Chrissis Tortenkarte

17. März 2014

Eigentlich wollte ich über den SV Holthausen-Biene Neues und Positives schreiben, nachdem heute der Fußballverein meines Vertrauens  leider einen ausgesprochen schlappen Sonntag hatte.  Doch dann ist es doch etwas spät geworden. Also schreiben wir übers Essen und Gutes aus korr.: in der Region: Mein herzliches Danke an Christiane “Chrissi” Adam für ihre neue Tortenkarte. Ihr erster Beitrag zum Thema Torte stand übrigens vor knapp vier Jahren bei mir in diesem kleinen Blog und jetzt diese schöne Fleißarbeit. Bitte anklicken!

Bildschirmfoto 2014-03-17 um 00.14.13

Kuchenpass

22. April 2012

Christiane Adam, die Kuchenqueen des Emslandes, schreibt  -gerade noch passend zum heutigen Sonntag- auf waslosinlingen.de:

“Also, ich bin ja total gut zu ködern mit Bonuspässen, Kundenkarten, Rabattmarken, Einkaufsgutscheinen und allerlei mehr. Ich habe sogar eine eigene Brieftasche nur für all diese Dinge, und selbst die platzt bald aus allen Nähten. Diese Brieftasche ist inzwischen bereichert durch den Stempelpass der Improtheatergruppe SinnUndWahn, und seit Montag habe ich auch einen Tortenpass dabei. Das interessiert sicherlich nicht nur Robert!

Deshalb stelle ich hier mal kurz den Jahreszeiten-Pass des Arbeitskreises Bauernhofgastronomie der Landwirtschaftskammer Niedersachsen vor. Darüber stand gestern übrigens auch ein Artikel in der Lingener Tagespost. Die Erklärung, was das ist und was man davon hat, erspare ich mir, weil sich das alles am Einfachsten aus dem Pass selbst ablesen lässt. Also, einfach auf die Bilder klicken, da steht genau drin, welche Cafés dazu gehören, was man machen muß und was man davon hat. Einfach mal los ins nächstgelegene Landcafé und den ersten Stempel abgeholt!

Schönen Sonntag!”

Danke, Chrissie! Nun, Querdels Hofcafé ist ja vom Lingener Marktplatz zu Fuß in 2 Stunden zu erreichen. Doch die restlichen Bauerncafes sind ein bisschen weiter… Und der Begriff “Arbeitskreis Bauernhofgastronomie der Landwirtschaftskammer Niedersachsen” ist nicht so ganz das, was ich mir unter einem Bauerncafé vorstelle.

Osterrätsel

9. April 2011

“Zur Feier der Osterfeiertage: ein Ostereiersuchpreisrätsel!

Anlässlich der Osterfeiertage meinen wir, ein Preisrätsel wäre ein großer Spaß. Wie nimmt man hieran teil? Und was ist der Preis?

Zunächst einmal gilt es, alle Eier, die in diesem kleinen Text versteckt sind, zu finden. Was ist ein Ei? Ein Ei ist, wenn die Silbe “ei” in einem Wort steckt. Du musst also den Text ganz aufmerksam lesen und am besten alle “ei”er einkreisen. Dann fällt es dir leichter. Es wäre auch gut, wenn deine kleine Schwester leise ist in dieser Zeit. Preise gibt es gleich drei: Und zwar verlosen wir unter allen richtigen Einsendungen dreimal zwei Freikarten für unseren Feiertagsfilm “Das Leben des Brian”. Du könntest dann also deine kleine Schwester mitnehmen, sofern sie schon das sechzehnte Lebensjahr erreicht hat. So, jetzt weißt du Bescheid. Fang jetzt nochmal bei Wort eins an und beziehe auch die Überschrift mit ein.

