#NoPegida

29. Dezember 2014

Bildschirmfoto 2014-12-29 um 23.26.07
„Der Entschluss kam beim Fernsehen. Als Karl Lempert zwei Tage vor Weihnachten Berichte über die neuerliche Pegida-Kundgebung in Dresden sah, war für ihn das Maß endgültig voll. „Es hat mich unheimlich schockiert, dass die Demonstranten sogar Weihnachtslieder für ihre Zwecke missbraucht haben“, sagt der Hannoveraner im Gespräch mit NDR.de. Lempert entschloss sich spontan, etwas dagegen zu tun und startete an Heiligabend auf der Internet-Plattform change.org den Aufruf „Für ein buntes Deutschland – eine Million Unterschriften gegen Pegida“. „Ich will damit erreichen, dass sich möglichst viele Menschen klar werden, wo sie wirklich stehen“, so Lempert. „Eine Million ist das Ziel, weil das auch eine symbolische Zahl ist.“

Der Bedarf dazu ist offenbar groß. Denn die Resonanz übertrifft bisher alle Erwartungen. Am Montagnachmittag steuert sie mit schon gesammelten 213.000 Unterschriften bereits auf eine Viertelmillion Menschen zu, die den Aufruf unterzeichnet haben. „Dass das so durch die Decke geht, hätte ich nie erwartet“, sagt Lempert. „Ich habe damit offenbar genau den Nerv der Menschen getroffen.“ Viele Bürger hätten durch den Aufruf …“
[weiter auf der Seite des NDR]

Erinnerung:
Lingen demonstriert am Montag, 12. Januar gegen Pegida. 18 Uhr Bahnhof.