Tierfäkalien

3. Juli 2014

Bildschirmfoto 2014-07-02 um 23.55.43 Gülle, kommentiert ein Leser der NDR-Internetseite, ist die harmlose Umschreibung für Tierfäkalien. Und über dieses Scheiß-Thema berichtet der NDR dies:

„In deutschen Ställen werden große Mengen Antibiotika eingesetzt. Allein im Jahr 2012 wurden rund 1.600 Tonnen an Veterinäre abgegeben. Ein Teil der Wirkstoffe gelangt über die Ausscheidungen der Tiere auf die Felder. Das Julius Kühn-Institut in Braunschweig hat jetzt nachgewiesen, dass mit Antibiotika belastete Gülle Bakterien im Boden negativ beeinflussen kann.

Die Forschungsergebnisse zeigen, dass mehr Antibiotika-Resistenzen entstehen können, und das diese häufiger übertragen werden können. Dies könnte zur Entstehung multiresistenter Keime beitragen und…

[weiter beim NDR]