Derweil erzählen wir dir ein paar Details über unser CentralKino, das wir allein in freiwilliger Arbeit betreiben. Nicht dass wir reich dabei werden. Wir gelten als gemeinnütziger Verein und treiben daher Spenden ein. Das Eintrittsgeld benötigen wir für das Ausleihen der Filme, die Reinigung der Sitzreihen und überhaupt der Räumlichkeiten, die Heizkosten, die Druckerei, die unsere Werbeflyer druckt und so weiter. Was wir gar nicht leiden können, ist, wenn du deine eigenen Getränke und Speisen mitbringst, denn auch dadurch, dass du diese Dinge bei uns einkaufst, bleiben unsere Finanzen stabil. Unsere Filme unterscheiden sich von den Streifen, die in den meisten Kinos laufen, dadurch, dass sie meistens nicht von überm großen Teich kommen, sondern dass sie eher abseits des sogenannten Mainstream angesiedelt sind. Das sind also eher kleine feine Produktionen, und wir meinen, das ist ein wichtiger Teil der Kultur. Außerdem zeigen wir den Tatort, da ist der Eintritt sogar frei. Wenn du dabei was in unsere Spendenbox hineinwirfst, wäre das fein.

Wir halten auch Lesungen ab, zum Beispiel hatten wir im März die Lesung “Tokyo Diaries”. So versorgen wir ein breites Publikum mit Kultur. All unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten freiwillig mit. Das heißt, wir opfern einen Teil unserer Freizeit, weil wir leidenschaftliche Filmliebhaber sind. Dabei kann natürlich auch mal etwas danebengehen, weil wir ja Amateure sind. Bei der Gelegenheit: Unsere Vereinsgröße ist beileibe noch nicht ausgereizt. Hast du Lust, Eintritt zu kassieren oder selber Filme zu zeigen? Wir arbeiten dich gern ein und begleiten dich bei deinen ersten Abenden. Also, sei kein Feigling, sondern sei dabei!

Und nun schreib uns eine E-Mail mit dem Stichwort “Ostereiersuchpreisrätsel” und wie viele Eier du hier gefunden hast an info@centralkino-lingen.de.

Vielleicht hast du ja Glück, und du bist einer von drei Gewinnern. Uns bleibt nun nur noch, dir eine segensreiche Osterzeit zu wünschen!

Teilnahmeschluss ist Karsamstag um Dreizehn Uhr Dreiunddreißig.”

 

“Eun Beutrag” von Christiane Adam, CentralKino

Christane Adam hat geschrieben. Das Frühlingstorten-Update, oder das Tortenfrühlings-Update – ganz wie Sie es wollen. Viel Spaß:

“Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber mir wachsen die schlechten Nachrichten aus aller Welt mittlerweile ziemlich über den Kopf. Fukushima, Libyen, unsere Raffinerie brennt beinahe ab… Ich brauchte unbedingt mal eine Pause und wollte etwas Schönes erleben. Eine Torte hilft immer, zumal in schöner Umgebung. Und wenn ich zusätzlich mal eine rasche Pause vom Emsland brauche, dann bietet sich ein Ausflug ins Osnabrücker Land immer an. Sie können mir sagen, was Sie wollen, aber es ist dort einfach irgendwie verwunschen. Diese leicht hügelige Landschaft, die alten Bauernhäuser, der etwas – im positiven Sinne – andere Menschenschlag, alternativ, locker, das ist, als ob man plötzlich in einer ganz anderen Welt wäre, ein bißchen zurück in meine Jugendzeit, schließlich war ich damals eine begeisterte Fiz-Gängerin (wer das noch kennt, wird wissen, was ich meine)… Und so machten wir heute einen Ausflug in die Landschaft Artland.

