik von Weltrang nach Westfalen zu bringen. Die großen Emotionen der Oper finden ihren Ausdruck in Opernchören. In den Opern der Klassik und Romantik war es meist die Rolle der Arien und der Chorszenen, die Handlung zu kommentieren und Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Naturgemäß sind es die vielstimmigem Chöre, deren musikalische Szenen besonders eindrucksvoll wirken.

Sängerinnen und Sänger aus der westfälischen Musikszene fanden sich unter dem Arbeitstitel „MLW Festival Chor“ zu einem Projektchor zusammen. Musikalischer Leiter des Chores ist der Rekener Stephan Lemanski.

Carlos Dominguez-Nieto dirigiert die Philharmonie Südwestfalen. Der gebürtige Spanier studierte Klavier, Violoncello, Komposition und Dirigieren in Madrid, Wien und Salzburg. 1995 debütierte er bei den Buenos Aires Philharmonikern am Teatro Colón, in der Spielzeit 2008/09 debütierte er beim WDR Sinfonieorchester Köln und bei den Münchner Philharmonikern. In den vergangenen Jahren leitete er große Opernneuproduktionen in Europa und Amerika