Vor 50 Jahren

12. Januar 2019

Am 09.01.2019 wurde LZ-Gitarrist Jimmy Page 75. Der Mitbegründer der britischen Rockband Led Zeppelin war also 25, als heute vor 50 Jahre das Debutalbum der band erschien: Led Zeppelin iEs ist ein Meilenstein in der Geschichte der Rockmusik. Im Oktober 1968 entstand es in den Olympic Studios in London und wurde bei Atlantic Records am 12. Januar 1969 in den USA und am 31. März in Großbritannien veröffentlicht.

Mit Beiträgen von jedem der vier Band-Mitglieder begründete das Album ihre typische Fusion von Rock und Blues. Es verschaffte der Band eine große Fangemeinde; Led Zeppelins Interpretation des aufkommenden Heavy-Metal-Sounds machte auf beiden Seiten des Atlantiks bekannt.

Led Zeppelin wurde von Jimmy Page produziert. Toningenieur war Glyn Johns, der vorher schon mit The Beatles, The Rolling Stones und The Who gearbeitet hatte.

Anfangs erhielt das Album negative Kritiken. Kommerziell aber war es sehr erfolgreich; bis heute wurde es weltweit mehr als 10 Millionen mal verkauft. Bald warem auch die Kritiker überzeugt.  Insgesamt veröffentlichte die Band neun Studioalben. 1980 löste sich Led Zeppelin nach dem plötzlichen Tod ihres Schlagzeugers John Bonham auf.

(Quellen wikipedia, schiebener.net)

Amy Goodman

17. Oktober 2016

amygoodmanThis Monday afternoon, as the sun hits its over Mandan, North Dakota, the award-winning journalist, and host of Democracy Now!, Amy Goodman will walk into the Morton County–Mandan Combined Law Enforcement and Corrections Center and turn herself in to the local authorities. Her crime: good, unflinching journalism.

Goodman had the audacity to commit this journalism on September 3, when she was in North Dakota covering what she calls “the standoff at Standing Rock”: the months-long protests by thousands of Native Americans against the Dakota Access Pipeline. The $3.8 billion oil pipeline is slated to carry barrel after barrel of Bakken crude through sacred sites and burial grounds of the Standing Rock Sioux tribe, and tribe members fear it could pollute the Missouri River, the source not only of their water but of millions of others’, should the pipe ever rupture. Their protests, which began in April and ballooned through the summer months, represent the largest mobilization of Native American activists in more than 40 years—and one of the most vital campaigns for environmental justice in perhaps as long.

Goodman’s arrival at the main protest site, the Sacred Stone Spirit Camp, was significant. At the time,…

[more…]