Zunächst spazierten wir in der Gegend der Eggermühlener Wassermühle herum. Man denkt vielleicht, in Eggermühlen, was gibt es da schon groß zu sehen? Aber man sollte sich nicht täuschen: Es ist wirklich wunderhübsch dort. Es gibt dort ein Wasserschloss, die Mühle, und wie gesagt, irgendwie wirkt alles verwunschen. Was so völlig fehlt im Artland, sind die großen Bundes- oder auch nur Landstraßen. Viel Wald, und überhaupt…

Danach besuchten wir die Freie Kunstakademie Maiburg in Bippen. Ein paar Worte zur Freien Kunstakademie Maiburg: Diese Adresse befindet sich bereits auf meiner Liste. Ich kannte den Ort auch schon. Als ich dort allerdings vor sechs Jahren war, gab es das Café noch nicht. Dort, wo jetzt das Café steht, war damals nur der Wiederaufbau eines historischen Hallenhauses aus dem 17. Jh. geplant. Jetzt steht es dort mit einer Raumhöhe von 9 m. Mit seiner künstlerischen Ausgestaltung ist es “hervorragend geeignet für jede Art von Veranstaltung”. Ich zitiere die Internetseite.

Da wir alleine dort waren, hatte zum einen unser Dackel ausgiebig Gelegenheit, Freundschaft mit den beiden Haushunden zu schließen, sowie wir, uns mit der Hausherrin zu unterhalten. Sie erzählte uns die Geschichte der Freien Kunstakademie, vom Wiederaufbau des Hallenhauses, vom Cafébetrieb (Foto oben), den Kunstausstellungen. Sehr beeindruckt hat mich, wie die Familie (Eltern, zwei Söhne, eine Tochter) sowie eine befreundete Künstlerin jahrelang gegen erhebliche finanzielle und politische Widerstände ihren Traum dort verwirklicht haben. Happy End? Noch nicht. Ich finde, daß die Freie Kunstakademie Maiburg in Bippen ein tolles Projekt ist. Außen ist ein japanisch-buddhistischer Garten, Skulpturen, Brunnen, Pflanzen usw. zu sehen, und ich möchte jedem empfehlen, einmal einen Ausflug dorthin zu machen. Ach ja, und ganz nebenbei habe ich ein paar Stücke leckeren Kuchens verdrückt.

Ich vergebe 4xT(orte) für diesen außergewöhnlichen Ort, den Mut, die Ausdauer und das sehr gemütliche, alternative, bunte Ambiente!

Bippen-Klein Bokern
freie kunstakademie maiburg

TTTT

(Foto lks: ©dendroaspis2008 flickr)

Dass Emsland-Tortentesterin Christiane Adam wirklich kein Weg zu weit, kein Wetter zu schlecht und kein Tortenstück zu groß ist, um ihre Liste von Landcafés zu komplettieren, hat sie jetzt erneut bewiesen! Ca. 14 Uhr entschloss sie sich am vergangenen Mittwoch, ein weiteres Landcafé im kalten Januarregen zu testen, fast drei Stunden später und mit über 100 km mehr auf dem Kilometerzähler saß sie dann vor einer … Waffel ! Also erstmalig keine Torte. Und das kam so:

Zunächst fuhr sie die wenigen Kilometer zum Reiterstübchen Bockmeyer in Lingen. Das öffnet aber erst um 16 Uhr. Beim Wegfahren verfranste sie sich in der Gegend hinter dem Christophoruswerk und sah zufällig ein Schild “Pension und Café Sigrid Lagemann“. Sie fuhr auf den Hof, wo die Hausdame sie mit der Information begrüßte, das (reine) Terrassencafé habe lediglich im Sommer geöffnet. Also hat  die Tortentesterin sich das Café für spätere Erkundungen notiert.

