In diesem Jahr wird es wieder kein übliches  Jazzfest Gronau geben. Darüber haben die Organisatoren jetzt informiert. Seit über 30 Jahren präsentiert das führende Jazzfestival Deutschlands die ganze Bandbreite des Jazz von internationalen Superstars bis hin zu regionalen Neuentdeckungen. Im ergangenen Jahr unterbrach dann Corona jäh die  Erfolgsgeschichte der großen Veranstaltung in der westfälischen Grenzstadt zu den Niederlanden.

„Erfolgreich konnten wir den Großteil der Veranstaltungen auf das Jahr 2021 verschieben, doch unsere Hoffnung, das Festival in diesem Jahr in gewohnter Form durchführen zu können und uns beim 33. Jazzfest 2021 alle gesund wieder zu sehen, wird nicht erfüllt werden“, erklärte Otto Lohle, musikalischer Leiter des Festivals.

Livekonzerte in gewohnter Form sind nämlich  weiterhin nicht möglich. Deshalb werden die Konzerte mit Jamie Cullum, Stefanie Heinzmann/Max Mutzke und Mothers Finest/My Brainbox erneut „auf das nächste Jazzfest verschoben“, die Tickets behalten ihre Gültigkeit. Die Ersatztermine sind am

  • 30. April 2022 – Jamie Cullum,
  • 3. Mai 2022 – Mothers Finest/My Brainbox feat. Jan Akkermann/ Bert Heerink,
  • 7. Mai 2022 – Stefanie Heinzmann/Max Mutzke.

Folgende Livekonzerte müssen für 2021 abgesagt werden: 1. Mai – Joscho Stephan Trio feat. Stochelo Rosenberg, 2. Mai – Inga Rumpf/Jocelyn B. Smith, 4. Mai – 4 Wheel Drive/Wolfgang Haffner, 6. Mai – Leo Betzl Trio/RoMi Band Karten können zurückgegeben werden, sowohl für die abgesagten als auch für die verschobenen Konzerte, falls ein Ersatztermin nicht wahrgenommen werden kann.

„Um unserem Publikum aber auch in diesem Jahr ein musikalisches Erlebnis zu bieten und als Marke bundesweit relevant zu bleiben, planen wir, das Konzert mit 4 Wheel Drive/Wolfgang Haffner am 4. Mai (Beginn etwa 20 Uhr) in einem ganz besonderen und einzigartigen Livestream aus der Bürgerhalle zu präsentieren. Aufgrund von Corona wird es zwar ohne Besucher vor Ort stattfinden. Durch ein Bühnenbild wie in einem Wohnzimmer, 3D-Sound und einer besonderen Kameraführung soll der Zuschauer das Gefühl bekommen, trotz der Distanz ganz nah an der Band zu sein“, beschreibt Geschäftsführer Thomas Albers das Vorhaben. Über einen Livechat bekommen die Zuschauer außerdem die Möglichkeit, Fragen an die Künstler zu stellen. „Natürlich ersetzt der Stream nicht das großartige Gefühl, mit Tausenden gemeinsam in einem Konzertsaal zu stehen, aber wir sind froh und glücklich, in diesem Jahr wenigstens ein kleines Stück Jazzfest bieten zu können“, ergänzt Otto Lohle, Musikalischer Leiter des Festivals.

Die 4 Wheel Drive Protagonisten Nils Landgren (Posaune), Michael Wollny (Piano), Lars Danielsson (Bass & Cello) und Wolfgang Haffner (Drums) zählen zu den Besten der Welt und das komprimiert in einer Bandformation.

Der kostenlose Livestream startet am Dienstag, 4. Mai um 20 Uhr, ab 19.15 Uhr ist Einlass im Chatroom auf http://www.jazzfest.de. Dort ist das Konzert auch nach der Liveübertragung weiterhin abrufbar.

32. Jazzfest Gronau

17. Februar 2020

Schon in den letzten Jahren habe ich vom Jazzfest Gronau geschwärmt. 2020 starten die die Veranstalter am 26. März mit einem, sozusagen vor die Klammer gezogenen Konzert von Chick Corea Trilogy. Dann unterstreichen sie während der Festivaltage vom 25. April bis zum 3. Mai 2020 die bekannte Ausrichtung des Jazzfestes Gronau: bunt, vielfältig und vor allem handgemacht – das ist der national wie international unverwechselbare Charakter des Events. Gerade der erfolgreiche Gronauer Stilmix begründet seit vielen Jahren den hohen Stellenwert der Veranstaltung, die Jahr für Jahr auf’s neue Klasse und Masse zusammenführt.

