Doch nicht

23. April 2010

Gut, dass niemand mit mir gewettet hat. Die  Kandidatur für die Lingener OB-Nachfolge ist innerhalb der CDU spannend und  offen:  Denn Stadtrat Dr. Ralf Büring kandidiert doch nicht für das Amt des Lingener Oberbürgermeisters. Das war das Ergebnis einer Sitzung von CDU-Gremien am Donnerstagabend. Dies sei „eine persönliche Entscheidung“ Bürings, hieß es hinterher. Was auch sonst?

Mich überrascht das Nein von Ralf Büring und ich frage, welcher Grund wohl dahinter steckt.  Eine Fahrkarte erster Klasse Anfang 2011 nach Hannover? Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Ralf Büring als zweiter Mann hinter einem gewählten OB in Lingen bleibt.

Genannt werden als weitere CDU-Kandidaten u.a. die Bürgermeister von Freren Godehard Ritz und von Salzbergen Andreas Kaiser. Dies seien aber keine Wunschkandidaten, heißt es. Niemand wagt sich aus der Deckung. Die CDU hat  jetzt erst einmal eine Findungskommission gegründet. Ihr gehören Stadtverbvandsvorsitzender Hermann Gebbeken, seine beiden Vertreter Heinz Tellmann und Petra Lübbers, die CDU- Fraktionsvorsitzende Swenna Vennegerts und der CDU-Kreisvorsitzende Heinz Rolfes an.