„Wahrscheinlich fällt erst nach Corona wirklich auf, wer fehlt.“
Ann-Franziska Mai, Studentin, 23 Jahre alt, aus Köln.

Gedenken
Gestern meldete das Robert-Koch-Institut 247 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 80.184 Menschen in Deutschland an oder mit der Virus­infektion gestorben.

Feier
Am Sonntag wird mit einer zentralen Gedenkfeier in Berlin der Covid-19-Toten gedacht. Teilnehmen werden fünf Menschen, die Angehörige verloren haben, sowie die Spitzen der fünf Verfassungsorgane – neben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Bundesratspräsident Reiner Haseloff und der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Stephan Harbarth. Die zentrale Gedenkfeier des Bundespräsidenten wird am Sonntag ab 12:50 Uhr unter anderem live im ZDF, im Deutschlandfunk und auf verschiedenen ARD-Hörfunkwellen übertragen. Vor dem Gedenkakt findet von 10.15 bis 11 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche statt, den die ARD live überträgt.

Kerzen
Die Ministerpräsident:innen rufen dazu auf, sich zu beteiligen und am Freitag, Sonnabend und Sonntag abends Kerzen ins Fenster zu stellen.

Lingen(Ems)
In Lingen (Ems) werden die Fahnen vor dem Neuen Rathaus auf halbmast gesetzt. Um 13 Uhr läuten die Kirchenglocken aller katholischen, evangelisch-lutherischen und evangelisch-reformierten Kirchen in der Stadt für zehn Minuten. Eine Andacht des Dekanats Emsland-Süd findet um 17 Uhr in der Kirche St. Alexander in Schepsdorf statt. Darüber hinaus wird in der nächsten Sitzung des Lingener Stadtrates am 21. April 2021 der Corona-Toten mit einer Schweigeminute gedacht.

Foto: pixabay; Quelle: taz