Dann entschloss sie sich, eines der Cafés zu testen, das bereits auf der Liste vermerkt sind,  sie aber selbst noch nicht besucht hat. Die Wahl fiel auf den Bauerngasthof Übermühlen. Den zu finden, war ohne Navi schwierig. Christiane: “Ohne telefonische Hilfe  hätte ich es vielleicht gar nicht gefunden.” Beim Eintreffen begrüßte sie dann nur der Hofhund, der seinerseits wohl darauf hoffte, dass sie ihm etwas zu futtern geben könnte. Denn: Mittwochs ist Ruhetag! Inzwischen war es aber 16 Uhr, und sie erinnerte sich an das Reiterstübchen Bockmeyer. Dort gab es zunächst die Enttäuschung, dass es heute “keine Torte mehr” gebe. Aber sie probierte eine Waffel mit roter Grütze und war letztendlich zufrieden – “vor allem, da ich für Waffel und Kakao nur 2,50 Euro bezahlen musste”, wie sie zufrieden anmerkte.

Übrigens: Inzwischen bewertet Christiane Adam die regionalen Landcafés. Die Bewertungen finden Interessierte  in der Xing-Gruppe Emsland: http://bit.ly/dE4L4o Man muss dort allerdings Mitglied sein.

Hier die Daten der beiden neuen Cafés plus eines in Lotte, das Christiane Adam aus Osnabrück als Tip bekam:

Lingen (Ems)
Pension und Café Sigrid Lagemann
Hohenfeldstraße 55

Lingen (Ems)
Reiterstübchen Bockmeyer
Unter den Eichen 14
CA

Lotte-Altlotte
Landcafé Am Goldbach
Gaster Landweg 6

 

Nachtrag durch Christiane Adam vom 16.01.:

Ich hab wieder eins! Heute war ich im Stiftscafé Menke in Wietmarschen. Wunderschön ist es da, auch die Umgebung, in der man schön spazierengehen kann. Torte und Kakao haben mich ebenfalls überzeugt. Der Tee wird auf Stövchen serviert, so muß es sein!
Ein weiteres Café – ebenfalls in Wietmarschen – möchte ich hinzufügen. Leider ist dieses “bis auf Weiteres”, wie ein Schild zeigt, geschlossen und nur auf Anfrage für Familienfeiern usw. geöffnet. Ich liste es dennoch auf, vielleicht haben Sie ja mal eine Familienfeier und möchten darauf zurückkommen? Schade eigentlich, denn es sieht von außen ganz gut aus, das Wietmarscher Hofcafé der Familie Rosen.”

Wietmarschen
Stiftscafé Menke

Wietmarschen
Wietmarscher Hofcafé Familie Rosen

 

(Fotos. Waffel mit heißen Kirschen, © dev null CC; Christiane Adam © privat)

Erbsensuppe

15. Dezember 2010

Nein, es ist kein Tipp der die emsländische Kuchenküche nicht scheuenden Feinschmeckerin Christiane Adam. Es ist auch keine  Werbung, weil die angeblich nicht sein darf, sagen die LWT-Matadoren. Es ist schlicht Regionalliga-Pflichtprogramm. Heute gibt es lecker Erbsensuppe in der Plastikschüssel an Bude 5 des sammelsurighaften Weihnachtsmarktes. Die BürgerNahen tischen sie auf. Sehen wir uns?

(Foto: Teller mit Erbsensuppe, von © erbsensuppe, CC)

Keine Hausaufgaben

7. November 2010

Tja, heute -und jetzt weiter in emsländisch- “bekomme ich keine Hausaufgaben auf”. Höchstens, dass ich mal bei Christiane Adams Tortenliste nachlese. Also bis morgen…

Grünkohl

1. November 2010

Heute beginnt die Grünkohlsaison! In diesem Jahr gibt es eine ausgesprochen gute Ernte. Das Gemüse, reich an Vitamin C, Karotin und Mineralstoffen, benötigt nämlich relativ viel Wasser. Folglich war das Wetter der letzten Monate dafür ideal.

