anspruchsvoll

1. Dezember 2013

Macher Stefan Epping rollte den anspruchsvollen Teppich aus, über den erst der Braunschweiger Bosse und danach Katie Melua schritten. Die Kraniche von Bosse -in kleiner 3-Mann-Besetzung-  waren dann das erste offizielle Lied, das in der Emslandarena erklang. Damit begann ein rundum gelungener, liebevoller Konzertabend in Lingens neuer Veranstaltungshalle.

Und der vorher gehende offizielle Festakt hatte einen aufrechten Helden: Zwar war kein Rabbi da und auch kein Imam, als -ganz traditionell- das 20-Mio-Bauwerk eingesegnet wurde, aber die kurzen und vor allem mahnenden Worte von Lingens Pfarrer Franz-Bernhard Lanvermeyer waren der Höhepunkt aller Reden. Nur Dr. Andreas Mainka, Chef des Bauunternehmens August Mainka und verantwortlich für den pünktlichen Fertigstellungstermin, kam mit seinen Einblicken in das Seelenleben des geplagten Baumenschen nah heran. Aber die Sätze von Franz-Bernhard Lanvermeyer möchte ich wirklich gern noch einmal nachlesen. Geht das?

Anschließend folgte dieser fast zärtliche Auftakt. Ruhig, unspektakulär und von hohem künstlerischem Anspruch. Aufsteiger Bosse und dann die große Katie Melua. Es war zum Sorgen vergessen, eben richtig gut.

Hier ein Link zum etwas verwackelten, Lingener Originalmitschnitt… 😉