Die Veranstalter vor dieser 32. Auflage: „Auch wenn wir uns aktuell in immer kürzeren Abständen neuen Herausforderungen stellen müssen, soll auch zukünftig die Qualität im Vordergrund stehen. Seien Sie willkommen und genießen Sie mit uns erstklassige Musikerlebnisse.“

Hier das Jazzfest-Programm der 32. Auflage:

31. Jazzfest Gronau

21. April 2019

Gronau präsentiert ab dem kommenden Wochenende Groove in the Green!  Das traditionsreiche Jazzfest mit allem, was es ausmacht: Blues, Soul, Swing, Funk, Hip Hop, Klezmer, New Orleans, Pop und natürlich Jazz. Dieser bekannt bunte Genre-Cocktail zeichnet das Jazzfest auch in seiner 31. Ausgabe aus –  vom Samstag, 27. April bis zum Sonntag, 5. Mai.

Die programmatische Handschrift der Festivalleitung ist erneut unverkennbar; handgemacht und bunt, Klasse und Masse. Von Konzerten mit großen Stars der Szene über viele Crossover-Events bis hin zum tanzbaren Jazz, lässt das aktuelle Programm kaum Wünsche offen. Dass diese stilistische Vielfalt seit Jahren den hohen Stellenwert des Jazzfestes Gronau begründet, ist nicht nur den Insidern bekannt. Wieder findet sich das Gronauer Jazzfest-Credo: erstklassige Musik, Stimmungen und eine geradezu herzliche Atmosphäre miteinander zu verbinden. Und eigentlich begrenzt Gronau wie immer sein Jazzfest  ja schon seit langer Zeit nicht nur auf sich selbst, sondern erweitert es immer wieder um künstlerisch artverwandte Strömungen und programmatische Extra-Touren. Das beöegt der Blick auf die „Headliner“ dieses Jazzfestes:

John McLaughlin & The 4th Dimension
David Sanborn Acoustic Band
Joshua Redman Trio
Level 42
Biréli Lagrène Electric Quartet
Nina Attal
Giora Feidman & Gitanes Blondes
Herbert Pixner Projekt
Kraak & Smaak
International Bayoogie Band
The Sazerac Swingers

Das Festival eröffnet Joris mit einem Vorabend-Crossover-Konzert am Samstag, 27. April, 20 Uhr in der Bürgerhalle (Restkarten ab 39,40 €). Support: Lotte (war die nicht auch einmal in der EmslandArena?)

Die Top-Konzerte in der Bürgerhalle und dem Cinetech-Kino-Atrium werden abgerundet durch das neu ins Programm gehobene „Brassband-Battle“ am Freitag, 3. Mai 2019. Die sog. „Kneipen-Nacht“ wird es also in der bisherigen Form nicht mehr geben. Gründe hierfür sind, so die Veranstalter, das Kneipensterben, der immer größere Organisationsaufwand ( Absperrungen, Bühnenbau, Technik, verändertes Ausgehverhalten des Publikums) und vor allem der erhöhte Sicherheitsaufwand, der von derartigen Veranstaltungen inzwischen gefordert wird. Die Veranstalter haben aber das beliebte Programmmodel „Kneipen-Nacht“ nicht vollständig aufgegeben, sondern bloß in eine andere Form gegossen: Das „Brassband-Battle“. Es wird hoffentlich seinen ganz besonderen Charme entwickeln, weil es im weiten Umfeld exklusiv ist, sich von anderen Festivals und Programmierungen abhebt und vor allem auch neue Besuchergruppen generieren kann. Konzerte in Kneipen werden nicht mehr stattfinden, sehr wohl aber auf mehreren Außen-Bühnen. Der Eintrittspreis zu diesem „Brassband-Battle“ beträgt -den Sponsoren sei Dank – nur 5,00 Euro.

Am ersten Mai-Wochenende 4. und 5. Mai werden – wie gewohnt – tagsüber in der verkaufsoffenen Gronauer Innenstadt verschiedene Open-Air-Konzerte unter dem Motto „Jazz in der City“ präsentiert, die vom Bigband-Jazz über Blues, Jazz und Swing so ziemlich alles anbieten, was das Musikerherz erfreut. „Jazz & Dine“ – hervorragend speisen bei exzellenter Musik (Tipp!) – bildet dann am Sonntag, 5. Mai ab 18.00 Uhr wie in den vergangenen Jahren den Abschluss des Jazzfestes.

Das gesamte Programm des 31. Gronauer Jazzfestes ist  unter www.jazzfest.de online.

Jazzfest Gronau (29)

27. März 2017

Brönner, Doldinger, Porter & Co. – es sind alle wieder da und noch ein paar mehr, selbst nationale Popgrößen. Vom 29. April bis 7. Mai steht die 29. Ausgabe des Jazzfestes Gronau an, das sich im Internet in komplett neuem Gewand präsentiert. Inhaltlich knüpfen die Macher auch bei der aktuellen Ausgabe dieses Musikspektakels an die bekannte und erfolgreiche Programmstruktur der vergangenen Jahre an und präsentieren auch in diesem Jahr sowohl die großen Stars der Szene als auch unbekannte Amateurgruppen präsentiert.

