Rebecca Morris – Southafternoon
Jan Paul Evers – Momentum ignition
Lingen (Ems) – Kunsthalle, Kaiserstraße 10a
bis 28. Juli 2013
Di – Fr 10 bis 17 Uhr
Sa/So 11- 17 Uhr

Rebecca Moris

Vorgestern Abend eröffnete die Kunsthalle ihre neue Doppel-Ausstellung. Präsentiert werden  Gemälde von Rebecca Morris (USA) und Fotoarbeiten von Jan Paul Evers (Köln).

Die US-Amerikanerin Rebecca Morris mixt in ihren aktuellen Bildern rein formalistische Elemente mit einem auffällig handwerklichen Einsatz von Material und Farbe. Hierüber entstehen vielschichtige und kraftvolle Gemälde angefüllt mit kunsthistorischen und alltagsnahen Referenzen, so dass eine sehr persönliche und aktuelle Vorstellung von Abstraktion vermittelt wird. Oft weisen die Bilder einen mehrschichtigen Farbaufbau aus undefinierbaren ornamenthaften Farbformen auf meist dunklem Hintergrund. Amorphe, teils runde, tropfenförmige oder auch eckig-spitze Farbcluster erscheinen nahtlos aneinandergesetzt, angeschnitten, übereinander geschichtet oder auch isoliert voneinander und ergänzen sich zu collagehaft wirkenden Bildern, die an Patchworkdecken, Tapeten oder auch Auslagen von Halbedelsteinen denken lassen. Rebecca Morris wurde 1969 in Honolulu geboren und lebt heute in Los Angeles.

—-

Der 30jährige Jan Paul Evers geht in seinen Bildern den Möglichkeiten der analogen Photographie und ihren Gestaltungs­formen nach: Licht und Schatten finden in ihnen gleichsam als Abdruck, wie auch als Medium des Auflösens eines Bildes Aus­druck. Nicht nur das Motiv, sondern die Herausbildung dessen ist wesentlich in seiner Betrachtung. Der Künstler greift seine Bildmo­mente aus konkreten Raumsituationen, die sich in seinen Arbeiten figurativ wie abstrakt darstellen. Menschen, Gebrauchsgegen­stände, Architekturfragmente oder Landschaftsausschnitte sind in Jan Paul Evers Bildfindung mit ihrem realen Vorbild nicht identisch, sondern bleiben stets eine Referenz zu ihrem Gegenüber. Der künstlerische Eingriff ins Bild, der noch in der Dunkelkammer durch das Hinzuziehen von Schablonen, Belichtungsverlängerung oder –verkürzung sowie dem bewussten Umgang mit chemischen Prozessen erfolgt, rückt in den Photographien vor allem auch den experimentellen Umgang mit dem Medium in dessen Blickpunkt.

Die Ausstellung in der Kunsthalle Lingen ist seine erste großformatig angelegte Einzelausstellung des in Köln lebenden Künstlers.

Evers