EM/6

5. Juli 2016

Kleiner Rückblick:

Giorgio Chiellini ist für viele Beobachter der härteste noch aktive Nationalspieler der Welt. Der Mann mit dem Gesicht eines Bügeleisens kennt Schmerzen nur aus den Memoiren seiner Gegenspieler, was ihn am Samstag nicht daran hinderte, theatralisch um den Beistand des Schiedsrichters zu flehen. Aber nicht mit Thomas Müller. Unser bayerisches Urviech stellte den eisenharten Italiener vor den Augen der Weltöffentlichkeit so bloß, wie er bloßer noch nicht gestellt wurde. In der Manier eines Gerhard Polt sagte Müller mit Händen und Füßen genau das Richtige, während unsere Lippenleser lasen: Kreizkruzefix, geh hoam, Du gscherter Hammel. Beste Szene des Spiels, sagt Torsten Beeck. Darüber kann man allerdings geteilter Meinung sein, immerhin gab’s auch so etwas

 

(Quelle: Schlecky Silberstein)

í gærkvöldi: Reykjavik eksploderer i fan-jubel [Ég tala ekki íslensku. Aber aus gegebenem Anlass sechs Wörter Isländisch]

AogoDennis Aogo vs FOCUS Event-Sportjounalisten

Die Billig-Schreiber vom Focus haben eins und eins zusammengezählt und dachten sich nach dem Unentschieden zwischen Polen und Deutschland: Ey, man findet Götze jetzt wieder Scheiße! Lasst uns was dazu machen!

Das Ergebnis war ein Billig-Abschiedsbrief vom billigen Paul-Nikolas Hinz, der noch vor zwei Jahren den Namen “Götze” so laut in das Gesicht seines billigen Nebenmanns geschrien hat, dass dieser seine billigen Augenbrauen einbüßte.

Aber billig bleibt billig, deshalb fragt Ex-Nationalspieler Dennis Aogo zu Recht, wie ausgerechnet jemand vom Tabellenende des Journalismus so einen Blech über den Mann schreiben kann, der uns zum Weltmeister-Titel geschossen hat.

 

Bildschirmfoto 2016-06-19 um 17.29.52

(Quelle Schlecky Silberstein; Foto: Dennis Aogo von Steindy (talk) CC)

EM/4

18. Juni 2016

Mit dem „EM-Streich“ nutzt die Supermarktkette Netto den aktuellen Fußballhype und holt sich dafür prominente Unterstützung ins Boot: Sky-Kommentator Wolff-Christoph Fuss. Für seine erste Folge des „EM-Streichs“ suchte sich die Kette seinen Markt an der Bargteheider Straße 30 in Hamburg-Rahlstedt aus. 1,5 Kilometer Kabel wurden verlegt und 18 Kameras aufgebaut. Schaut selbst.

Netto hilft der Film wohl dabei, seine Reichweite in den sozialen Netzwerken auszubauen. Nach nicht einmal 24 Stunden kam der „EM-Streich“ allein auf Facebook auf rund 350.000 Views. Im Laufe der EM soll die Clipreihe mit Sky-Mann Fuss mit mehreren Episoden fortgesetzt werden.

Vorbereitung

31. März 2016

Erstmals seit langer Zeit ist Österreich bei einem großen Fußballturnier dabei. Das Nationalteam hat sich für die EM in Frankreich qualifiziert. Rund zwei Monate vor dem ersten Anpfiff startete jetzt Media-Markt Österreich eine Kampagne mit dem „Skandal“-Fußballer Marko Arnautovic in der Hauptrolle – und der bereitet sich schon einmal auf das Gastgeberland vor.

Herrlich! Wiff la Fronz!