Daumen runter!

29. Juni 2021

Daumen runter! Wie im Internet gelogen wird
(und warum das so gefährlich ist)
Für Kinder von 9 bis 12 Jahren

Lingen (Ems) – Digital/online
Heute, Mittwoch 30. Juni,  11- 12 Uhr
Keine Kosten

In der zweiten Ausgabe des KinderCampus digital geht es heute um Lügen im World Wide Web. Warum wird im Internet so oft gelogen und was wollen die Menschen, die Unwahrheiten verbreiten, damit erreichen? Professor Dr. Achim Baum erklärt uns Gründe, die dahinterstecken und wie wir uns vor Fake News schützen können.

Am 30. Juni um 11 Uhr findet der zweite Digitale KinderCampus statt. Sie können Ihre Schulklasse oder Ihre Kinder anmelden. Hier finden Sie die Datenschutzbestimmungen für die Veranstaltung per Zoom.


Was ist der Kinder-Campus?
Der KinderCampus ist eine Veranstaltungsreihe der Fakultät Management, Kultur und Technik der Hochschule Osnabrück am Campus Lingen, bei der echte Professorinnen und Professoren oder Dozentinnen und Dozenten Vorlesungen speziell für Kinder halten.

Die KinderCampus-Veranstaltungen sind besonders gut für euch geeignet, wenn ihr zwischen 9 und 12 Jahren alt seid. In jedem Semester, also im Sommersemester und im Wintersemester, werden zwei Vorlesungen angeboten, Vorlesungen sind in etwa zu vergleichen mit Schulstunden.

Die Vorlesungen dauern ungefähr eine Stunde.Wenn nicht wie heute digital, ist  der Hörsaal im Gebäude KD, Raum 0201 auf dem Campus Lingen,  Kaiserstraße 10c in 49809 Lingen, der Veranstaltungsort .

Die Teilnahme am KinderCampus ist für euch kostenlos, eure Eltern können euch unter Anmeldung registrieren und sollten dort auch die Datenschutz-Erklärung bestätigen. An jeder Vorlesung können rund 160 Kinder teilnehmen. Die angemeldeten Kinder bekommen vor der ersten Vorlesung einen Nachwuchs-Studierenden-Ausweis, eine Teilnehmerurkunde, Schreibunterlagen und eine praktische Umhängetasche.

(Quelle: HS Lingen)

überhaupt möglich

8. Oktober 2012

“ ‚Wer, sei es betrunken oder nüchtern, bei Nacht oder am Tage auf den Straßen oder Plätzen und vom Fenster heraus lärmt, indem er Gesang erschallen lässt, oder wer die Füße voll Mutwillen aus dem Fenster strecktm wer den gezückten Degen schwingt und damit auf den Plätzen herumläuft, oder wer innerhalb der Stadt oder ihres Weichbildes eine Bombe, auch einen kleineren Sprengkörper, selbst ohne jemanden dabei zu verletzen, zur Entzündung bringt, oder wer dort, wo gewöhnlich Leute vorbeigehen, Wurfgeschosse schleudert, wer mutwillig Feuerbrände durch die Luft wirft, wer mit Bomben, oder Geschossen und Sprengkörpern, oder auch entgegen dem Edikt von 1750 … mit einem Dolch, einem Schwert, einem Degen gegürtet einhergeht, es sei denn, er ist auf der Reise oder will abreisen, oder wer auf den Plätzen Ball spielt, oder wer sich herumtreibt…‘

ja, lieber Heinz Rolfes, war damals hier menschliches Leben überhaupt möglich?“

(Launige Frage des Niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister (CDU) in seiner Festansprache aus Anlass der Eröffnung des Campus Lingen der Hochschule Osnabrück am 8. Okt. 2012. Der Redner zitierte dabei aus der städtischen Festschrift Der Campus Lingen – Ein Standort mit Geschichte – die Geschichte eines Standortes die Ziffer VI der „Universitätsgesetze , die von den Studenten des akademischen Gymnasiums in Lingen zu beachten sind“ aus dem Jahr 1765)

ps Am kommenden Sonntag, 14. Oktober, stehen die Hallen I/II allen Besuchern offen. Die Hochschul-Fakultät Management, Kultur und Technik (MKT) lädt ab 11 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

(Foto 1 oben: Momentaufnahme 1 von der Einweihungsfeier des Campus Lingen am 8. Okt. 2012; Foto 2 unten: Garderobenzuordnung des Fotografen Foto 1; Foto 3 ganz unten: Momentaufnahme 2 von der Einweihungsfeier des Campus Lingen am 8. Okt. 2012; (CC) robertsblog)