Weitere Informationen zu den Bands, Spielorten und Spielzeiten, Ticketverkauf und Vorverkaufsstellen können hier heruntergeladen werden. Aktuelles findet sich auch auf Facebook. Auf ein Neues: „Groove in the Green!“

Jazzfest Gronau ’16

3. März 2016

Jazzfest GronauSticker 2016.qxp
Fr 29. April bis So 8. Mai 2016

Man sollte ruhig schon mal Karten bestellen. Hier das Programm:

Freitag, 29. April 2016
Bürgerhalle

WDR BIG BAND COLOGNE
feat. STEPS AHEAD (D/USA)

Samstag, 30. April 2016
Ev. Stadtkirche
DAUNER & DAUNER (D)

Sonntag, 1. Mai 2016
Parkfreibad
Jazz at the Pool mit
„THE JAZZ FREAKS“ (NL)

Sonntag, 1. Mai 2016
Bürgerhalle
JAN GARBAREK GROUP
feat. TRILOK GURTU (N)


Montag, 2. Mai 2016
Ev. Stadtkirche
MICHAEL WOLLNY TRIO (D)

Dienstag, 3. Mai 2016
Cinetech-Kino (Atrium)
SHANTEL & BUKOVINA KLUB ORKESTAR (EUR)

Mittwoch, 4. Mai 2016
Bürgerhalle
ROGER HODGSON
formerly of SUPERTRAMP (UK)
Support: Salip & Band

Donnerstag, 5. Mai 2016
Bürgerhalle
CANDY DULFER (NL)
THE BRAND NEW HEAVIES (UK)

Freitag, 6. Mai 2016
18 Bands in der City von Gronau
The Night of Jazz, Blues & More

Samstag, 7. Mai 2016
Bürgerhalle
GREGOR MEYLE (D)
SOPHIE HUNGER (CH)

Sonntag, 8. Mai 2016
Jazz in the City / Umsonst & draußen
7 Bands in der City von Gronau

Jazz & Dine
( …vorzüglich speisen bei exzellenter Musik…. )

„Christian Bleiming Trio feat. Romana Dobrowolski“
( Hotel Schepers )

„The Michael Bublé Tribute Band feat. Gàjer Bàlint“ 

( Hotel Driland )

„Dutch Jazz Trio“ 
( Restaurant „Leone“)

 

Jazzfest Gronau ’15

8. April 2015

Es ist wohl das größte Musikfestival der Region: Das Jazzfest Gronau. Bei annähernd 50 Konzerten der 26. Ausgabe des Jazzfestes ist die Entscheidung nicht so ganz einfach, welches Konzert man besuchen möchte.

Mögen die Insider längst genau wissen, wann sie wo sein müssen, um ihre Favoriten zu erleben, verbleibt doch ein großer Teil von Musikfreunden, der sich einfach nur in diesem musikalischen Schmelztiegel tummeln will. Klicken Sie daher im Menü einfach an, was Sie musikalisch interessiert und Sie erfahren unmittelbar mehr über die Bands und ihre Auftritte. Einzelheiten zu Bands und Spielorten erfährt man durch einen Klick auf  „Programm 2015“. Hier in Kurzform für die Planungen der Überblick über das Programm des Jazzfestes 2015 mit den wesentlichsten Eckpunkten.:

Samstag, 25. April 2015
„The day before – rising stars on stage“
Julian Bohn Trio
Salip Tarakci
„Lemon Lights“

Sonntag, 26. April 2015
“Musik jenseits der hörbaren Töne”
“Trio Transformation”
Nippy Noya, Herman Kathan & Torsten Krill

Montag, 27. April 2015
“Der Mann mit der Mütze”
Gregory Porter
( support: Martin Tingvall Trio )

Dienstag, 28. April 2015
„Women in Jazz“
Randy Crawford & Trio
( support: Cecile Verny Quartett )

Mittwoch, 29. April 2015
Funk & Acid-Night
Maceo Parker
( support: Tristan )

Donnerstag, 30. April 2015
Jazzfest – Party
Club des Belugas
feat. Brenda Boykin & Anna.Luca

Freitag,  1. Mai 2015
Jazz’n Hip Hop
Jazzkantine

Jazz at the Pool
„Sunny Side Jazzband“
( Dixieland & Hot Jazz )
    

The Night of Jazz, Blues & More
( 18 Bands in der City von Gronau )

Samstag, 2. Mai 2015
An Evening of Soul, Funk & Pop
Stefanie Heinzmann
Flo Mega & the Ruffcats


Jazz in the City / Umsonst & draußen

7 Bands in der City von Gronau

Sonntag, 3. Mai 2015
The Jazz Frühschoppen
“The Dusty Lane Jazzband”

Jazz in the City / Umsonst & draußen
7 Bands in der City von Gronau

Geheimtipp: Sonntag 3. Mai, ab 18 Uhr
Jazz & Dine 

( …vorzüglich speisen bei exzellenter Musik…. )
„Swingle Singers“ (Hotel Schepers)
„Taxi“  (Hotel Driland)
„The Busquitos“  (Restaurant „Leone“)