Welt

5. Oktober 2013

Muenster_AmtsgerichtPassend zum dienstäglichen 3:0 des BVB Dortmund gegen Olympic Marseille die Meldung aus der Mittwoch-Ausgabe der “Westfälischen Nachrichten“ über Streit zwischen BVB-Fans um eine BVB-Dauerkarte. Deren Zwist findet nicht im Stadion oder auf der Straße, sondern (demnächst) vor dem Amtsgericht in Münster statt, das in einer kultigen, in Münster spielenden TV-Serie auch schon mal als Rathaus umetikettiert wird. In dem Zivilprozess geht es um eine zerbrochene Fußballfreundschaft und die Frage, wer denn nun Inhaber einer vierten Saisonkarte ist.

Advokat Detlef Burhoff, ehedem Richter am Oberlandesgericht Hamm und fleißiger Blogger aus Westfalen, fasst die prozessentscheidenden Fragen zusammen: War oder ist die “Karte abgetreten” oder nicht? Wer darf ins Stadion? Kann “Opa” die Karte für den Enkel horten? „Fragen, die die Welt und demnächst das AG MS bewegen.“

Mehr darüber in der Ausgabe der “Westfälischen Nachrichten vom 02. Oktober 2013.

ps Heute um 15.30 Uhr bestreitet der BVB übrigens sein siebtes Spiel innerhalb von 22 Tagen, wenn der deutsche Vizemeister beim VfL Borussia Mönchengladbach antritt und als Tabellenführer der Fußball-Bundesliga in die Länderspielpause gehen will. Da wird die Saisonkarte nicht gebraucht.

(Quelle; Foto: Amtsgericht Münster CC Rüdiger Wölk, Münster)

Machbar

14. Mai 2010

Samstag kommt das Bundesligateam von Borussia Mönchengladbach zum TuS Lingen, der seinen 100. Geburtstag feiert. Der TuS wurde am 10. April 1910 als „Lingener Sportverein 1910“ (LSV) gegründet (mehr…und noch mehr). Borussia Mönchengladbach kommt also zum Feiern. Obwohl der TuS angesichts der Tabellensituation in der Bezirksoberliga zurzeit wenig zu feiern hat, vergleicht man dies mit einem anderen, 1910 gegründeten Fußballverein –  dem just aufgestiegenen FC St. Pauli.

Allerdings scheint bei Borussia Mönchengladbach die Luft raus zu sein. Der fünfmalige deutsche Meister unterlag nämlich am Himmelfahrtstag mit 0:2 (0:1) beim Regionalligisten Bonner SC. Vor 2600 Zuschauern schossen Dalibor Karnay und Erdogan Aydogmus die Tore für den Viertligisten. Ex-Nationalspieler Oliver Neuville, der unlängst beim 9:0-Testspielsieg gegen den SV Lürrip sein Karriereende bekannt gegeben hatte und ab dem 1. Juli in Mönchengladbach eine Tätigkeit im Nachwuchsbereich übernimmt, spielte in Halbzeit eins. Bevor es also für „die Fohlen“ in den Urlaub geht, steht Samstag als vorletztes Spiel der Saison das Treffen beim TuS und seinem wohltuend unaufgeregten Trainer Miladin Lazic an. Für den TuS eine machbare Aufgabe.  😉

Unter den Besuchern wird übrigens all 30 Sekunden eine von 180 Kisten Getränke verlost. Gutes Wetter ist auch bestellt. Also: Warum nicht mal wieder zum TuS?!

Der Anstoß erfolgt um 15.30 Uhr im Emslandstadion. Eintritt 5 Euro (Stehplatz), 3 Euro Jugdl. bis 14 Jahre (Stehplatz), 10 Euro (Sitzplatz), ViP-Karten für 50,00 Euro.  Mehr…

ps Das DFB-Pokalfinale in Berlin startet übrigens erst um 20 Uhr.