militant

22. November 2012

Drei nebeneinander stehende, nicht miteinander verbundene Ställe einer Hähnchenmast-Anlage sind heute im Meppener Stadtteil Klein Fullen ausgebrannt.  Tiere befanden sich nicht in den Ställen, 60.000 Küken sollten erst morgen „untergebracht werden“ (BILD) Der Schaden dürfte rund 1 Mio Euro betragen.

„Als die Feuerwehr am Morgen eintraf, schlugen die Flammen bereits meterhoch aus den Dächern. Von den Ställen steht nur noch das Gerüst. Überall auf dem Boden liegt schwarze nasse Asche. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Es wäre nicht das erste Mal, dass mutmaßlich militante Tierschützer einen Mastbetrieb in Brand stecken.

Auf Brandstiftung deuten verschiedene Faktoren hin. Nach Angaben der Polizei war zum einen ein Tor geöffnet, das auf das eingezäunte Gelände führt. Dies sei einem Mitarbeiter aufgefallen, der gegen 7 Uhr das Feuer entdeckte. Zum anderen seien die Ställe nicht mit Stroh ausgelegt gewesen, und…“

weiter auf der Seite des NDR