Debatte 2

17. Januar 2010

Wie Sie sicherlich wissen, erhielt heute vor 325 Jahren ein gewisser Johannes Theodat in Wien als erster ein kaiserliches Privileg für den öffentlichen Ausschank von Kaffee, während in Lingen der kluge Oranier Wilhelm III. keine Garnison sondern eine „Hohe Schule“ errichtete und die Bauleute vor allem Bier und Genever tranken. Der 17. Januar 1685 war jedenfalls die  Geburtsstunde des Kaffeehauses – Nein, nicht des Coffeeshops oranischer Prägung, liebe junge Leser. Als ich von dem Jubiläum eben las, fiel mir die Kaffeenetz-Frage aus dem vergangenen Mai ein, ob es denn bitte speziell in Lingen einen „anständigen“ Espresso gebe. Guckst Du hier. Jetzt möchte ich die Debatten-Antwort nachtragen. Denn im ‚da Sandro‚ (Parkhotel) habe ich den besten Espresso der letzten Jahre getrunken. Italien inklusive. Das muss berichtet werden.

ps Sie wissen übrigens bestimmt nicht, was unseren OB mit dem Restaurant ‚da Sandro‘ verbindet. Nun, wenn Sie nett fragen, verrate ich’s – oder hab ich die Hintergrundinformation etwa schon mal hier niedergeschrieben?