2014

27. Dezember 2014

„The World around us.“

RaR 2014

11. Juni 2014

Es soll ja ein paar meiner LeserInnen geben, die nicht da waren. Also bitte:

Frauentag_1914_Heraus_mit_dem_Frauenwahlrecht

[Zum lokalen Programm bitte auf das in diesem Jahr 100 Jahre alte Plakat klicken.]

Berlinale ’14

6. Februar 2014

Berlinale2014Heute beginnt die Berlinale. Immer schon sind die Internationale Filmfestspiele Berlin – so der offizielle Name – eines der politischeren Filmfestivals. Dabei gab es internetspezifische Anliegen in den letzten Jahren eher weniger. Filme und Beiträge, die entweder vom Inhalt, der Produktion oder der Lizensierung die das Internets zum Gegenstand hatten, standen nicht im Mittelpunkt. Auch auf dieser Berlinale findet die Thematisierung von NSA, digitaler Überwachung und ungeschminkter Homespionage (noch) nicht wirklich statt. Doch die Aktivisten von netzpolitik.org haben zum Thema  eine kleine Auswahl an Berlinale-Filmen aus diesem und aus vergangenen Jahrgängen zusammengestellt.
Guckst Du hier. Und noch ein Beispiel aus diesem Jahr:

House of Cards erzählt die Machtspiele des fiktiven US-Demokraten Frank Underwood und ist ähnlich wie die dänische Serie Borgen unter PolitikerInnen ausgesprochen beliebt. Es ist explizit keine inhaltlich netzpolitische Serie aber dafür ist der Vertriebsweg, der eingeschlagen wurde, fortschrittlich. Es ist eine der ersten TV-Serien, die ausschließlich per Online-Streaming verfügbar sind und aus dieser Reihe die erste, die mit haufenweise Preisen überschüttet wurde (und das zu Recht!). House of Cards hat gezeigt, dass Formate die nur noch das Internet als Vertriebsweg benutzen keine inhaltliche und kommerzielle Nullnummer sein müssen. Am 14. Februar wird die gesamte zweite Staffel online gestellt und am 16. Februar zeigt die Berlinale die beiden ersten Folgen im Haus der Berliner Festspiele als “Berlinale Special TV Event”. „[von Netzpolitik.org]

Kiew

22. Januar 2014

KiewUkraine2014

Kiew (Ukraine) Januar 2014: Orthodoxer Priester versucht einen Zusammenprall zwischen Demonstranten und Polizei zu verhindern.
(Quelle imgur)

Neujahr

1. Januar 2014

Prosit Neujahr, Ihr Lieben. Und lasst Euch auch im neuen Jahr nicht von Vordergründigem ablenken. Versuchen wir besser, dahinter zu schauen.

mal schön

31. Dezember 2013

Dann rutscht mal schön heut Abend.