Dankbarkeit

24. Juli 2021

Gut 5,5 Millionen Euro hat gestern Abend die ARD-Spendengala „Wir halten zusammen“ für die Geschädigten der Hochwasserkatastrophe erbracht – plus 1 Mio Euro von der Deutschen Postcode Lotterie plus 10 Mio Euro von der Aktion Deutschland hilft. Das kann sich wahrlich sehen lassen.

Von der Stadt Lingen habe ich noch nichts gehört. Die Lokalpresse hat meine Erklärungen hier und hier bislang verschwiegen. Der OB schweigt auch seit einer Woche. Ist ja auch vielleicht nicht so wichtig, schließlich schweigen die anderen Rathausparteien. Da darf man offenbar nicht stören. Auch die Halbmastflaggen sind seit vorgestern wieder weggehängt. Das ist alles schon recht seltsam.

Und dann gab es gestern noch diesen Tweet von Karl Lauterbach mit einem Retweet zur Deutschen Welle. Der ist wirklich unbezahlbar:

„Das ist Pflege.“

16. September 2019

Der Personalmangel in Pflegeberufen ist in Deutschland seit langen Jahren ein großes Problem. Um die Ausbildungszahlen und das Image der Pflegeberufe zu verbessern, hat die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg jetzt gemeinsam mit öffentlichen und privaten Anbietern  eine Öffentlichkeitskampagne gestartet. Der Auftritt ist dabei vor allem optimistisch ohne Ende.

Tatsächlich sind die Rahmenbedingungen heute positiver, als man vermutet: In den letzten fünf Jahren ist die Zahl der Ausbildungsanfänger in Pflegeberufen bereits um 20 Prozent gestiegen. Die Tatsache, dass ab dem kommenden Jahr die Vergütung steigt, es einen einheitlichen Berufsabschluss und Aufstiegsmöglichkeiten durch ein Hochschulstudium gibt, werden wohl dafür sorgen, dass die Ausbildungszahlen weiter ansteigen.

Herzstück der Kampagne sind mehrere Imagefilme. Darin wird vorgeblich die Realität des Pflegealltags gezeigt: Tränen, Schmerz und Anstrengungen aber eben auch die positiven Seiten, die Mitarbeiter/innen dafür zurückbekommen: Freude, Menschlichkeit, Dankbarkeit und Sinnhaftigkeit. Das klare Motto der Kampagne:Das ist Pflege.

(Quelle)