Dankbarkeit

24. Juli 2021

Gut 5,5 Millionen Euro hat gestern Abend die ARD-Spendengala „Wir halten zusammen“ für die Geschädigten der Hochwasserkatastrophe erbracht – plus 1 Mio Euro von der Deutschen Postcode Lotterie plus 10 Mio Euro von der Aktion Deutschland hilft. Das kann sich wahrlich sehen lassen.

Von der Stadt Lingen habe ich noch nichts gehört. Die Lokalpresse hat meine Erklärungen hier und hier bislang verschwiegen. Der OB schweigt auch seit einer Woche. Ist ja auch vielleicht nicht so wichtig, schließlich schweigen die anderen Rathausparteien. Da darf man offenbar nicht stören. Auch die Halbmastflaggen sind seit vorgestern wieder weggehängt. Das ist alles schon recht seltsam.

Und dann gab es gestern noch diesen Tweet von Karl Lauterbach mit einem Retweet zur Deutschen Welle. Der ist wirklich unbezahlbar:

Notbremse

15. April 2021

„Deutschland zieht nach einem halben Jahr Halb-Lockdown endlich die Notbremse, also naja, nicht richtig und sie muss erst nochmal ausdisktutiert und beschlossen werden, aber irgendwann soll sie vielleicht kommen und dann wird bestimmt alles gut (oder auch nicht).
Ab Inzidenzwert 100 wünsche ich mir manchmal insgeheim, dass die schlimmsten Alpträume von Coronaleugnern wahr werden: Merkel-Diktatur, Karl Lauterbach als Gesundheitsminister und Drosten als einziger wissenschaftlicher Berater. Stattdessen warte ich aber weiter darauf, dass überhaupt mal irgendwas passiert. Das wäre ja schon mal was.“ (von @FernSehErsatz)

(gefunden bei @FernSehersatz)

 

Süßigkeiten

3. April 2021

Karsamstag. 15 Uhr. Um es auf den entscheidenden Punkt zu bringen, die Fastenzeit ist vorbei. Auch innerhalb des katholischen Zirkels dürfen von dieser Stunde an also wieder Süßigkeiten genossen werden. Daher chez Krömer,  zur progredienten österlichen Auflockerung mit Karl Lauterbach…

Lauterbach

14. Dezember 2020

MdB-SPD Karl Lauterbach ist ein Lieblingsziel für unsachliche Angriffe der Schwurbelgemeinde in unserem Land. Dabei ist er studierter Epidemiologe. Jetzt hat er erneut alle Trolls angezoge, als er einen Tweet des Wimmelbildners Kicotoon (기코의 숨은그림찾기) aus Südkorea twitterte. Die beiden Zuschauer würden nicht zählen, schreibt er, und fragt, wie viele menschen ohne Masken zu sehen seien. Spannend und (m)ein kontemplativer Beitrag für zahlreiche Öffentlich-Bedienstete (m/w/d), die an diesem stürmischen Mittwoch, wenngleich fast schon erschöpft, ihr wöchentliches Bergfest begehen.