Tagesticket

4. April 2013

Kennen Sie Fürth? Hätten wir, wie es im besten Technokratendeutsch heißt, bei uns einen „flächendeckenden“ öffentlichen Nahverkehr, hätte ich aus Fürth diese eine Idee:

Wer in Fürth zu lange parkt und dafür ein „Knöllchen“ kassiert, kann diesen in ein Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel umtauschen. Allerdings müssen die Parksünder ihren Strafzettel mit bezahlter Quittung bei der Infra Fürth Verkehr GmbH einreichen. Dafür gibt es im Gegenzug ein Tagesticket, gültig im gesamten Fürther Stadtbereich. Mit ihrer neuen Kampagne „Das wäre Ihnen mit uns nicht passiert“ will die Infra Fürth Verkehr mit einem Augenzwinkern auf die Vorteile des ÖPNV hinweisen.

„Wir geben so viele Tagestickets heraus, wie wir Knöllchen bekommen. Die Aktion läuft unbegrenzt“, sagt Cornelia Bommer von den Fürther Verkehrsbetrieben der ZfK. „Einem Autofahrer können allerhand Missgeschicke passieren. Wer dagegen mit dem Bus unterwegs ist, kann darüber nur lachen“, so Bommer. Im Mai ist eine neue Aktion für die Kampagne vorgesehen.


Mein Hinweis hat einen aktuellen Grund: In Lingen gibt es seit zwei Jahren den Lili-Bus, bisweilen argwöhnisch betrachtet. Der Versuch läuft im August aus. Was wird dann?

(Quelle)