Respekt

20. August 2008

Heute hatte mich (und andere Ratskollegen) die Schepsdorfer Bürgerinitiative gegen das Industriegebiet zu einer Podiumsdiskussion in den Hubertushof eingeladen. Ich fand die Veranstaltung deshalb sehr spannend, weil in der Diskussion unter der klugen Leitung von Sabine Stüting gleich ein halbes Dutzend engagierte Frauen das Wort ergriffen und fundiert gegen ein Industriegebiet im Westen Schepsdorfs auf dem Gelände des ehem. Depots bzw. Schießplatzes im Lohner Sand argumentierten. Respekt!

Ich habe außerdem erfahren, dass auf dem alten Bundeswehrgelände eine Baumschule und eine Photovoltaikanlage entstehen sollten, die Gemeinde Wietmarschen aber ein Vorkaufsrecht in Anspruch nahm, um den entsprechenden Investor abzuwehren, und dann in allerkürzester Frist -die Rede war von nur einem Tag- die 18 Hektar große Fläche an Krämer Bau veräußerte. Unseriös! 

Und dann muss natürlich auch noch an Robert Plant erinnert werden. Er ist nämlich heute 60 Jahre geworden. Der Sänger der Rockgruppe Led Zeppelin singt in dem Song „Stairway to heaven“ folgende bemerkenswerte Strophe:

There’s a feeling I get when I look to the west
And my spirit is crying for leaving
In my thoughts I have seen rings of smoke through the trees
And the voices of those who stand looking.“

Frei übersetzt:
Ich bekomm‘ so ein Gefühl, wenn ich nach Westen schaue
Dann heult meine Seele und will weg.
In meinen Gedanken  sah ich zwischen den Bäumen Ringe aus Rauch,
Und die Stimmen von denen die zuschauen.“

Mag sentimental sein, passt aber zum künftigen Schepsdorfer Blick nach Westen und den Sprüchen derjenigen, die sich arrangiert haben und nur noch labernd wegschauen.  

Doch warum eigentlich so pessimistisch? Denn vor Beginn der „Stairway-to-heaven-Ballade“ bei seinem Lifekonzert sagt Robert Pane doch auch: „I think this is a song of hope!“  Eben, liebe BI, ein Lied der Hoffnung, dass angesichts des massiven Eingriffs in die Ökologie diese, im Lohner Wald nun wirklich völlig deplatzierte Betongroßmischanlage mit 20m oder 30m Höhe doch noch verhindert werden kann. Ich schenk Euch die youtube-Ballade. Bleibt mutig!