Die Grünkohlernte läuft traditionell seit einigen Tagen. In Niedersachsen wird das Gemüse auf einer Fläche von etwa 407 Hektar angebaut. Unser Bundesland ist damit das Hauptanbaugebiet von Grünkohl. Bundesweit beträgt die Fläche rund 934 Hektar. Das Gemüse wird per Hand vom Feld gepflückt, habe ich gelesen. Ein Teil der Ware ist für den Frischmarkt gedacht. Ansonsten geht der Grünkohl direkt in die Frosterei und wird dort schockgefrostet.

Denn erst mit dem ersten (natürlichen oder künstlichen) Frost wird die in der Pflanze gespeicherte Stärke in Zucker umgewandelt. Mit dem so gestiegenen Zuckergehalt kann sich das Grünkohl-Aroma voll entfalten und der Grünkohl wird genießbar.

Nach dieser fachlichen Einleitung nun der Aufruf:
Christiane Adam, die Tortenzeit ist vorbei! Übernehmen Sie!

 

(Grünkohl in Groß Steinum, © Jürgen Mangelsdorf CC)

Torte

15. Mai 2010

“Wir hier auf dem Lande”, schreibt Christiane Adam im Netzwerk Xing, “haben ein Gut, das man in Städten vergeblich sucht: Landcafés. Da ich ein großer Fan davon bin, habe ich mir mal die Mühe gemacht, eine Liste der mir bekannten zusammenzustellen. Alle diese habe ich selbst erprobt und kann jedes davon weiterempfehlen. Alle sind in Sonntagnachmittagsausflugsnähe, betrachtet vom Emsland aus.”

Christiane wünscht es sich, dass andere Mitglieder ihre Liste um weitere Landcafés ergänzen, denn “ich probiere gern weitere aus”. Torte essen. Oder -wie ich- Deftiges aus der Bauernküche. Hier also -rechtzeitig zum Wochenende- Christianes vorläufige Landcaféliste in alphabetischer Reihenfolge, und viel Spaß beim Durchprobieren!  Angegeben ist jeweils, falls vorhanden, die Internetseite ansonsten fürs Navi oder die Fahrradkarte die Anschrift. Weitere Landcafés trägt die werte Leserschaft bitte gern in die Kommentare ein – vielleicht auch Landcafés aus der Grafschaft Bentheim?

LANDKREIS EMSLAND

Emsbüren-Mehringen
In’t Hürhus
http://www.swingolf-mehringen.de

Freren
Evers Landhaus Café am Hof
Geringhusener Straße

Geeste-Bramhar
Kräuterhof Rosen
http://www.kraeuterhof-rosen.de/

Gleesen
Hofcafé Querdel
http://www.querdel.de/hofcafe.htm

Haren
Haus Landegge
http://www.haus-landegge.de/

Haren
Bauernhofcafé Meutstege
http://www.meutstege.de/

Haselünne-Klosterholte
RosenHofCafé
Moorstr. 10

Haselünne Westerloh
Hof der Klänge
www.hof-der-klaenge.de

Lünne
Gartencafe Helming
http://www.gartencafe-helming.de

Meppen
Bauernhof Brüning
http://www.bauernhof-bruening.de/

Meppen
Bauerngasthof Übermühlen
www.bauerngasthof.de

Spelle
Das Moorcafé Spelle
http://www.das-moorcafe.de/

LANDKREIS OSNABRÜCK

Badbergen
Hof Elting-Bußmeyer
http://www.hof-elting.de/

Bersenbrück-Sitter
Sitter Landcafé
Sitterweg 53

Merzen
Landcafé und Floristik Beckmann
Westerodener Straße 31

Quakenbrück
Gut Vehr
http://www.gutvehr.de/

LANDKREIS STEINFURT

Schale
Kulturlandhaus Schale
http://www.kulturlandhaus-schale.de/

Guten Appetit allerseits!

(Fotos: © flickr. Creative commons – aliquando (Mandarinentorte), Sint Smeding (Strammer Max), 4littlebug (Orangentorte), 4littlebug (Schokoladentorte) Diemar Schütz/pixelio (Stachelbeertorte) )

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.014 Followern an