Sie werden diesen Donald zu recht nicht wählen. Und das ist gut so. Trotzdem ein
schöner Beitrag aus NL.

„3 a.m.“

1. August 2016

„Die Simpsons“ haben einmal mehr einen prominenten Politiker auf’s Korn genommen. In einem Kurzclip im Internet treibt Marge zu nächtlicher Stunde die Frage um, welchem US-Präsidentschaftskandidaten sie ihre Stimme geben soll. Die Antwort fällt eindeutig aus.

In dem zweiminütigen Clip, der auf die neuen Folgen der „Simpsons“ bei Fox (!) hinweist, werden zwei fiktive Szenen aus dem Weißen Haus geschildert: Was würde bei einem nächtlichen Notfall passieren, wenn Hillary Clinton Präsident ist, und was wenn Donald Trump an der Macht wäre?

Zuerst klingelt das Telefon bei den Clintons: Zunächst geht Bill an’s Telefon und will bereits ins Krisenzentrum eilen, als er realisiert, dass der Anruf seiner Frau gilt. „Es ist für Dich“, sagt er sichtlich enttäuscht und reicht Hillary den Hörer. „Ab jetzt ist es immer für mich“, entgegnet seine Frau. 

Als bei Donald Trump das rote Telefon klingelt, sitzt der mit Schlafmütze in seinem Himmelbett und tippt gerade eine Twitter-Nachricht. Als der Situation Room anruft, ignoriert er den Anruf zunächst, um sich unter anderem Rühreier auf einem goldenen Teller zu bestellen. Als das Krisenzentrum erneut anruft, geht Trump genervt ans Telefon: „Die Chinesen greifen an? Ich komme sofort!“. Bis Trump Stunden später von einem ganzen Team von Stylisten hergerichtet wurde, ist es allerdings zu spät: Die Chinesen sind bereits im Anmarsch. Doch selbst das bringt einen Donald Trump nicht aus der Fassung: „Baut einfach eine neue Mauer“, rät er seinem Stab. „Natürlich im Ozean, Loser!“.

Wie immer bei den „Simpsons“ lohnt sich ein genauer Blick auf die Details: So liegt neben Trump das Buch „Great Speeches“ von einem gewissen A. Hitler auf dem Bett. Und auch die Anrufliste auf Trumps Smartphone spricht Bände. Ganz nebenbei lüften die Macher der Simpsons auch noch das Geheimnis von Trumps berühmt-berüchtigter Frisur. Für Marge ist nach diesem Blick in die Zukunft natürlich klar, wo sie ihr Kreuz machen wird. Nur bei Homer dauert es mal wieder etwas länger, bis der Groschen fällt.

 

(gefunden bei Horizont.net)

President Obama tapes interview with Jimmy Fallon for NBC late-night talk show
President Barack Obama weighed in on the 2016 election on Jimmy Fallon’s show on Tuesday, discussing Bernie Sanders remaining in the race and Donald Trump as the Republican nominee for president.

Obama Tells Jimmy Fallon Being President „Is A Serious Job. You Know, This is Not Reality TV.“ President Obama stopped by 30 Rock last night to tape a segment of The Tonight Show and weighed in on Election 2016: GOP Bizarro Edition. When Jimmy Fallon asked if he thought Republicans were happy with their choice of overly-caramelized crème brûlée Donald Trump, the President replied, „We are.“ He added, after laughing, „But I don’t know… I don’t know how they’re feeling. (CHEERS) So—actually, you know what—that was too easy. But the truth is actually I am worried about the Republican Party.“

From the White House press pool transcript:
„But democracy works. This country works when you have two parties that are serious and trying to solve problems. And they’ve got philosophical differences and they have fierce debates and they argue and they contest elections. But at the end of the day, what you want is a healthy two party system.“

„And you know, you want the Republican nominee to be somebody who could do the job if they win. And you want folks who understand the issues. And where you can sit across the table from ‚em and you have a principled argument. And ultimately can still move the country forward.“

„So I am actually not enjoying, and I haven’t been enjoying over the last seven years, watching some of the things that have happened in the Republican Party ‚cause there’s some good people in the Republican Party. There are wonderful Republicans out in the country who want what’s best for the country and may disagree with me on some things but are good, decent people.“

„But what’s happened in that party culminating in this current nomination, I think is not actually good for the country as a whole. It’s not something Democrats should wish for. And my hope is, is that maybe once you get through this cycle, there’s some corrective action and they get back to being a center right party. And Democratic Party being a center left party. And we start figurin‘ how to work together.“

„Also, to clear things up, Obama said, „The main role I’m gonna be playing in this process is to remind the American people that this is a serious job. You know, this is not reality TV.“

update: Auch nicht schlecht, der „Slow Jam the News“…

Getting started

12. April 2015